Oliver Wößner mit Hantel (Foto: SWR)

Güglinger hat vor zwei Jahren 80 Kilo abgenommen

Oliver Wößners Kampf gegen den Jo-Jo-Effekt

STAND

Vor zwei Jahren hat Oliver Wößner aus Güglingen (Kreis Heilbronn) 80 Kilo abgenommen. Dass es danach so schwierig werden würde, sein Gewicht zu halten, hätte er nie gedacht.

Oliver Wößner aus Güglingen wog bis vor fünf Jahren 180 Kilogramm. Als er auf der Arbeit wegen seiner schweren Diabetes Aussetzer bekam, entschloss er sich, radikal abzunehmen. Innerhalb von zwei Jahren schaffte er es, auf 100 Kilo runterzukommen - nur dank Sport. Doch die Arbeit geht weiter: Der 57-Jährige hätte niemals gedacht, dass das Halten des Gewichts die viel schwierigere Aufgabe ist.

Waage zeigte fast wieder 110 Kilogramm

Oliver Wößners ganz persönliches Jahr 2022 war ein Auf und Ab. Denn nachdem er 80 Kilo abgenommen hat, kamen die Pfunde zurück.

"Ich habe jeden belächelt und gesagt: Leute, 80 Kilo abnehmen, was kann da noch kommen? Ich bin eines Besseren belehrt worden."

Nachdem er sich vor rund eineinhalb Jahren die übrige Haut am Bauch hat entfernen lassen, fiel er in ein Motivationsloch. Erst seien es auf der Waage 500 Gramm mehr geworden, aus den 500 Gramm wurden ein Kilo, aus dem einen Kilo fünf. Kurz bevor die Waage wieder 110 Kilo zeigte, habe er die Notbremse gezogen, erzählt Wößner.

Rückschläge sind nach großen Abnehm-Erfolgen typisch

Hilfe bekam er von seiner Personal Trainerin Sabine Wahl aus Brackenheim (Kreis Heilbronn). Sie begleitet Oliver Wößner seit fünf Jahren, auch mental. Dass Menschen, die so extrem abgenommen haben wie ihr Kunde, danach immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen haben, sei ganz normal, sagt sie: "Er braucht die Zuversicht und auch die eigenen Versagensängste muss man einfach abarbeiten. Genau in dieser Phase ist das ganz, ganz wichtig."

Jetzt trainiert Oliver Wößner wieder mehrmals die Woche. Er ist noch nicht wieder ganz zurück auf 100 Kilo - aber er fühlt sich wohl und ist fitter als zuvor. Sogar Squash spielt er wieder - mit der Mannschaft, die er vor 30 Jahren mitbegründet hat und von der er dachte, dass sie nie wieder zusammen spielen würden.

Oliver Wößners Botschaft: Abnehmen ist nicht nur Schuften und Gemüse

Sport ist der eine Baustein beim Gewicht halten - die richtige Ernährung der andere. Doch Abnehmen bestehe nicht nur aus Schuften und gedünstetem Gemüse. Diese Botschaft ist Oliver Wößner heute wichtiger denn je. Niemand müsse den Genuss ganz aus seinem Leben verbannen - wenn das Maß stimme. Die Portion Pommes auf dem Weihnachtsmarkt sei immer drin.

"Das finde ich so schön an dem Leben jetzt, dass man auch noch genießen kann."

Oliver Wößners nächstes großes Ziel nach dem Sieg gegen den Jo-Jo-Effekt: Er will zusammen mit seiner Trainerin ab jetzt anderen beim Abnehmen helfen.

Mehr zu Oliver Wößners Abnehm-Erfolg

Güglingen

Erfolg ganz ohne Magenverkleinerung Güglinger traniert sich fit: 80 Kilo abgenommen in fast vier Jahren

Oliver Wößner aus Güglingen (Kreis Heilbronn) hat nach der Diagnose Diabetes 80 Kilo abgenommen - ohne Magenverkleinerung, nur durch Sport und Ernährung.

Live nach Neun Abgenommen - und dann? Wie halte ich mein Gewicht?

Der Januar ist vorbei und damit auch oftmals die Vorsätze, aber einige haben es geschafft und konnten etwas abnehmen. Doch die nächste Aufgabe lautet: Gewicht halten! Damit kennt sich Oliver Wößner aus - er hat 80 Kilo abgenommen!

Mehr zum Thema Abnehmen

Markus Hirschle hat dem Übergewicht den Kampf angesagt

Es war ein harter Weg. LKW-Fahrer Markus Hirschle aus Heroldstatt kam mit seinen 280 Kilo Körpergewicht irgendwann nicht mehr in sein Fahrerhaus rein. Doch erst als er so viel Wasser in den Beinen hatte, dass ihm die Ärzte nur noch wenige Wochen Überlebenszeit gaben, hat sich „der Schalter umgelegt“, wie er sagt. Er ließ sich den Magen operieren und schaffte es, 180 Kilo abzunehmen. Was er als stark Adipöser erlebt hat, wünscht er niemanden und geht deshalb mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit. Im Studio berichtet Markus Hirschle, warum er jedem und jeder Übergewichtigen rät, nicht so lange zu warten wie er.

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Von XXXXL auf XL: Philipp Türck halbierte sein Gewicht

In der Pubertät fing die Gewichtsspirale an: Philipp Türck nahm immer mehr zu. Auf dem Höhepunkt zeigte seine Waage 178 Kilogramm an - bei einer Körpergröße von 1,78 Meter. Für den Wangener mit dem Spitznamen "Balu" war eines Tages klar: So kann es nicht mehr weitergehen mit dem Frustessen. Er ließ sich den Magen verkleinern und nahm 90 Kilogramm ab. Heute will er anderen Mut machen, auf Social Media und mit einer Biografie. Im Studio erzählt er, wo man Kleidung in Größe XXXXXXXXL findet, wer ihn beim Abnehmen unterstützt hat und warum sein Weg rückblickend kein Leidensweg war.

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Michael Wast nahm 150 Kilo ab

Bis zu seinem 30. Lebensjahr war es für Michael Wast kein Problem, sein Gewicht zu halten. Bis er den Job wechselte und als Selbständiger eine Sieben-Tage-Woche hatte. Als er fast 250 Kilogramm wog, entschloss er sich zu einer Magenverkleinerung. Im Landesschau-Studio erzählt er von seinem neuen Lebensgefühl und was ihn umtreibt.

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR