Der Start des 10 Kilometer-Laufs am Sonntag beim Einstein-Marathon in Ulm. (Foto: SWR, Maja Nötzel)

Hornissen sorgen an der Strecke für Aufregung

Einstein-Marathon in Ulm: Fast 7.000 Läufer erreichen das Ziel

STAND

Die Veranstalter des Einstein-Marathons in Ulm sind zufrieden: Die meisten der insgesamt 6.800 Läuferinnen und Läufer sind ans Ziel gekommen. Für Aufregung sorgte ein Hornissenschwarm.

Video herunterladen (7,5 MB | MP4)

Das Wetter war gut für die Laufveranstaltung, der angekündigte Regen blieb aus. Und so ist Veranstalter Markus Ebner am Sonntag zufrieden. Fast alle der knapp 7.000 Läufer haben ihr Ziel auch erreicht, erzählt er. Am schnellsten über die Marathon-Strecke war Marius Stang aus Tübingen, er schaffte die Strecke in 2:33 Stunden. Bei den Frauen war es Marie Kreft aus Memmingen, die über die gut 42 Kilometer nach 3:01 Stunden ins Ziel kam.

Hornissenschwarm: Zehn Läufer gestochen

Für Aufregung sorgte am Sonntag ein Hornissenschwarm in der Nähe des Pfuhler Sees in Neu-Ulm. Zehn Läufer wurden gestochen, einer von ihnen erlitt einen allergischen Schock. Es gehe aber allen gut, so Ebner am Sonntagnachmittag.

Beim Testen und Aufbauen der Strecke habe es in Höhe des Sees keine Probleme gegeben. Doch während des Laufs tauchten die Hornissen auf.

Abele im 5-Kilometer-Lauf auf Platz 26

Der Ulmer Zehnkämpfer Arthur Abele vom SSV Ulm 1846 ist vor heimischem Publikum noch mal über 5.000 Meter angetreten. Er kam nach 20 Minuten und 38 Sekunden ins Ziel, etwa vier Minuten nach dem Sieger Jonas Hofmann. Insgesamt gab es acht verschiedene Disziplinen, darunter auch der Staffellauf, Walking, Handbike- und Inline-Halbmarathon.

Erstmals in Ulm: Die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften

Ein Highlight in der Einstein-Marathon-Geschichte: Zum ersten Mal wurden in Ulm auch die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen. Die Sieger hießen am Sonntag Vize-Team-Europameister Konstantin Wedel aus Regensburg (1:04 Stunden) und Laura Hottenrott aus Kassel (1:12 Stunden). Thorben Dietz vom SSV Ulm 1846 machte Platz 3.

Auch das Walken war eine der Disziplinen beim Einstein-Marathon in Ulm. (Foto: SWR, Verena Hussong)
Auch das Walken war eine der Disziplinen beim Einstein-Marathon in Ulm. Verena Hussong

Weitere Informationen über Hornissen

Baden-Württemberg

Angriffe auf Wanderer in BW NABU: Hornissen im September besonders empfindlich

In der letzten Zeit hat es immer wieder Meldungen über Hornissen-Angriffe gegeben. Das sei nicht ungewöhnlich, weiß der NABU und erklärt, was man aktuell beachten muss.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Schlat

Notarzt kam mit dem Hubschrauber Hornissen-Stich im Kreis Göppingen: Wanderer erleidet Schock

Erst am Uracher Wasserfall, dann in Bad Ditzenbach und jetzt bei Schlat - zur Zeit werden vermehrt Attacken von Hornissen bekannt. Dieses Mal war der Stich besonders gefährlich.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Bad Ditzenbach

Bad Ditzenbach Krankenhausreif - so krass haben diese Hornissen zugestochen! 🐝

Einfach mal wandern gehen? DAS ist am Sonntag in einem Wandergebiet bei Bad Ditzenbach im Kreis Göppingen passiert.  mehr...

DASDING DASDING

STAND
AUTOR/IN
SWR