Nesslau: Flugzeug abgestürzt – Trümmer werden geborgen (Foto: Pressestelle, Kantonspolizei St. Gallen)

Aufwendige Arbeiten fast beendet

Nach Flugzeugabsturz am Säntis: Spezialisten bergen die Wrackteile

STAND

In der Nähe des Berges Säntis in der Ostschweiz werden die Trümmer eines Kleinflugzeugs von Spezialisten geborgen. Es war Ende März dort abgestürzt. Die Wrackteile sollen bei weiteren Ermittlungen hilfreich sein.

Die Bergung ist laut Kantonspolizei St. Gallen für die 25 Spezialisten unter Leitung der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle ein aufwendiges Unterfangen. Denn zwei Helikopter müssen sie zu der Absturzstelle im Alpstein-Massiv bringen und die Trümmerteile anschließend ausfliegen.

Die Teile seien weit über unwegsames, steiles Gelände auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern und über einen Höhenunterschied von 800 Metern verteilt. Eine Bergsteigerausrüstung und Erfahrung in alpinen Gelände seien darum für die Arbeiten sehr wichtig. Es herrsche Steinschlaggefahr.

Nesslau: Flugzeug abgestürzt – Trümmer werden geborgen (Foto: Pressestelle, Kantonspolizei St. Gallen)
Pressestelle Kantonspolizei St. Gallen

Trümmer sollen bei Ermittlungen zur Unfallursache helfen

Wie die Kantonspolizei mitteilte, ist ein großer Teil des zwei Tonnen schweren Flugzeuges mittlerweile zusammengetragen. Mehrere Flugzeugteile seien durch die Schneeschmelze bereits ins Tal transportiert und am Fuß der Bergwand eingesammelt worden. Die Arbeiten laufen seit Montag, laut Polizei dauern sie noch an.

Bei dem Flugzeugabsturz Ende März kam der 63-jährige Pilot ums Leben. Die Wrackteile sollen nun Auskunft über die Absturzursache geben.

Nesslau: Flugzeug abgestürzt – Trümmer werden geborgen (Foto: Pressestelle, Kantonspolizei St. Gallen)
Pressestelle Kantonspolizei St. Gallen

Mehr zum Thema

St. Gallen

Flugzeug aus Deutschland Pilot nach Absturz von Kleinflugzeug am Säntis vermisst

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges im Gebiet des Säntis in der Ostschweiz wird der Pilot vermisst. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.  mehr...

Schwägalp

Kosten von bis zu 20 Millionen Franken Lawine beschleunigt Bauprojekt: Neue Säntis-Schwebebahn geplant

Die Säntis-Schwebebahn in der Ostschweiz soll bis 2025 durch einen Neubau ersetzt werden. Das teilte die Säntis-Schwebebahn AG mit. Das Bauprojekt wurde durch den Lawinenabgang am Berg vor gut drei Jahren beschleunigt.  mehr...

Überlingen

20 Jahre Flugzeugkatastrophe von Überlingen Gedenkfeier zum 1. Juli: Russische Angehörige wären willkommen

Die Planung der Gedenkfeier zum 20. Jahrestag der Flugzeugkatastrophe von Überlingen gestaltet sich aufgrund des Ukraine-Krieges schwierig. Ob russische Angehörige teilnehmen können, ist nach wie vor unsicher. Sie wären aber willkommen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN