Auf der Hornisgrinde im Nordschwarzwald steht ein Windrad. Im Vordergrund ist ein Teil der Vegetation des Hochmoores zu sehen. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Beispiel Elzach

Wie der Auerhuhn-Schutz im Südschwarzwald Windkraft verhindert

STAND
AUTOR/IN
Jan Ludwig
ONLINEFASSUNG
Owusu Künzel

Um das Auerhuhn zu schützen, erklärt die Verwaltung der Landesregierung viele Gebiete zu Tabuzonen für Windkraftanlagen. Zwei geplante Windkraftprojekte in Elzach stehen damit vor dem Aus.

In einem Brief an Ministerpräsident Kretschmann hatten sieben Bürgermeister von Gemeinden aus dem Südschwarzwald die Genehmigung von neuen Windkraftanlagen gefordert. Der Grund: Eine von der Landesregierung eingesetzte "Taskforce Auerhuhn" hat ihren Bericht vorgelegt. Ergebnis: Um die Tiere zu schützen, darf in vielen Flächen im Südschwarzwald kein Windrad stehen. Für viele Gemeinden im Südschwarzwald bedeutet das, dass es für sie deutlich weniger Flächen gibt, auf denen Windräder gebaut werden dürfen. Zum Beispiel in Elzach (Kreis Emmendingen).

Video herunterladen (11,8 MB | MP4)

Bürgermeister von Elzach argumentiert mit Studie dagegen

Eigentlich kämen Windräder und Auerhühner gut aneinander vorbei, sagt Roland Tibi (parteilos), der Bürgermeister von Elzach. Das sei in Studien inzwischen bewiesen. Man hoffe nun auf Hilfe durch den Ministerpräsidenten, so dass neue Windkraftanlagen an den windhöffigsten Orten im Land umgesetzt werden könnten, so Tibi.

"Aus meiner Sicht muss die Landesregierung hier jetzt umdenken und muss an solchen Standorten einfach Windkraft ermöglichen."

Die Landesregierung verteidigt die Ergebnisse ihrer Task Force

Die grün-schwarze Landesregierung dagegen verteidigt die Ergebnisse ihrer Task Force - und reicht die Verantwortung an den Bund und die Europäische Union weiter.

"Das sind europäische und Bundes-Vogelschutzflächen, die stehen unter einem höheren Schutz. Das können wir auch nicht durch unsere Planungen aufheben."

Erneuerung von Windrädern auch unmöglich

Andreas Markowsky, Geschäftsführer der Ökostromgruppe Freiburg, wollte ein Windrad in der Nähe von Elzach erneuern und verbessern lassen - sogenanntes Repowering. Doch jetzt ist selbst das unmöglich, denn die Ausschlussgebiete für die Windkraft wurden fast vervierfacht.

"So kommen wir im Klimaschutz nicht weiter. Wir brauchen den Ausbau erneuerbarer Energien, und da müssen die Prioritäten verändert werden. Ich habe keinen Zweifel, dass die Regierung das will, aber sie muss es in ihrer Verwaltung durchsetzen."

Zukunft der Windkraft im Südschwarzwald unklar

Durch die Task Force der Landesregierung sind die Rahmenbedingungen für die Windkraft zumindest im Südschwarzwald offenbar schwieriger geworden. Eine schriftliche Antwort auf ihren Brief haben die Bürgermeister um Roland Tibi noch nicht bekommen. Das erwarten sie auch nicht, so Tibi. Es würde ihnen reichen, wenn die Task Force der Landesregierung ihre Arbeit noch einmal nachbessert und die am besten geeigneten Windkraftstandorte im Südschwarzwald für den Bau von Windkraftanlagen freigibt.

Mehr zum Thema Windkraft und Auerhuhn:

Freiburg

Konflikt mit Auerhuhn-Schutz Brief an Kretschmann: Bürgermeister wollen mehr Windkraft im Schwarzwald

Mehr Platz im Schwarzwald für Windräder oder für das Auerhuhn? Diese Frage sorgt schon länger für Streit. Jetzt stellen Bürgermeister klare Forderungen an den Ministerpräsidenten.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Schwarzwald

Mehr Platz für Windkraft Schwarzwald: Auerhühner bekommen teilweise weniger Schutz

Auerhühner müssen in mehreren Regionen des Schwarzwalds beim Bau von Windrädern nicht mehr geschützt werden. Dadurch sollen rund 15.000 Hektar Fläche für Windkraft entstehen.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Verbindliche Ziele vereinbart Baden-Württemberg verschärft Klimaschutzgesetz

Das Land will mit ehrgeizigen Zielen die Einsparung von Treibhausgasen vorantreiben. Klimaverbänden sind einige Vorgaben im neuen Klimaschutzgesetz aber zu unkonkret.  mehr...

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
Jan Ludwig
ONLINEFASSUNG
Owusu Künzel