Bewohner eines Wohnheims wegen Rauch evakuiert (Foto: Pressestelle, EinsatzReport24/Waldemar Gress)

Feuer in Tiefgarage

Wohnheim am Klinikum Karlsbad wegen Brand evakuiert

STAND

In der Tiefgarage des Wohnheims am Klinikum Karlsbad (Landkreis Karlsruhe) hat am Sonntagmorgen ein Pkw gebrannt. 30 Bewohnerinnen und Bewohner mussten das Gebäude kurzzeitig verlassen.

Das Feuer in der Tiefgarage des Wohnheims war in den frühen Sonntagmorgenstunden ausgebrochen. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten 30 Bewohnerinnen und Bewohner das Gebäude kurzzeitig verlassen.Der Feueralarm hatte die meisten Bewohner des Wohnheims am Karlsbader Klinikum am frühen Morgen aufgeschreckt. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die meisten bereits an einem festgelegten Sammelplatz in Sicherheit gebracht.

"Die Brandschutztüren haben sich alle automatisch geschlossen und so auch die Ausbreitung des Rauches im Gebäude begrenzt."

Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehr war mit 55 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen vor Ort. Durch den Autobrand war starker Rauch von der Tiefgarage in das Wohnheimgebäude gezogen und hatte den Alarm ausgelöst. Verletzt wurde niemand. Der Pkw in der Tiefgarage brannte Feuerwehrangaben zufolge vollständig aus. Experten untersuchten außerdem die Schäden am Gebäude. Insgesamt wird der Schaden auf 315.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist laut Polizei noch unklar.

STAND
AUTOR/IN
SWR