Rottenburg

Einspruchsfrist gegen Erweiterung Kieswerk bis September

STAND

Behörden, Bürger und Naturschutzverbände können bis Mitte September Einspruch gegen die geplante Erweiterung eines Kieswerks bei Rottenburg einlegen. Zwölf Fußballfelder groß soll die Erweiterung zwischen Rottenburg und dem Tübinger Stadtteil Hirschau werden. Nach dem Abbau von Kies könnte dort auf einer Fläche von acht Hektar ein neuer Baggersee entstehen. Die Pläne sind bis Mitte August einzusehen - zum Beispiel im Rottenburger Rathaus. Nachdem die Einspruchfrist abgelaufen ist, werden die Einwände öffentlich behandelt. Neben der geplanten Erweiterungsfläche wird seit den 1960er-Jahren Kies abgebaut. Der Abbau ist abgeschlossen. Das Werk steht still. Deshalb will das Unternehmen erweitern und zirka weitere 15 Jahre abbauen

STAND
AUTOR/IN
SWR