Arzt wegen illegaler Betäubungsmittelrezepte vor Gericht

STAND

Vor dem Amtsgericht Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) hat der Prozess gegen einen Arzt aus Weinheim begonnen, der Cannabis auf Anforderung über "Whats App" verschrieben haben soll. Außerdem soll er falsche Atteste ausgestellt haben, die von der Maskenpflicht befreien sowie Kokain gekauft und konsumiert haben. Die Staatsanwaltschaft sieht ein Berufsverbot als mögliche Strafe. Der Angeklagte bestreitet alle Vorwürfe. Er habe alle Patienten persönlich gesprochen. Einige jüngere hätten versucht, über "Whats App"Cannabis zu bestellen, das habe er aber nie ohne persönliche Prüfung verschrieben. Den Vorwurf, Kokain gekauft zu haben, wies er von sich. Allerdings habe eine Haarprobe seinen Drogenkonsum bestätigt, sagte ein Ermittler aus.

STAND
AUTOR/IN
SWR