Kauflandlogo an Gebäudewand.

Schaukel der Eigenmarke Kidland

Verletzungsgefahr: Kaufland ruft Kinderschaukeln zurück

Stand

Bei einzelnen Kinderschaukeln aus dem Sortiment des Neckarsulmer Discounters Kaufland können die Sitze kippen. Davon ist eine bestimmte Artikelnummer betroffen.

Der Discounter Kaufland mit Sitz in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) hat Kinderschaukeln zurückgerufen. Betroffen sei die "3-in-1-Schaukel" der Eigenmarke "Kidland" mit der Artikelnummer 373598_2204, teilte das Unternehmen mit.

Sitz der Schaukel kann kippen

Aufgrund eines Fertigungsfehlers könne bei einzelnen Produkten nicht ausgeschlossen werden, dass der Sitz der Schaukel bei Verwendung unkontrolliert nach vorne oder hinten kippt, hieß es in einer Mitteilung. Der Hersteller bat wegen einer möglichen Verletzungsgefahr darum, den betroffenen Artikel nicht weiter zu verwenden.

Die „3-in-1 Schaukel“ der Marke „Kidland“ wird aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurückgerufen.
Die "3-in-1 Schaukel" der Marke „Kidland“ wird aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurückgerufen.

Betroffene Kundinnen und Kunden können den Artikel in allen Kaufland-Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet, teilte Kaufland mit.

Mehr Warenrückrufe

Stand
Autor/in
SWR