MM Packaging Schilling in Heilbronn (Foto: SWR)

165 Mitarbeitende bei Verpackungsunternehmen betroffen

Pulverwaschmittel weniger nachgefragt: MM Packaging schließt Werk in Heilbronn

STAND

Das Verpackungsunternehmen MM Packaging Schilling will sein Werk in Heilbronn schließen. Grund sind Veränderungen bei der Nachfrage nach Waschmitteln.

Laut Mitteilung ist die Belegschaft des Unternehmens am Donnerstag darüber informiert worden. Mayr-Melnhof (MM) Packaging Schilling in Heilbronn ist spezialisiert auf hochwertige Verpackungen aus Papier und Karton für Pulverwaschmittel. Umfangreiche Investitionen in den vergangenen Jahren haben nach Angaben von MM Packaging Schilling nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Die Unternehmensgruppe reagiere damit "auf das veränderte Konsumentenverhalten im Waschmittelmarkt", heißt es. Noch im laufenden Geschäftsjahr soll Schluss sein.

Energie- und Rohstoffpreise verschlechtern finanzielle Situation

Der Grund: Die Nachfrage habe sich starke verändert - weg von Pulverwaschmittel hin zu Flüssigwaschmittel, so die Mitteilung. Die hohen Energie- und Rohstoffpreise verschlechterten nun die finanzielle Situation weiter. Aktuell sind 165 Mitarbeitende in Heilbronn beschäftigt. Für sie sollen ab Februar sozialverträgliche Lösungen gefunden werden. Ab Februar würden Beratungen und Verhandlungen mit dem Betriebsrat starten.

STAND
AUTOR/IN
SWR