Der Säntis in der Ostschweiz. (Foto: SWR, Baumann (Archivbild).)

Flugzeug aus Deutschland

Pilot nach Absturz von Kleinflugzeug am Säntis vermisst

STAND

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges im Gebiet des Säntis in der Ostschweiz wird der Pilot vermisst. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Nach ersten Erkenntnissen war der 63-jährige Pilot allein an Bord, er gilt als vermisst. Die Kantonspolizei St. Gallen geht allerdings davon aus, dass er den Absturz nicht überlebt hat. Drohnenbilder zeigten die enorme Zerstörung der Maschine, die Wrackteile seien weit verstreut. Das Gelände im Alpstein, wo die Cessna abstürzte, ist steil, schneebedeckt und unwegsam.

Maschine aus Deutschland

Die Cessna war am Mittwoch in Siegen (Nordrhein-Westfalen) gestartet und auf dem Weg nach Italien. Die Absturzursache ist noch unklar, die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle ermittelt.

Schwierige Ermittlungen in steilem Gelände

Am Mittwochnachmittag stürzte das Kleinflugzeug im Gebiet des Säntis ab. Mit Hubschraubern und Drohnen suchten Einsatzkräfte nach der abgestürzten Maschine. Noch am Mittwochabend wurden laut Kantonspolizei St. Gallen erste Wrackteile gesichtet. Die weitere Suche am Mittwoch gestaltete sich aber wegen Nebels schwierig. Auch am Donnerstagvormittag lag der Gipfel des Säntis in einem Nebelband.

Mehr zum Thema

Konstanz

Zwei Menschen lebensgefährlich verletzt Kleinflugzeug in Konstanzer Waldstück gestürzt - Ursache weiter unklar

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges sind am Sonntagnachmittag in Konstanz zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Die Ermittlungen zur Absturzursache dauern an.  mehr...

Altenrhein

Pilot konnte gerettet werden Kleinflugzeug bei Staad in den Bodensee gestürzt

Ein Kleinflugzeug ist am Donnerstagmittag vor dem Schweizer Ufer bei Staad im Kanton St. Gallen in den Bodensee gestürzt. Der Pilot wurde laut Kantonspolizei gerettet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR