Ein Feuerwehrmann bei Löschen eines Feuers auf der Drehleiter (Sujetbild).

Feuer zerstört Werkstatthalle

Millionenschaden bei Brand auf Aussiedlerhof in Bräunlingen

Stand

Mitten in der Nacht bricht ein Feuer auf einem Hof in Bräunlingen aus. Polizisten bemerken es und bringen die Eigentümer in Sicherheit. Der Schaden ist immens.

Beim Brand auf einem Aussiedlerhof in Bräunlingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist ein Sachschaden in Millionenhöhe entstanden. Eine Maschinen- und Werkstatthalle war in der Nacht auf Samstag bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. Er rechnete damit, dass sich in der kommenden Woche Sachverständige den Brandort genauer anschauen werden.

Eine Polizeistreife hatte den Brand in der Nacht auf Samstag bemerkt und die umliegenden Feuerwehren alarmiert. Die Beamten weckten auch die Eigentümerfamilie und brachten die Menschen in Sicherheit. Weil sich bei dem Brand viel Rauch entwickelte, wurde der Bahnverkehr an der Stelle zunächst eingestellt. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Rund 90 Feuerwehrleute waren den Angaben zufolge im Einsatz.

Bei Brand wurde niemand verletzt

In der etwa 1.000 Quadratmeter großen Maschinen- und Werkstatthalle befanden sich mehrere landwirtschaftliche Geräte und Traktoren. Personen und Tiere kamen der Polizei zufolge nicht zu Schaden. Beamte der Kriminalpolizei übernahmen noch in der Nacht die weiteren Ermittlungen zum dem Großbrand.

Stand
Autor/in
SWR