Auf Schreibtischen aufgestellte Stühle in einem Klassenzimmer einer Schule (Symbolfoto) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Guido Kirchner (Symbolfoto))

Viele Krankmeldungen

Erkältungswelle trifft Schulen in der Region Bodensee-Oberschwaben

STAND

In den Schulen in Oberschwaben und am Bodensee grassieren aktuell hartnäckige Erkältungsviren. Die Folge: Viele Lehrer und Schüler müssen sich krankmelden.

Wegen einer hartnäckigen Infektionswelle sind die Krankheitszahlen an Schulen in der Region Bodensee-Oberschwaben stark angestiegen. Viele Schüler und Lehrer fallen aus. Am Konstanzer Heinrich-Suso-Gymnasium seien rund 20 Prozent der Schülerinnen und Schüler krank, so die Schulleitung gegenüber dem SWR. In einer Klasse fehlten 16 von 26 Kindern krankheitsbedingt. Dies sei eine Quote von 62 Prozent. Lehrerinnen und Lehrer sind ebenfalls nicht vor den Viren gefeit. Das Regierungspräsidium Tübingen meldet, dass punktuell sogar 15 Prozent des Lehrpersonals ausfielen.

Erkältungsviren sorgen für hartnäckige Infektionen

Besonders an Grund- und Förderschulen könne durch den krankheitsbedingten Ausfall des Lehrpersonals der Unterricht ausfallen, so das Regierungspräsidium Tübingen. Denn hier gelte das "Klassenlehrerprinzip", das bedeute, dass einzelne Lehrer eine Klasse in vielen verschiedenen Fächern unterrichten. So könne ein Krankheitsausfall schnell zu einem Unterrichtsausfall führen. Von der Hausarztpraxis Hochdorf im Kreis Biberach heißt es, hinter dieser Krankheitswelle stünden gängige Erkältungsviren, die aktuell besonders hartnäckige Infektionen hervorriefen. Das Patientenaufkommen momentan sei wahnsinnig hoch.

Mehr zur aktuellen Situation an Schulen:

Schwäbisch Hall

Teilweise bis zu 50 Prozent der Kinder krank Infektionswelle rauscht durch Kitas und Schulen in BW

Die Schulen und Kitas in Heilbronn Franken verzeichnen eine starke Krankheitswelle. Teilweise sind die Hälfte der Kinder krank. Auch beim Personal ist der Krankenstand hoch.

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Heilbronn

Auch Sorge wegen Corona Schulen vor dem Winter: Lehrkräftemangel größtes Problem

Der Winter steht vor der Tür. Corona ist an den Schulen in der Region durchaus noch Thema, aber nicht mehr das größte: Sorgen bereitet vor allem der Lehrkräftemangel.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Rheinland-Pfalz

Wer symptomfrei ist, muss in die Schule Lehrer kritisieren neue Unterrichtspflicht in RLP trotz Corona

Für Schüler und Lehrer, die mit Corona infiziert sind, aber keine Symptome haben, gilt seit Montag Unterrichtspflicht. Die neue Regelung stößt auf Kritik und Unverständnis bei Lehrkräften.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR