ver.di fordert mehr Geld

Voraussichtlich letzter Streik vor der nächsten Verhandlungsrunde

Streik bei HNVG und Heilbronner Entsorgungsbetrieben

Stand

Vor den Tarifverhandlungen in der nächsten Woche gibt es in der Region am Donnerstag noch mal Streiks: Bei der Heilbronner Versorgungs GmbH und den Entsorgungsbetrieben.

Für die Region Heilbronn-Franken sollen es voraussichtlich die letzten Streiks sein, bevor es in der nächsten Woche in die zweite Runde der Tarifverhandlungen geht. Diese finden am 22. und 23. Februar in Potsdam statt.

Gestreikt wird bei der Heilbronner Versorgungs GmbH HNVG und bei den Entsorgungsbetrieben. Die Streiks sollen den ganzen Tag dauern, zusätzlich gibt es Kundgebungen in der Weipertstraße und vor der Kläranlage.

HNVG rechnet nicht mit Einschränkungen

Bei der HNVG rechnet man aktuell mit keinen Einschränkungen für die Endkunden, sagte eine Sprecherin dem SWR. Auch die Erreichbarkeit des Kundencenters soll kaum beeinträchtigt werden, es könne aber zu längeren Wartezeiten am Schalter oder am Telefon kommen.

Gefordert sind 10,5 Prozent

In Baden-Württemberg sind von den Tarifgesprächen rund 350.000 Menschen betroffen, wie der Kommunale Arbeitgeberverband berichtete. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll nach dem Willen von ver.di zwölf Monate betragen. Die Gewerkschaft fordert 10,5 Prozent mehr Lohn, mindestens jedoch 500 Euro.

Mehr zum Thema Streik

Heilbronn

Demonstrationszug in Heilbronn Streik an SLK-Kliniken - Nur ein Drittel der OP-Säle in Betrieb

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes hat die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten der Heilbronner SLK-Kliniken zum Streik aufgerufen. Rund 300 Mitarbeitende legten die Arbeit nieder.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ludwigshafen

Warnstreiks im Öffentlichen Dienst Alle Kitas in Ludwigshafen geschlossen: Eltern sind auf sich gestellt

Eltern in Ludwigshafen haben es heute schwer: Alle Kindertagesstätten bleiben wegen des Streiks im Öffentlichen Dienst geschlossen. Es gibt keine Notbetreuung.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Ver.di macht mobil Kein Bus, keine Müllabfuhr, dafür große Demo: Streiks im Westen der Pfalz

Der Warnstreik im öffentlichen Dienst hat sich am Mittwoch vor allem in Kaiserslautern bemerkbar gemacht. An einer großen Demo in der Innenstadt nahmen Beschäftigte aus Krankenhäusern, Kitas und von der Müllabfuhr teil.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
Autor/in
SWR