Zwei völlig zerstörte PKW nach dem Unfall bei Schwenningen (Foto: Kamera24)

Tödlicher Verkehrsunfall

70-Jähriger stirbt nach Unfall bei Villingen-Schwenningen

STAND

Ein 70 Jahre alter Autofahrer ist am Samstag bei einem Frontalzusammenstoß bei Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, war ihm zuvor eine 59-Jährige auf seiner Spur entgegengekommen. Warum die Frau auf der Straße zwischen Schwenningen und Tuttlingen auf die Gegenfahrbahn geraten war, blieb zunächst unklar. Sie wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt, sei aber inzwischen außer Lebensgefahr, wie die Polizei weiter berichtete.

Auch der 70-Jährige war in dem völlig zerstörten Autowrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Auto befreit werden. Er wurde lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag er wenig später seinen schweren Verletzungen.

Neben einem Großaufgebot der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren auch Kräfte der psychosozialen Notfallversorgung zur Betreuung der Angehörigen vor Ort eingesetzt. Der Hund aus dem Auto des Verstorbenen wurde in die Obhut der Tierrettung gegeben. Die Bundesstraße zwischen Schwenningen und Tuttlingen war mehrere Stunden voll gesperrt.

STAND
AUTOR/IN
SWR