Baukran Detailansicht Kabine mit grafischen Effekt. Symbolbild. (Foto: SWR, Jürgen Härpfer)

Monatelanger Streit entschieden

Urteil OLG Stuttgart: Baukran darf nicht über Nachbarhaus schwenken

STAND

Ein Baukran im Kreis Ludwigsburg darf nicht mehr über das Haus eines Nachbarns schwenken. Das hat das Oberlandesgericht in Stuttgart entschieden.

Das Oberlandesgericht (OLG) in Stuttgart hat über einen Nachbarschaftsstreit im Kreis Ludwigsburg entschieden: Ein Baukran darf nicht mehr über das Haus eines Nachbarns schwenken. Die Nachbarn streiten seit Frühjahr 2022 wegen des Baukrans.

Bau-Unfall als Auslöser für Streit um den Kran

Zwei Doppelhäuser und vier Garagen sollen auf einem Grundstück im Kreis Ludwigsburg entstehen. Dafür schwenkte der knapp 20 Meter hohe Baukran mit seinem knapp 28 Meter langen Ausleger immer wieder und ohne Vorankündigung über das Nachbarhaus. Mal mit, mal ohne Lasten. Der Nachbar hatte geklagt, weil es einen Unfall gegeben hatte.

OLG erweitert Urteil des Landgerichts Heilbronn

Der Baukran soll mit Betonteilen gegen eine Oberleitung geschlagen und dadurch das Dachgeschoss des Klägers erschüttert haben. Die Oberleitung versorgt auch das Grundstück des Nachbarn mit Strom. Der Nachbar versuchte daraufhin durch eine einstweilige Verfügung zu erwirken, dass der Kran nicht mehr über sein Gelände schwenken darf. Das sah auch das Oberlandesgericht so und erweiterte das vorangeangene Urteil des Landgerichts Heilbronn. Das Überschwenken des Krans ist nun generell untersagt - auch ohne Last.

An dem Gebäude des Oberlandesgerichts (OLG Stuttgart) hängt unter dem Schriftzug das Wappen Baden-Württembergs. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)
Gebäude des Oberlandesgerichts (OLG Stuttgart) mit Wappen Baden-Württembergs picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Rechtzeitige Benachrichtung des Nachbarn wichtig

Nach den gesetzlichen Vorgaben hätten die Bauherren das Benutzen des Nachbargrundstücks durch Überschwenken des Krans – mit oder ohne Lasten – zwei Wochen vor der Benutzung anzeigen müssen. Das war jedoch nicht der Fall. Hätte der Kläger dem Überschwenken nicht zugestimmt, hätte der Bauherr erst Duldungsklage erheben müssen.

Bauherr hat noch eine Chance

Die Entscheidung des Senats ist rechtskräftig, teilte das OLG mit. Allerdings eröffnet es in einem Schreiben dem Bauherrn dennoch eine Chance den Baukran künftig schwenken lassen zu können: In einem Hauptverfahren könne er gerichtlich klären lassen, ob ihm nach dem baden-württembergischen Nachbarrechtsgesetz ein Duldungsrecht auf Überschwenken des Kranes gegen den Kläger zustehe.

Mehr zu Unfällen auf Baustellen

Donaueschingen

Prozessurteil am Amtsgericht Donaueschingen Baggerfahrer zerstörte Neubau: Bewährungsstrafe

Aus Wut hat ein Bauunternehmer vor einem Jahr ein neugebautes Mehrfamilienhaus in Blumberg mit einem Bagger zerstört. Nun wurde er zu einem Jahr und fünf Monaten Haft verurteilt - auf Bewährung.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Gemmingen

Kran war erst kürzlich aufgebaut worden Baukran in Gemmingen umgestürzt

Auf einer Baustelle in Gemmingen (Kreis Heilbronn) ist am Montagvormittag ein Baukran auf einen Lkw gestürzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.  mehr...

Mannheim

Dachgeschoss-Wohnungen zerstört Baukran-Ausleger stürzt auf Mehrfamilienhaus in Mannheim

Der Ausleger eines Baukrans ist am Donnerstagmittag in Mannheim-Rheinau auf ein Mehrfamilienhaus gestürzt. Der Schaden ist enorm, so die Polizei.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR