Feuerwehrautos und Drehleiter bei Einsatz vor einem Mehrfamilienhaus in Östringen (Kreis Karlsruhe) (Foto: Lars Greulich / Einsatz-Report24)

Überall Rauch

Brand in Östringen: Feuerwehr rettet Rollstuhlfahrerin aus ihrer Wohnung

STAND

Feuerwehrleute haben die Frau am Sonntagmorgen aus ihrer verrauchten Wohnung gerettet. Weil die Rollstuhlfahrerin wohl Rauchgase eingeatmet hatte, wurde sie in eine Klinik gebracht.

Nach Angaben der Feuerwehr entstand das Feuer durch eine eingeschaltete Herdplatte in der Kellerwohnung der Frau. Dadurch geriet die Einrichtung der Küche in Brand. In der Folge verbreitete sich Rauch in der Wohnung und im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses.

"Wir haben sofort die auf einen Rollstuhl angewiesene Mieterin aus der verrauchten Wohnung gerettet und ins Freie gebracht."

Feuerwehr mit Löschfahrzeugen und Lüftern im Einsatz

Zwölf weitere Personen wurden von der Feuerwehr aus dem Mehrfamilienhaus unverletzt ins Freie gebracht. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Die Feuerwehr setzte Hochleistungslüfter ein, um das Gebäude vom Rauch zu befreien. Insgesamt 55 Feuerwehrleute aus Östringen (Landkreis Karlsruhe) und Bad Schönborn waren mit mehreren Löschfahrzeugen im Einsatz. Die Mühlhausener Straße in Östringen musste während der Rettungs- und Löscharbeiten für den Verkehr gesperrt werden.

STAND
AUTOR/IN
SWR