Verschiedene Modelle des Opel Kapitän in Reihe aufgestellt (Foto: SWR)

Kooperation mit Motorworld Group endet

Oldtimermesse in Friedrichshafen wird wieder "Klassikwelt Bodensee"

STAND

Die Messe Friedrichshafen und die Motorworld Group beenden ihre Kooperation bei der Oldtimermesse, das teilte die Messe mit. Am Wochenende kamen laut den Veranstaltern rund 31.000 Besucher zur letzten Ausgabe der "Motorworld Classics" in dieser Form.

Die Kooperation zwischen der Messe Friedrichshafen und der Motorworld Group wird laut Messe Friedrichshafen nicht verlängert. Sie bestand fünf Jahre. Ab 2023 soll die Oldtimermesse wieder ihren ursprünglichen Namen tragen: "Klassikwelt Bodensee".

Die Messe wolle sich wieder mehr auf das Thema Oldtimer fokussieren, ohne großen Neuwagenanteil. Das sei der Wunsch von Ausstellern und Besuchern, hieß es von der Messe. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass künftig neben klassischen Autos auch E-Autos präsentiert werden. Die Motorworld Group werde sich auf andere Standorte konzentrieren, etwa in Stuttgart oder Zürich.

Etwas weniger Besucher als vor Corona

600 Aussteller haben von Freitag bis Sonntag ihre historischen Fahrzeuge gezeigt. Laut Messe kamen rund 31.000 Besucher und damit gut 7000 weniger als bei der letzten Ausgabe vor der Corona-Pandemie im Jahr 2019.

Jubiläumsaustellung war auf der Messe zu sehen

In diesem Jahr wurde auf der Messe ein Jubiläum der Friedrichshafener Firma Maybach-Motorenbau gefeiert. Vor 100 Jahren stellte die Firma der Öffentlichkeit ihren ersten in Serie gebauten Wagen vor. Zu diesem Jubiläum war auf der Messe "Motorworld Classics" die Ausstellung "100 Jahre Maybach Automobile" zu sehen. Die Ausstellung sei ein Höhepunkt der Messe, so der Veranstalter.

Maybach-Autos vor Konzertmuschel in Friedrichshafen (Foto: SWR, Moritz Kluthe)
Bereits im vergangenen Jahr waren Maybach-Oldtimer am Bodensee zu sehen. Anlass war das 100-jährige Jubiläum der Marke. Moritz Kluthe

Auto-Action auf dem Rundkurs

Oldtimer sind seit vielen Jahren nicht mehr nur für Tüftlerinnen und Tüftler sowie für Autofans interessant, sondern auch eine attraktive Wertanlage. Dabei gebe es in den letzten Jahren einen Trend, dass nicht mehr nur Klassiker von Porsche, Jaguar und Mercedes nachgefragt seien, sondern auch die sogenannten "Brot-und-Butter-Autos", hieß es von Seiten der Messe. Deshalb waren auch Käfer oder Opel Kadett zu sehen. Auch sogenannte Youngtimer wie der Golf GTI seien zunehmend gefragt.

Einzigartig sei außerdem der Rundkurs direkt auf dem Messegelände gewesen, hieß es. Fahrerinnen und Fahrer konnten direkt vor Ort dem Publikum ihre historischen Rennfahrzeuge in Aktion präsentieren, so der Messeveranstalter. "Das Feeling glorreicher Rennsportzeiten kann so live erlebt werden und die Vergangenheit lässt sich sehen, riechen und hören", so Roland Bosch von der Messe Friedrichshafen. Neben Autos sind auf der Motorworld Classics Bodensee auch Motorräder, Wohnwagen, Boote und Flugzeuge ausgestellt.

Auch im Umland von Friedrichshafen waren während der Messetage Oldtimer auf den Straßen zu sehen. Denn die Oldtimer-Fans nutzen die Gelegenheit traditionell zu Ausfahrten.

Mehr zum Thema:

Friedrichshafen

Oldtimer-Schau am Bodensee Sechs Maybachs kommen zurück nach Friedrichshafen

Friedrichshafen ist nicht nur die Stadt der Zeppeline, auch die Automarke Maybach kommt aus der Bodensee-Stadt. Am Samstag sind an der Uferpromenade sechs Maybach-Oldtimer gezeigt worden  mehr...

Auto-Geschichten Citroen DS, Porsche, Mustang, Ente, Trabi & Co.

Der Film „Stars und ihre Auto-Schätze“ begleitet prominente Autofans bei einer Fahrt in ihrem Lieblingswagen. „Das erste Auto – eine LIebe fürs Leben“: Ob VW Käfer, Fiat 500 oder die berühmte Ente – sie alle stehen für Wegbegleiter, die so manche:r für immer im Herzen trägt und die Erinnerungen wecken.  mehr...

Gespräch Fasziniert von altem Blech - „Oldtimer Markt“ – Chefredakteur Peter Steinfurth

Seit bald 30 Jahren ist Peter Steinfurth Chefredakteur der Zeitschrift "Oldtimer-Markt" in Mainz. Ihn begeistert vor allem die Technik alter Fahrzeuge, und er schraubt auch leidenschaftlich gerne selbst.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

STAND
AUTOR/IN