Coronavirus unter dem Mikroskop  (Foto: Getty Images, Montage: SWR)

Das Coronavirus und die Folgen für das Land

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Freitag, 2. Juli 2021

STAND

Das war der Freitag in Baden-Württemberg

Modellprojekt: Drei Clubs in BW öffnen

22:37 Uhr

Nach 15 Monaten Corona-Pause öffnen dieses Wochenende drei Diskotheken in Baden-Württemberg wieder für Besucherinnen und Besucher - im Rahmen eines Modellprojekts. Mit dabei sind zwei Clubs in Ravensburg und einer in Mannheim. Insgesamt können laut Veranstaltern bis zu 1.200 Gäste kommen. Baden-Württembergs Gesundheitsministerium erhofft sich davon Erkenntnisse zum Übertragungsrisiko des Coronavirus bei Veranstaltungen.

Baden-Württemberg

Ohne Abstand und Maske "Hauptsache auf": Drei Clubs in Baden-Württemberg öffnen am Wochenende

Endlich wieder feiern, nach 15 Monaten Corona-Shutdown: in Clubs in Ravensburg und Mannheim ist das wieder möglich - ohne Abstand und Maske, im Rahmen eines Modellprojekts.  mehr...

EM: Merkel besorgt über Zuschauermassen

22:06 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich besorgt über die geplante Aufstockung der Zuschauerzahlen für die Halbfinals und das Endspiel der Fußball-Europameisterschaft in London geäußert. Nach einem Treffen mit dem britischen Premierminister Boris Johnson verwies Merkel darauf, dass bei den Spielen in München deutlich weniger Zuschauer zugelassen waren. "Die britische Regierung wird ihre Entscheidungen treffen. Aber ich bin sorgenvoll und skeptisch, ob das gut ist und nicht ein bisschen viel", so Merkel. Großbritannien hat derzeit die höchste Zahl an Corona-Neuinfektionen in Europa.

WHO: Delta-Variante treibt Infektionszahlen in Afrika nach oben

21:57 Uhr

Die Delta-Variante des Coronavirus lässt die Fallzahlen in Afrika nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rapide steigen. Tempo und Ausmaß dieser dritten Welle seien mit nichts vergleichbar, "das wir vorher gesehen haben", so die WHO-Regionaldirektorin für Afrika. Die Zahl der Infektionen, Krankenhauseinweisungen und Todesfälle steige gleichermaßen. Brennpunkt der neuen Welle ist laut WHO Südafrika, wo sich die Fallzahlen alle drei Wochen verdoppeln. Weniger als zwei Prozent der 1,3 Milliarden Menschen Afrikas haben bislang eine Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten.

Bundesregierung stuft Zypern und Katalonien als Risikogebiete ein

21:46 Uhr

Mit Zypern und der spanischen Region Katalonien setzt die Bundesregierung am Sonntag zwei weitere Urlaubsgebiete auf die Liste der Corona-Risikogebiete. Außerdem werden drei weitere Regionen in Spanien und Norwegen zu Risikogebieten erklärt, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mitteilte. Das hat aber kaum faktische Auswirkungen für Urlauber, da Flugreisende sich ohnehin bei Einreise testen lassen müssen und damit dann die Quarantänepflicht entfällt. Allerdings bedeutet die Einstufung als Risikogebiet, dass das Auswärtige Amt von Reisen dorthin abrät.

Ministerpräsident Kretschmann: Impfen wichtig für Herdenimmunität

21:07 Uhr

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will keine Impfpflicht. Das bestätigte er am Freitag bei einem Besuch in Mannheim. Dennoch richtete er eine Bitte an die Bürger.

Video herunterladen (6,3 MB | MP4)

BW-Städte halten an Verboten fest

20:51 Uhr

In den vergangenen Wochen haben Hunderte Menschen in den Straßen verschiedener Städte im Land gefeiert. Das blieb nicht immer friedlich. Die Konsequenz: Verbote und mehr Polizei.

Baden-Württemberg

Aufenthalts- und Alkoholverbote Nach Krawallen an Wochenenden: BW-Städte halten an Verboten fest

In den vergangenen Wochen haben Hunderte Menschen in den Straßen verschiedener Städte im Land gefeiert. Das blieb nicht immer friedlich. Die Konsequenz: Die Polizei kontrolliert auch an diesem Wochenende.  mehr...

Delta-Variante dämpft offenbar Reisefieber

20:36 Uhr

Nach den Lockerungen konnten sich die Reisebüros vor Anfragen kaum retten. Inzwischen haben die Buchungen wieder deutlich nachgelassen. Offenbar sorgen sich viele Menschen wegen der Delta-Variante des Coronavirus.

Video herunterladen (5,3 MB | MP4)

Nach Corona-Schließungen: Hotels öffnen wieder

20:04 Uhr

In Baden-Württemberg öffnen die Hotels für Feriengäste wieder. Besonders Stammgäste kehren zurück. Für die Häuser waren aber umfangreiche Vorbereitungen nötig, wie ein Beispiel aus Baden-Baden zeigt.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

Viele Impfungen durch Betriebsärzte nicht erfasst

19:03 Uhr

Ein erheblicher Teil der betrieblichen Impfungen geht einem Bericht zufolge bisher nicht in die Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) ein. Ein zentraler Grund sei, dass zahlreiche Betriebsärzte ihre Daten noch nicht an das Digitale Impfquotenmonitoring (DIM), eine Datenbank des RKI, melden könnten, berichten die "Stuttgarter Zeitung" und die "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag). Daraus ergibt sich nach Angaben des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) ein erheblicher Melderückstand. Die Verbandsvertreter schätzen, dass 40 Prozent der Betriebsärzte ihre Impfungen noch nachmelden müssen.

Mehr kleine Schönheits-OPs in der Pandemie?

18:45 Uhr

Während der Corona-Pandemie haben sich laut dem Schönheitschirurgen Werner Mang (71) deutlich mehr Menschen unters Messer gelegt. Wenn es den Leuten nicht so gut gehe, investierten sie viel in Gesundheit und Schönheit, sagte Mang dem Wochenendmagazin von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag). Das sei auch schon während der Finanzkrise so gewesen. "In der Corona-Pandemie haben die kleinen Schönheits-OPs ab 2021 massiv zugenommen", sagte der Mediziner, der am Bodensee eine Klinik für Schönheitschirurgie betreibt. Als Grund nannte der Chirurg unter anderem den Verzicht auf Urlaube. Das gesparte Geld werde anderweitig investiert. Statistische Zahlen liegen allerdings nicht vor.

BW setzt Stiko-Impfempfehlung zu Astrazeneca um

18:39 Uhr

Die Landesregierung passt ihre Impfkampagne der jüngsten Empfehlung der Ständigen Impfkommission an: Wer Astrazeneca erhalten hat, soll mit einem mRNA-Impfstoff nachgeimpft werden.

Baden-Württemberg

Nach Stiko-Empfehlung Zweitimpfung mit mRNA-Impfstoff für Astrazeneca-Erstgeimpfte in BW

Die Landesregierung passt ihre Impfkampagne der jüngsten Empfehlung der Ständigen Impfkommission an: Wer Astrazeneca erhalten hat, soll mit Biontech oder Moderna nachgeimpft werden.  mehr...

SC Freiburg gegen Saarbrücken vor Zuschauern

18:33 Uhr

Zu einem ersten Testspiel des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg dürfen in der Saisonvorbereitung knapp 3.000 Fans ins Stadion. Unter Einhaltung geltender Hygiene- und Verhaltensregeln würden für die Partie gegen den 1. FC Saarbrücken am 10. Juli die Haupt- und Osttribüne geöffnet, so der Club. Zunächst würden Karten für das Spiel nur an Mitglieder und Dauerkarteninhaber verkauft. Die Trainingseinheiten finden weiter ohne Besucher statt.

Inzidenz sinkt auf 5,2 - Anteil der Delta-Variante steigt weiter

18:00 Uhr

Das Landesgesundheitsamt (LGA) meldet am Freitag 91 Corona-Neuinfektionen und hat seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 501.115 Coronainfizierte in Baden-Württemberg registriert (Stand 16 Uhr). Die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter gesunken. Laut LGA stecken sich durchschnittlich 5,2 Personen pro 100.000 Einwohnern mit Covid-19 an. Zum Vergleich: Heute vor einer Woche lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 8,5. Emmendingen meldet derzeit die niedrigste Zahl an Neuinfektionen: 0,6 je 100.000 Einwohner. Die Stadt Heilbronn meldet immer noch die derzeit die höchste Zahl an Neuinfektionen. Aber auch hier geht die Sieben-Tage-Inzidenz zurück: aktuell auf 20,5 (gestern lag sie bei 28,4). Seit gestern sind vier weitere Menschen an oder in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Der Anteil der Infektionen mit der Delta-Variante steigt im Zeitraum vom 19.6. bis 2.7. auf 22,1 Prozent. In der Vorwoche (12.6. - 25.6) lag er noch bei 11,7 Prozent. Bei weiteren 13,9 Prozent der Infizierten liegt der Verdacht auf die Delta-Variante vor.

IHK will Jugendliche in Ausbildungen bringen

17:15 Uhr

Viele Jugendliche fühlen sich gerade "Lost". Das weiß auch Thomas Weise von der IHK Region Stuttgart. Schulabgängerinnen- und Schulabgänger seien durch Corona im Moment wie gelähmt sind. "Manche sind nur zuhause, wissen nicht, wie man mit der Suche nach einem Beruf überhaupt anfangen kann."

Baden-Württemberg

Folgen der Corona-Krise in Baden-Württemberg "Hintern hoch!" Wie die IHK Jugendliche in die Ausbildung bringen will

Insgesamt sind in Baden-Württemberg rund 9.500 Azubistellen offen. Die IHK Region Stuttgart ruft deshalb den "Sommer der Berufsausbildung" aus.  mehr...

Eltern fordern Landesregierung zum Handeln auf

16:55 Uhr

Die Delta-Variante des Coronavirus ist auf dem Vormarsch. Eltern blicken besorgt auf ihre Kinder - und fürchten sich vor dem Herbst. Was, wenn die Schulen wieder geschlossen werden?

Baden-Württemberg

Fernunterricht und Delta-Virusvariante sorgen für Verzweiflung Eltern von Schulkindern fordern: "Jetzt muss etwas geschehen"

Die Delta-Variante des Coronavirus ist auf dem Vormarsch. Eltern blicken besorgt auf ihre Kinder - und fürchten sich vor dem Herbst. Was, wenn die Schulen wieder geschlossen werden?  mehr...

Rund 38 Millionen Menschen in Deutschland vollständig geimpft

16:25 Uhr

Rund 38 Prozent der Bevölkerung in Deutschland sind inzwischen vollständig geimpft. Das geht aus Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor. Demnach wurden am gestrigen Donnerstag 926.463 Impfdosen verabreicht. Etwas mehr als 46 Millionen Menschen (55,6 Prozent) haben mindestens eine Impfung verabreicht bekommen, 31,4 Millionen (37,9 Prozent) sind vollständig geimpft. Unter den Bundesländern verzeichnet Bremen mit 63,7 Prozent den höchsten Anteil Erstgeimpfter. In Baden-Württemberg sind es 55 Prozent. Beim vollen Impfschutz hat das Saarland mit 43,6 Prozent die höchste Quote. Baden-Württemberg liegt bei den Zweitgeimpften mit 37 Prozent knapp unter dem Bundesdurchschnitt.

Spezielles Impfangebot für Studierende

15:16 Uhr

Die Landesregierung macht erstmals speziell Studierenden ein Impfangebot. In einem Modellprojekt können sich Studentinnen und Studenten der Hochschulen Stuttgart impfen lassen. Dafür stehen rund 6.000 Impfdosen von Biontech im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart zur Verfügung. Dass möglichst viele Studierende jetzt im Sommer geimpft werden, sei sehr wichtig, so Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne). Nur so könne man im Wintersemester einen Studienbetrieb überwiegend in Präsenz anbieten. Das Modellprojekt in Stuttgart soll laut ihrem Ministerium auf weitere Standorte ausgedehnt werden. In Heilbronn, Albstadt, Mannheim und Karlsruhe hatten die Hochschulen bereits selbst Impfaktionen gestartet.

Baden-Württemberg setzt Stiko-Empfehlung ab Samstag um

14:54 Uhr

In Baden-Württemberg wird ab morgen in den Impfzentren allen Personen, die bei ihrer Erstimpfung den Impfstoff von Astrazeneca erhalten haben, bei ihrem Zweitimpftermin ein mRNA-Impfstoff angeboten. Das hat das Sozialministerium bekannt gegeben. Damit wird eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) umgesetzt. Außerdem wird jeder volljährigen Person, die sich im Juli und August mit dem Impfstoff von Astrazeneca erstmalig impfen lässt, in einem Abstand von mindestens vier Wochen eine Zweitimpfung mit einem Impfstoff von Biontech oder Moderna angeboten. Die Stiko sieht bei dieser Kombination die höchste Wirksamkeit gegen die Delta-Variante des Coronavirus.

Kretschmann gegen Impfpflicht

14:29 Uhr

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ist gegen eine Impfpflicht in Deutschland. Man müsse für die Corona-Impfung werben, um den Menschen die Angst vor deren möglichen Nebenwirkungen zu nehmen, sagte er bei einem Besuch am Mannheimer Lessing-Gymnasium. Der Impfstoff sei so gut geprüft wie kein anderes Medikament. Die Nebenwirkung von Covid-19 könne der Tod sein, sagte Kretschmann. Er hält Impfen für umso wichtiger, weil bei der sich ausbreitenden Delta-Mutation eine Herdenimmunität erst erreicht wird, wenn sich 90 Prozent der Bevölkerung impfen lassen. Kretschmann gab bei einer Diskussionsveranstaltung mit Schülerinnen und Schülern zu bedenken, dass eine obligatorische Impfung ein großer Eingriff in Grundrechte sei. Die Frage, wie die Skepsis gegenüber der Impfung vertrieben werden könne, sei ein "ein wunder Punkt".

Mannheim

Ministerpräsident in Mannheimer Neckarstadt-West Kretschmann spricht sich gegen Impfpflicht aus

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich in Mannheim gegen eine Impfpflicht in Deutschland ausgesprochen. Man müsse für die Corona-Impfung werben, Ängste müsse man nehmen.  mehr...

Impftermine vor dem Supermarkt in Heidenheim

14:17 Uhr

Der Landrat, der Oberbürgermeister und die Bürgermeister im Kreis Heidenheim appellieren an die Bevölkerung, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Um das Impftempo voranzutreiben, gibt es die Terminvergabe nun schon vor dem Supermarkt. So werden morgen auf den Parkplätzen des Kaufland- und des Rewe-Marktes in Heidenheim Impftermine für die kommende Woche vergeben. Am Montag findet die Aktion auch auf dem Parkplatz des Kaufland-Marktes in Giengen statt. Im Kreis Heidenheim sind bislang rund 29 Prozent der Menschen vollständig geimpft. Die Impfquote liegt damit unter dem Landesdurchschnitt von gut 34 Prozent.

Corona-Pandemie auch auf dem Ausbildungsmarkt zu spüren

14:14 Uhr

In Baden-Württemberg werden seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich weniger Ausbildungsplätze angeboten und auch deutlich weniger Ausbildungsverträge abgeschlossen. Ein Beispiel dafür ist die Handwerkskammer in der Region Heilbronn-Franken. Dort sind aktuell noch 800 Ausbildungsplätze frei.

Heilbronn

Handwerkskammer sucht Auszubildende 800 freie Lehrstellen in Heilbronn-Franken

Im Bereich der Handwerkskammer Heilbronn-Franken sind aktuell noch rund 800 Ausbildungsplätze frei. Bis Ende Juni sind bereits rund 700 Ausbildungsverträge abgeschlossen worden.  mehr...

Kretschmann besucht Quartiersimpfung in Mannheim

13:45 Uhr

Wie läuft die Impfkampagne in Stadtteilen, in denen die Bereitschaft zum Impfen eventuell geringer ausfällt? Davon möchte sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) selbst ein Bild machen. Dazu besucht er heute die Quartiersimpfung der Neckarstadt-West in Mannheim.

Mannheim

Ministerpräsident in Mannheimer Neckarstadt-West Kretschmann spricht sich gegen Impfpflicht aus

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich in Mannheim gegen eine Impfpflicht in Deutschland ausgesprochen. Man müsse für die Corona-Impfung werben, Ängste müsse man nehmen.  mehr...

Fans dürfen zur Bundesliga wieder ins Stadion

13:35 Uhr

Der Saisonstart im Profifußball rückt näher. Die Vereine bereiten sich auf die Rückkehr der Fans vor. Die Frage lautet jetzt: Wie viele dürfen dann in die Stadien kommen?

Südwestklubs Wieder gefüllte Stadien? So steht es um die Fan-Rückkehr

Der Saisonstart im Profifußball rückt näher. Die Vereine bereiten sich auf die Rückkehr der Fans vor. Die Frage lautet jetzt: Wie viele dürfen dann in die Stadien kommen?  mehr...

Lasershow am Freiburger Münster ab 15. Oktober

13:25 Uhr

Die wegen Corona verschobene Laser-Lichtshow "Münster-Mapping" soll vom 15. bis 24. Oktober stattfinden. Das teilte der Münsterbauverein in Freiburg mit. Die Aufführungen waren für März 2020 im Rahmen des Freiburger 900-Jahr-Jubiläums geplant. Die Lasershow soll Musik-, Bild- und Filmprojektionen Stadt- und Münsterbaugeschichte erzählen - von der Gründung des Münsters 1120 bis in die Gegenwart.

Baden-Badener Festspielhaus nimmt Spielbetrieb wieder auf

13:05 Uhr

Das baden-badener Festspielhaus startet wieder in den Spielbetrieb und spielt alle zehn Sinfonien Beethovens. Wegen der Corona-Pandemie war das Opernhaus sieben Monate lang geschlossen.

Karlsruhe

Festspielhaus in Baden-Baden Deutschlands größtes Opernhaus kehrt aus der Corona-Pause zurück

Das Baden-Badener Festspielhaus nimmt seinen Spielbetrieb wieder auf und spielt alle zehn Sinfonien Beethovens. Wegen der Corona-Pandemie war das Opernhaus sieben Monate lang geschlossen.  mehr...

Dezentrales Weinfest in Öhringen gestartet

12:50 Uhr

Als Ersatz für das abgesagte Hohenloher Weindorf hat in Öhringen (Hohenlohekreis) ein dezentrales Weinfest begonnen. Unter dem Motto "Wein Freude Hohenlohe" gibt es bis Sonntag Aktionen unter anderem auf Weingütern und in der Gastronomie. Im kommenden Jahr soll dann das 25. Jubiläum des Hohenloher Weindorfes in Öhringen gefeiert werden.

US-Automarkt erholt sich - deutsche Autobauer steigern Absatz

12:30 Uhr

Nach dem Einbruch in der Corona-Krise kommen die Autoverkäufe in den USA wieder in Fahrt. Davon profitieren auch die deutschen Hersteller. Volkswagen setzte im zweiten Quartal 120.520 Neuwagen auf dem US-Markt ab, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. 72 Prozent mehr als im pandemiebedingt schwachen Vorjahreszeitraum und laut VW das beste Verkaufsergebnis in einem Quartal seit 1973. Auch andere deutschen Hersteller haben ihren Absatz gesteigert.

Kinder und Jugendpsychiatrien sind überlastet

12:10 Uhr

Immer mehr Kindern und Jugendlichen geht es aufgrund der Pandemie psychisch schlecht, viele brauchen akut Hilfe. Doch viele Psychiatrien sind derzeit sehr voll. Müssen die Ärztinnen und Ärzte aber wirklich auswählen, wen sie behandeln?

Folgen der Corona-Pandemie Überlastete Psychiatrien: Werden kranke Kinder weggeschickt?

Vielen Kindern und Jugendlichen geht es aufgrund der Pandemie psychisch schlecht, viele brauchen akut Hilfe. Doch viele Psychiatrien sind derzeit sehr voll. Müssen sie aber wirklich auswählen, wen sie behandeln?   mehr...

Bundeswehr fährt Corona-Unterstützung zurück

12:00 Uhr

Die Bundeswehr fährt wegen der sinkenden Zahlen von Corona-Neuinfektionen ihre Amtshilfe bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie stark zurück. Aktuell seien noch 396 Soldaten und Soldatinnen im Einsatz, wie das Landeskommando Baden-Württemberg in Stuttgart mitteilte. Zeitweise waren es bis zu 2.000 Männer und Frauen, die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung unterstützten, Schnelltests durchführten, im Krankenhaus im Einsatz waren oder Aussteigekarten von Reiserückkehrern bearbeiteten. Aktuell liege der Schwerpunkt bei der Unterstützung der Impfzentren.

Weitere Lockerungen: Auch Ulm erreicht Inzidenzstufe 1

11:50 Uhr

Die Corona-Regeln in der Stadt Ulm werden ab Freitag weiter gelockert. Die Stadt verzeichnete laut Gesundheitsamt auch am Donnerstag einen Inzidenzwert unter 10. Laut Corona-Verordnung des Landes bedeutet das die niedrigste Inzidenzstufe 1. Dadurch treten weitere Lockerungen in Kraft. Beispielsweise sind nun private Treffen mit 25 Menschen erlaubt.

Ulm

Inzidenzwert wieder über 10 Trotz steigender Inzidenz in Ulm - Lockerungen gelten weiter

Die Corona-Regeln in der Stadt Ulm sind erst am Freitag gelockert worden. Seit Sonntag verzeichnet die Stadt laut Gesundheitsamt jedoch wieder einen höheren Inzidenzwert über 10.  mehr...

Am Bodensee sind noch viele Ferienwohnungen frei

11:30 Uhr

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Buchungslage von Ferienwohnungen. Am Bodensee seien im Juli und August noch 44 Prozent der Ferienwohnungen und -häuser frei, im Westallgäu ist es sogar die Hälfte, im Oberallgäu immerhin ein Drittel. Das zeigt eine Untersuchung des Unternehmens "DS Destination Solutions", das eigenen Angaben zufolge für viele der Unterkünfte Buchungssysteme bereitstellt. Wegen der Corona-Pandemie werde gerade sehr kurzfristig gebucht.

Friedrichshafen

Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf Buchungslage Am Bodensee sind noch viele Ferienwohnungen frei

Am Bodensee und im Allgäu gibt es im Juli und August noch viele freie Ferienwohnungen. Das berichten Tourismusgesellschaften. Doch die freien Unterkünfte könnten bald belegt sein.  mehr...

Steigende Auftragszahlen bei Maschinenbauern in BW

11:00 Uhr

Die Auftragsbücher der baden-württembergischen Maschinenbauer füllen sich nach dem Corona-Krisenjahr 2020 mit hohem Tempo. Der Bestelleingang habe im Mai 2021 um 78 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats gelegen, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in Stuttgart mit. Das erste Halbjahr 2020 habe einen tiefen Einschnitt in den Auftragsbüchern hinterlassen. Der Anstieg in den zurückliegenden Monaten sei daher auch den niedrigen Basiswerten des Vorjahres geschuldet. Die Nachfrage aus dem Inland nahm im Mai um 73 Prozent, die aus dem Ausland um 81 Prozent zu. 2020 war der Umsatz im Maschinenbau in Baden-Württemberg um neun Prozent auf knapp 76 Milliarden Euro gesunken.

Haftbefehle nach Krawallen auf Heidelberger Neckarwiese

10:50 Uhr

Nach den Ausschreitungen auf der Heidelberger Neckarwiese am Pfingstwochende hat die Polizei jetzt Bilanz gezogen. Neben verletzten Polizisten gab es auch Haftbefehle.

Heidelberg

Polizeibilanz: Verletzte Beamte, demolierte Einsatzfahrzeuge Haftbefehle nach Krawallen auf Neckarwiese in Heidelberg

Nach den Ausschreitungen auf der Heidelberger Neckarwiese am Pfingstwochende hat die Polizei jetzt Bilanz gezogen. Neben verletzten Polizisten gab es auch Festnahmen.  mehr...

Weitere Corona-Lockerungen in Ulm

10:24 Uhr

Die Corona-Regeln in der Stadt Ulm werden heute weiter gelockert. Die Kommune verzeichnete laut Gesundheitsamt auch gestern einen Inzidenzwert unter zehn. Damit liege der Wert im Ulmer Stadtgebiet den fünften Tag in Folge unter dieser Inzidenz-Grenze. Laut Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg sind damit weitere Lockerungen möglich. Beispielsweise sind private Treffen mit 25 Menschen erlaubt, egal aus wie vielen Haushalten. Bei privaten Veranstaltungen dürfen nun 300 Menschen zusammenkommen, das sind 100 mehr als zuvor. Für Sport im Freien und in geschlossenen Räumen gibt es keine besonderen Regelungen mehr. Auch Diskotheken können unter bestimmten Bedingungen wieder öffnen. Im benachbarten Alb-Donau-Kreis gelten die Regelungen bereits.

Müller für Herbst optimistisch - aber: "Nicht in Sicherheit wiegen"

10:10 Uhr

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) blickt nach eigener Aussage optimistisch auf die Corona-Lage im Herbst. Zugleich mahnt er aber zur Einhaltung der Regeln. "Ich glaube, wir haben große Chancen, im Herbst gut durch diese schwierige Situation zu kommen, auch mit steigendem Delta-Virus, weil wir eben einen erheblichen Impffortschritt haben", sagte Müller im Morgenmagazin von ARD und ZDF. "Aber wir können uns nicht in Sicherheit wiegen." Sicherungen seien nötig - auch im Reiseverkehr. Man könne wieder viel ermöglichen, aber müsse weiter Regeln beachten.

Land plant gezielte Information zu Corona-Impfungen

9:40 Uhr

In den Impfzentren in Baden-Württemberg gibt es wieder mehr freie Impftermine. Zugleich sagen immer mehr Menschen einen bereits vereinbarten Impftermin ab oder nehmen ihn nicht wahr. Das Sozialministerium erklärte dem SWR dazu: "Die Erfahrungen in anderen Ländern zeigen, dass ab einer bestimmten Impfquote mehr Aufklärung über das Impfen und eine gezielte Ansprache notwendig sind, um Menschen vom Impfen zu überzeugen.“ Auch Baden-Württemberg bereite sich auf eine nachlassende Nachfrage vor – unter anderem wegen sinkender Inzidenzen. Laut Ministerium plant die Landesregierung derzeit ein Konzept, mit dem an ausgewählten Orten eine niederschwellige, zielgruppengerechte Ansprache ermöglicht werden soll. So wolle man über das Impfen aufklären und Menschen davon überzeugen, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Epidemiologe Lauterbach: Coronavirus könnte "lernen"

9:10 Uhr

Der Epidemiologe und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat davor gewarnt, dass die frühzeitige Bekämpfung für das Coronavirus eine Art "Lerneffekt" haben könnte. Im SWR sagte Lauterbach: "Die Gefahr besteht, dass das Virus lernt mit inzwischen 13 zugelassenen Impfstoffen umzugehen." In der Geschichte von Viren habe es noch nie den Fall gegeben, dass ein Virus so aggressiv, früh und schnell bekämpft worden sei, so Lauterbach. Das wiederum könne dazu führen, dass sich die Virenstämme auch bei den Menschen durchsetzten, die schon geimpft seien. Obwohl in Labortests bereits erforscht worden sei, dass es Viren gebe, die gegen alle bisher entwickelten Impfstoffe resistent seien, glaubt Lauterbach nach eigenen Worten nicht daran, dass sich "in freier Wildbahn" ein Virus entwickele, das gegen alle bisherigen Impfstoffe immun sei.

Einige Testzentren im Bodenseekreis werden geschlossen

8:54 Uhr

Die Stadt Überlingen (Bodenseekreis) stellt den Betrieb ihres städtischen Corona-Schnelltestzentrums ein. Grund sei die sinkende Nachfrage, teilte die Stadt mit. Seit März seien knapp 13.000 Tests gemacht worden, davon fielen 36 positiv aus. Die Stadt Friedrichshafen (ebenfalls Bodenseekreis) schließt ihre kommunalen Testzentren am Wochenende.

Stiko: Noch keine Empfehlung für Corona-Auffrischungsimpfungen

8:17 Uhr

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, hält die Datenlage für klare Empfehlungen zu Auffrischungsimpfungen noch für zu dünn. "Für eine solide Antwort braucht es noch Daten, Zeit und Arbeit", sagte Mertens der "Rheinischen Post". Man müsse zwischen sogenannten Immunparametern, die im Labor bestimmbar seien, und der Schutzdauer einer Impfung unterscheiden. Diese Indikatoren seien nicht bei allen gleich, sondern hingen vom Alter und vom Immunsystem des Geimpften ab. "Ergebnisse zu den Immunparametern gibt es bisher wenige und wir erwarten weitere und mehr im Sommer", so Stiko-Chef Mertens.

Bundesweite Inzidenz sinkt auf 5,0

8:00 Uhr

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat 649 Corona-Neuinfektionen in Deutschland registriert (Stand 7:30 Uhr). Das sind 125 Fälle weniger als am Freitag vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank weiter - auf 5,0 (gestern: 5,1). Vor einer Woche lag die Zahl der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner und Woche bei 6,2. 69 weitere Menschen starben laut RKI im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle bundesweit auf insgesamt 91.007.

Wieder Publikum beim SV Waldhof erlaubt

7:52 Uhr

Der SV Waldhof kann für sein Auftaktspiel in der Dritten Liga gegen den 1. FC Magdeburg mit genau 14.581 Zuschauern im Mannheimer Carl-Benz-Stadion planen. Das hat die Stadt Mannheim genehmigt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer müssen vollständig geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sein, teilt der SV Waldhof mit. Das Spiel ist am Wochenende vom 23. bis 26. Juli.

Kanzleramtsminister rechnet nicht mit neuem Lockdown im Herbst

7:45 Uhr

Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) glaubt nicht an einen weiteren Lockdown im Herbst. "Solange die Impfungen gut wirken, kommt ein Lockdown zulasten derer, die vollständig geimpft sind, nicht in Frage", sagte Braun dem MDR. Der Kanzleramtsminister kündigte an, dass die Bundesregierung künftig nicht allein auf die Inzidenzwerte schauen werde. Zusätzlich solle das Thema Krankenhausaufnahmen in der Statistik stärker in den Mittelpunkt gestellt werden, so Braun.

Impfzentren in Oberschwaben beklagen nicht abgesagte Termine

7:21 Uhr

Die Impfzentren am Bodensee und in Oberschwaben beklagen, dass Impfberechtigte oft ihre Termine nicht wahrnehmen. Zehn Prozent der Berechtigten und mehr kommen nicht zum vereinbarten Corona-Impftermin, heißt es bei den Landratsämtern in Biberach und Friedrichshafen. Demnach bleiben im Impfzentrum Ummendorf im Kreis Biberach deshalb jeden Tag fast 80 bereitgehaltene Impfdosen übrig. Laut Pressesprecherin bleiben viele Impfberechtigte weg ohne abzusagen, weil sie kurzfristig beim Hausarzt einen Termin bekommen. Gleichzeitig aber warteten andere auf einen Impftermin. Das Impfzentrum sollte deswegen benachrichtigt werden, so das Landratsamt Bodenseekreis.

Festspielhaus Baden-Baden nimmt Spielbetrieb auf

7:06 Uhr

Das Baden-Badener Festspielhaus nimmt heute seinen Spielbetrieb wieder auf. Wegen der Corona-Pandemie war Deutschlands größtes Opernhaus sieben Monate lang geschlossen. Auf dem Programm der nächsten zehn Tage stehen sämtliche Sinfonien Beethovens. Ende des Monats wird das Mariinsky-Theater aus St. Petersburg an der Oos erwartet. Geplant ist die Aufführung von Puccinis Oper Tosca. Das Festspielhaus Baden-Baden startet wegen der Corona-Pandemie vorerst mit reduziertem Publikum.

Weitere Drive-In-Impfaktion in Heilbronn

6:56 Uhr

In Heilbronn ist morgen eine weitere Drive-In-Impfaktion auf der Theresienwiese geplant. Mit diesem Impfangebot ohne Anmeldung will die Stadt ihre Impfkampagne fortsetzen. Die Drive-In-Impfaktion soll dann auch für Fußgänger und Radfahrer gelten. Geimpft wird der Impfstoff von Johnson & Johnson. Bei diesem Impfstoff muss keine Zweitimpfung erfolgen, der Impfschutz ist zwei Wochen nach der Injektion gegeben. Für die Impfaktion hat das Land Baden-Württemberg 1.000 zusätzliche Impfdosen zur Verfügung gestellt.

Erneut lokales Verweilverbot in der Stuttgart Innenstadt

6:40 Uhr

Die Stadtverwaltung Stuttgart hat für das kommende Wochenende in Teilen der Innenstadt erneut ein lokales Verweilverbot ausgesprochen. Es gilt rund um den Feuersee im Westen und am Marienplatz im Süden. Das Verbot beginnt um 24 Uhr am Samstag und dauert bis 6 Uhr am Sonntag, teilte die Stadt mit. So wolle man das Feiern im öffentlichen Raum und die Bedürfnisse der Anwohner in Einklang bringen, hieß es weiter. Die Stadt reagiert mit dem Verweilverbot auf Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und der Polizei in Stuttgart.

400 angehende Lehrkräfte helfen Schülerinnen und Schülern bei Lernlücken

6:02 Uhr

In Baden-Württemberg sind derzeit 400 Lehramtsstudierende beim Projekt "Bridge the gap" im Einsatz. Sie seien auf 300 Schulstandorte im Land verteilt worden, teilte Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) mit. Mit dem Projekt sollen Schülerinnen und Schüler unterstützt werden, die nach dem Corona-Lockdown Lernlücken haben. Es seien alle Schularten dabei, hieß es weiter. Die Aushilfen sollen bis zu den Sommerferien entweder den Lehrkräften im Unterricht helfen oder einzelne Schülerinnen und Schüler individuell fördern. Das Programm richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten. Insgesamt waren 550 angehende Lehrkräfte für das Projekt ausgewählt worden.

Baden-Württemberg

Knapp 400 angehende Lehrkräfte in BW bei "Bridge the gap" dabei "Tropfen auf den heißen Stein": Weiter Probleme rund um Lernlücken an den Schulen

Der Schulalltag ist nach monatelangem Lockdown zurück. Um Lücken auszugleichen, sollten 550 Studierende bis zu den Sommerferien aushelfen. Doch ganz so viele sind es nicht geworden.  mehr...

Stiftung Patientenschutz fordert schnelle Nachimpfungen

5:07 Uhr

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert rasche Auffrischungsimpfungen für Pflegeheimbewohner. Angesichts der rasanten Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus dürfe keine Zeit vertan werden, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Noch im Juli müsse eine politische Entscheidung fallen. Die meisten Heimbewohner hätten schon im Februar ihre zweite Corona-Impfdosis erhalten und es zeige sich bereits, dass der Impfschutz bei Hochbetagten schneller nachlasse, so Brysch. Außerdem sprach er sich für eine gesetzlich vorgeschriebene, tägliche Testpflicht für alle Altenpflegekräfte aus, die noch nicht gegen das Coronavirus geimpft seien.

Johnson & Johnson zu 85 Prozent wirksam gegen Delta

3:50 Uhr

Der Impfstoff des amerikanischen Herstellers Johnson & Johnson zeigt nach Studien des Unternehmens eine hohe Wirksamkeit gegen die Delta-Variante des Coronavirus. Das Vakzin sei zu 85 Prozent gegen die neue Mutante wirksam. Außerdem hätten die Daten gezeigt, dass die Immunisierung gegen alle Virusvarianten mindestens für acht Monate anhalten würde.

Erstmals genug Corona-Impfstoff für Arztpraxen

3:20 Uhr

Deutschlands Arztpraxen dürften in der kommender Woche erstmals die Menge Corona-Impfstoff geliefert bekommen, die sie bestellt haben. Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Praxen hätten mit bundesweit rund 2,3 Millionen bestellten Dosen weniger Impfstoff angefordert als bereitstehe. Arzt-Praxen müssten aber auch in der Zukunft zuverlässig beliefert werden. Der Andrang bei den meisten Ärzten sei ungebrochen groß, so Gassen. Viele Praxen seien noch dabei, die langen Wartelisten abzuarbeiten.

Diskussion um Luftfilter in Schulen

2:45 Uhr

Viele Eltern fordern angesichts der Delta-Variante, die Schulen während der Sommerferien flächendeckend mit Luftreinigern auszustatten. Es laufen erste Tests und es gibt erste Ergebnisse, die zeigen: So einfach ist das Problem nicht zu lösen. Zudem ist unklar, ob die Filter überhaupt das gewünschte Resultat bringen.

Stuttgart

Diskussion um Schutz der Kinder in Klassenräumen Wo bleiben die Corona-Luftreiniger an den Schulen?

Viele Eltern fordern angesichts der Delta-Variante, die Schulen während der Sommerferien flächendeckend mit Luftreinigern auszustatten. Doch so einfach ist es nicht.  mehr...

Freitag, 2. Juli 2021

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN