Radfahrer beim Schlossbergring in Freiburg. (Foto: SWR, Anita Westrup)

Klimafreundliche Mobilität

Fahrradstadt Freiburg: Millionen für bessere Fuß- und Radwege

STAND
AUTOR/IN
Anita Westrup

Breitere Radwege, mehr Markierungen: Freiburg hat 16 Millionen Euro in die Fuß- und Radoffensive investiert. Noch ist aber Luft nach oben, finden der ADFC und die Radfahrer in Freiburg.

Die Fuß- und Radoffensive in Freiburg wird von der Stadtverwaltung als Erfolgsprojekt gesehen. Die Stadt hat in den vergangenen anderthalb Jahren 16 Millionen Euro investiert. Dabei wurde im gesamten Stadtgebiet die Verkehrsinfrastruktur modernisiert. 30 von insgesamt 24 Maßnahmen seien bereits abgeschlossen. Der ADFC Freiburg lobt die Investitionen, fordert allerdings noch weitere Schritte. So sei auf dem Innenstadtring um die Freiburger Altstadt noch viel zu tun. Infrastruktur, die jahrzehntelang für Autos gebaut wurde, ließe sich, laut ADFC, allerdings nicht von heute auf morgen verbessern.

Das sagen die Freiburgerinnen und Freiburger zu den Fuß- und Radwegen:

Mehr zum Thema Fuß- und Radverkehr in Freiburg

Freiburg

Freiburg Protestaktion gegen zugeparkte Radwege

Der Fuß- & Radentscheid Freiburg mit einer ungewöhnlichen Aktion gegen zugeparkte Radwege protestiert.

Freiburg

Zeitenwende beim Automobilclub In Freiburg ist der ADAC-Pannendienst mit E-Bike unterwegs

Der ADAC öffnet sich für Energiesparen und Verkehrswende. In Freiburg ist jetzt ein "Gelber Engel" auf dem Fahrrad im Dienst.

Freiburg

Klimaschutz oder Symbolpolitik? Freiburg: Amazon-Paket kommt mit dem Rad

Der Onlineversandhändler Amazon liefert in Freiburg künftig auch per Lastenrad. Gut, sagt die Landtagsabgeordnete Nadyne Saint-Cast, aber zu optimieren.

STAND
AUTOR/IN
Anita Westrup