Rund 50.000 Menschen in drei Tagen

Weinheimer Kerwe zieht Besuchermassen an

STAND

Rund 50.000 Menschen haben am Wochenende die Kerwe in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) besucht. Die Stadtverwaltung spricht von "rekordverdächtigen Zahlen“.

Bereits im Vorfeld hatte Oberbürgermeister Manuel Just die diesjährige Kerwe in Weinheim als "Comeback des Jahres" bezeichnet. Und der Verwaltungschef sollte Recht behalten. Der Andrang war am Wochenende riesengroß. Noch nie seien so viele Menschen auf den Weinheimer Rummelplatz und in die Straußwirtschaften gekommen, bestätigte die Stadt.

Mit dem Riesenrad eine Runde über den Dächern drehen

Stark frequentiert war etwa das Riesenrad. Viele Besucher wollten eine Runde über den Dächern drehen, bestätigte Schausteller Tobias Göbel. Bis zu 1.000 Menschen gleichzeitig tanzten unter freiem Himmel im Schlosspark. Auch der Minigolfplatz im Schlosshof und das Café Mannl am Hexenturm wurden in Beschlag genommen.

"Es gab trotz der vielen Menschen keine Aggressivität, die Leute wollten einfach nur feiern."

Nach Angaben von Ordnungsamt, Feuerwehr und Polizei kam es zu keinerlei "schwierigen Einsätzen“. Am Montag unternimmt Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just mit seinen Amtskollegen aus der Region noch den traditionellen Kerwebummel, bevor am Dienstag wieder der Alltag Einzug hält .

STAND
AUTOR/IN
SWR