Rüstiger Ex-Lehrling zu Besuch im Automuseum Ladenburg

Der 102-Jährige und seine Erinnerungen an das Auto von Carl Benz

STAND
AUTOR/IN
Christian Scharff

Alfred Jonitz ist fast 103 Jahre alt und hat das Carl-Benz-Automuseum in Ladenburg besucht. Zum Motorwagen Nummer 1 hat er eine besondere Beziehung.

Er kann sich noch genau an seine Zeit als Lehrling beim Benz auf dem Luzenberg in Mannheim erinnern. 1933 hatte er dort angefangen und in seiner Lehrzeit zusammen mit anderen Lehrlingen den Motorwagen Nummer 1 von Carl Benz nachgebaut – damals enstanden drei Exemplare in Originalgröße und drei als Miniatur, an denen Alfred Jonitz mitgearbeitet hat.

Video herunterladen (8 MB | MP4)

Alfred Jonitz hat eine langes, bewegtes Leben hinter sich.

"Das war schon vor dem Krieg, da hab ich Werkzeugmacher gelernt, in der Zeit haben wir auch den kleinen Wagen nachgebaut mit drei Kameraden.  Zwei sind nicht mehr vom Krieg heimgekommen. Der vierte war nachher Direktor in der Gießerei, der Binders Karl. "

Nach dem Krieg im Russlandfeldzug und überstandenen Verletzungen arbeitete Alfred Jonitz dort bis zur Rente. Er ist der älteste noch lebende Lehrling vom Benz in Mannheim. Er geht zwar am Rollator, aber ist noch aktiv und geistig durchaus fit.

Der bald 103-jährige Alfred Jonitz war zu Gast im Carl-Benz-Museum Ladenburg (Foto: SWR, Scharff)
Klaus Maier (li.) vom Museums-Föderverein im Gespräch mit Alfred Jonitz Scharff

Auf dem Stuhl von Carl Benz

Die Anfahrt ins Carl-Benz-Automuseum erfolgte selbstverständlich standesgemäß in einem Mercedes Benz und nach den vielen Interviews gab es Kaffee und Nußecken im „Benz-Zimmer“. In dem früheren Besprechungsraum von Carl-Benz sieht es aus wie vor 120 Jahren und Alfred Jonitz saß natürlich auf dem Chefsessel.

Der bald 103-jährige Alfred Jonitz war zu Gast im Carl-Benz-Museum Ladenburg (Foto: SWR, Scharff)
Das "Benz-Zimmer" im Automuseum Carl-Benz in Ladenburg Scharff

Verbindung zum Museum auf dem Maimarkt

Die Verbindung zwischen ihm und dem Automuseum in Ladenburg kam vor zwölf Jahren auf dem Maimarkt zustande, als der damals 90-Jährige dem Museums-Fördervereinsmitglied Klaus Maier eröffnete, dass er vor so langer Zeit beim Benz gearbeitet hat und Fotos mitbrachte.

Alfred Jonitz im Carl-Benz-Museum in Ladenburg (Foto: SWR, Scharff)
Alfred Jonitz während seiner Lehrzeit beim Benz in Mannheim Scharff

103. Geburtstag an Silvester

Alfred Jonitz wird am 31.12. 2022 stattliche 103 Jahre alt - er hat von der Natur ein enormes Durchhaltevermögen mitbekommen. Museumschef und Veterama-Gründer Winfried Seidel, der auch schon etwas in die Jahre gekommen ist, staunte: „Alfred Jonitz könnte vom Alter her mein Vater sein.“

Mannheim

Mannheim Bertha-und-Carl-Benz-Preis verliehen

Mit den Wissenschaftlern Andreas Knie und Weert Adalbert Canzler sind am Freitag in Mannheim Vorreiter einer Verkehrswende geehrt worden. Die Mobilitätsforscher erhielten den mit 10. 000 Euro dotierten Bertha-und-Carl-Benz-Preis der Stadt. Gemeinsam leiten sie die Forschungsgruppe "Digitale Mobilität und gesellschaftliche Differenzierung" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Sie streben eine Abkehr vom Pkw-lastigen
Individualverkehr an, hin zu einem flexiblen vernetzten öffentlichen
Verkehr. Zuletzt ging der nach den Autopionieren Bertha und Carl Benz benannte Preis an die saudische Frauenrechtsaktivistin Loujain Al-Hathlul, die sich dafür einsetzte, dass Frauen in ihrem Heimatland Autofahren dürfen.  mehr...

Mannheim

Erfinder Carl Benz wieder Teil des Konzern-Namens Mannheimer freuen sich: Aus Daimler wird "Mercedes Benz Group AG"

Der Autohersteller Daimler AG heißt seit Dienstag "Mercedes-Benz Group AG". Aus Mannheimer Sicht eine längst verdiente Rückbesinnung auf den Auto-Erfinder Carl Benz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Christian Scharff