Polizeiabsperrung im Wald (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Daniel Karmann)

Tödlicher Unfall

Waldarbeiter bei Sigmaringen von Forstmaschine überrollt

STAND

Ein 54-jähriger Mann ist am Dienstag bei Arbeiten in einem Wald nahe Sigmaringen ums Leben gekommen. Er starb noch an der Unfallstelle.

Der tragische Unfall ereignete sich laut Polizei am Dienstag um kurz nach 13.00 Uhr im Bereich des Wildparks Josefslust bei Sigmaringen. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr einer der Waldarbeiter mit einer Holzernte-Maschine auf den Transporter des Unfallopfers auf. Der 54-Jährige wollte gerade aus seinem Fahrzeug auszusteigen. Die beiden wollten eigentlich zum Holzfällen.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Durch den Aufprall stürzte der Mann von seinem Transporter auf den Waldweg. Dort wurde er auf dem Boden liegend vom Fahrer des Vollernters, der bei der Kollision noch ausweichen wollte, erfasst. Der 54-Jahre erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Polizei will nun herausfinden, wie sich der Unfall genau ereignet hat. Sie ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

Der Harvester ist grün und hat sechs große Reifen auf denen das Führerhaus montiert ist. Vorne hat er einen elf Meter langen Hydraulikarm an dem der Kopf des harvesters hängt. Er ist von der Seite zu sehen und fährt gerade einen Waldweg entlang. (Foto: SWR, Katharina Seeburger)
Solche Maschinen kommen in der Regel zum EInsatz (Symbolbild). Katharina Seeburger
STAND
AUTOR/IN
SWR