Figure der Justizia hält eine Waage in der Hand.  (Foto: picture alliance - dpa David-Wolfgang Ebener)

Sexuelle Übergriffe auf Frauen in Therapiezentrum

Masseur in Emmendingen wegen Missbrauchs verurteilt

STAND

Das Amtsgericht Emmendingen hat einen Physiotherapeuten zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt. Er hatte wiederholt Frauen bei Behandlungen sexuell missbraucht, teils vergewaltigt.

Mehr als drei Jahre Haft: Diese Strafe hat das Amtsgericht im badischen Emmendingen verhängt. Wie das Gericht am Montag mitteilte, ist ein 44-jährige Masseur in insgesamt 15 Fällen für schuldig befunden worden. Konkret geht es um sexuellen Missbrauch unter Ausnutzung eines Behandlungsverhältnisses. Darunter gab es zwei Fälle in Tateinheit mit einem sexuellen Übergriff und zwei Fälle in Tateinheit mit Vergewaltigung.

SWR-Reporterin Jasmin Bergmann über das Urteil in Emmendingen:

Tatort war ein Therapiezentrum

Die Vorfälle spielten sich nach Angaben des Gerichts vom Sommer 2020 bis zum Frühjahr 2021 in einem Therapiezentrum ab. Wie das Gericht urteilte, darf der Angeklagte drei Jahre lang nicht als Physiotherapeut und Sporttherapeut arbeiten, außerdem darf er in diesem Zeitraum Frauen nicht massieren. Der Prozess vor dem Schöffengericht in Emmendingen hatte Anfang September begonnen.

Mehr zum Thema

Landkreis Emmendingen

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Pfleger in Emmendingen wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

Ein Pfleger im Zentrum für Psychiatrie muss sich vor dem Amtsgericht Emmendingen verantworten. Er soll mehrfach intime Beziehungen zu Patientinnen der Klinik aufgebaut haben.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR