Symbolbild zur Polizei-Mitteilung "Bellender Hund verhindert Schlimmeres". Ein Hund hat am Sonntag in Nersingen (Kreis Neu-Ulm) einer dementen 83-Jährigen möglicherweise das Leben gerettet. (Foto: dpa Bildfunk, Sujetfoto Boris Roessler)

Bei Frost barfuß und im Nachthemd unterwegs

Nersingen: Hund rettet demente Seniorin

Stand

Ein bellender Hund hat in Nersingen einer dementen Seniorin möglicherweise das Leben gerettet. Die 83-Jährige war nur mit einem Nachthemd bekleidet und hatte sich verirrt.

Eine demente 83-Jährige ist am Sonntagabend in Nersingen (Kreis Neu-Ulm) bei frostigen Temperaturen barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet nach draußen gelaufen. Laut Polizei wollte sie spazierengehen. Dabei verirrte sie sich offenbar, die Frau wurde in einem Garten unweit ihres Wohnhauses gefunden.

Nach Mitteilung der Polizei war die Frau vermutlich in den fremden Garten gelaufen und dort gestürzt. Dabei verletzte sie sich am Kopf. Der Hund der Gartenbesitzer bellte, diese entdeckten daraufhin die liegende Frau in ihrem Garten und alarmierten sofort die Polizei und den Rettungsdienst.

Dem schnellen Handeln der Gartenbesitzer und dem bellenden Hund sei es zu verdanken, dass Schlimmeres wurde, schreibt die Polizei.

Mehr zu Schnee und Eis

Baden-Württemberg

Überblick über Wintersportziele im Land Neue Wintersportsaison in BW: Wo liegt genug Schnee, welche Lifte laufen schon?

Viele Loipen sind gespurt, viele Pisten präpariert: In Baden-Württemberg hat am Freitag die Wintersportsaison begonnen. Was in welchen Gebieten möglich ist, erfahren Sie hier.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Ulm

Hilfsaktion von DRK und Caritas Ulmer Kältebus bringt Obdachlosen Suppe und Tee

Wer auf der Straße lebt, ist im Winter besonders gefährdet. Ein Fall für den Ulmer Kältebus: Jeden Abend versorgen Freiwillige des DRK und der Caritas Wohnungslose mit Suppe und Decken.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Privater Einsatz nicht erlaubt Verbot von Streusalz: Manche Kommunen in BW machen Ausnahmen

Wer privat Streusalz nutzt, muss in der Regel mit hohen Strafen rechnen. Einzelne Kommunen weichen jedoch von dem Verbot ab - zum Beispiel bei Eisregen und Blitzeis.

DASDING DASDING

Stand
AUTOR/IN
SWR