STAND

Hier finden Sie die neuesten Sendungen aus SWR2 Wissen, SWR2 Impuls und SWR2 Forum zum Thema Geschichte

Welterbe Alte jüdische Zentren am Rhein – Die SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz

UNESCO-Welterbe: In den SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz am Rhein blühte im Mittelalter das jüdische Leben. Deshalb hat Rheinland-Pfalz nun beantragt, sie ins Unesco-Welterbe aufzunehmen. Von Martina Conrad (SWR 2013) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/schum-welterbe
Am 27. Juli 2021 entschied die UNESCO, die SchUM-Stätten in die Welterbeliste aufzunehmen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Die Macht ... (10/10) Die Macht und ihre Gegner – Wann hat Widerstand Erfolg?

Die Macht ... (10/10) | Widerstand gegen den Nationalsozialismus, die friedliche Revolution am Ende der DDR und die junge Protestbewegung gegen den Raubbau an der Natur: Wenn Menschen aufbegehren, können sie die Macht kippen. Aber was macht Widerstand erfolgreich? Wie wird aus einer Einzelkämpferin eine große Bewegung? Welche Mittel sind gerechtfertigt? Von Eva Wolfangel. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/macht-widerstand | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen: Spezial SWR2

Sportgeschichte Ist der Fußball wirklich in England zu Hause?

Die englischen Fußballfans freuen sich über den Einzug ihrer Nationalmannschaft ins Finale der Europameisterschaft. Beliebt ist der Fan-Gesang „Football’s Coming Home“, der Fußball kommt nach Hause. Aber stammt der Ballsport wirklich aus England?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Geschichte 100 Jahre Kommunistische Partei Chinas

Zum Jubiläum im Juli präsentiert sich die Kommunistische Partei Chinas so stark wie nie: totale Kontrolle im Inland, wachsender Einfluss im Ausland. Seit 1949 regiert Chinas KP das Land mit teils brutaler Gewalt. Millionen starben durch Maos Kampagnen, Tausende bei der Niederschlagung der Proteste auf dem Platz des Himmlischen Friedens 1989. Im Juli feiert die KP ihr hundertjähriges Bestehen. Wie wurde die KP so mächtig? Von Andre Zantow. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/kpch | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Wissenschaftsgeschichte Die Tiefsee-Expedition Valdivia – Ein Forschungsabenteuer 1898

Im Juli 1898 beginnt die erste deutsche Tiefsee-Expedition. Ihr Ziel: die Mysterien in den dunklen Weiten der Weltmeere zu enträtseln. Die Expedition ist ein Medienereignis und dauert neun Monate. Ihre spektakulären Funde sind bis heute bedeutsam für die weltweite Tiefseeforschung. Von Joachim Meißner. | Manuskript und Fotos von der Expedition: http://swr.li/valdivia | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Diskussion Die belastete Moderne – Wie "braun" war die documenta?

Die Kasseler documenta ist seit 1955 die wichtigste Ausstellung für zeitgenössische Kunst weltweit. Die Bundesrepublik bewies damals mit moderner Kunst ihren freiheitlichen, westlich-demokratischen Geist. Eine ihrer Gründerfiguren, der Kunsthistoriker Werner Haftmann, war in den NS-Staat verwickelt und damit keine Ausnahme. Zeit also für Aufräumarbeiten an einem Nachkriegsmythos? Michael Köhler diskutiert mit Dr. Julia Friedrich - Museum Ludwig, Köln, Catrin Lorch -Kunstkritikerin, Süddeutsche Zeitung, Prof. Dr. Julia Voss, Kuratorin  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Aula Antisemitismus | Judenhass ist ein Chamäleon, sagt Expertin Monika Schwarz-Friesel

Antisemitisches Denken ist in allen sozialen Schichten zu finden. Wie äußert sich Judenhass, welche verbalen und sozialen Codes spielen eine Rolle, welche Stereotype sind dominierend? Von Monika-Schwarz-Friesel, Antisemitismusforscherin und Kognitionswissenschaftlerin an der Technischen Universität Berlin. (SWR 2015/2021). | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/antisemitismus | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Geschichte Tötungsanstalt Grafeneck – Die NS-Kranken-Morde auf der Schwäbischen Alb

In Grafeneck auf der Schwäbischen Alb töteten die Nazis 1940 mehr als 10.000 Menschen mit Behinderung: Psychisch kranke und behinderte Frauen, Männer und Kinder werden dort in dem Schlossgebäude mit Kohlenmonoxid umgebracht. Die sogenannte Aktion T4 galt als Probelauf vor dem Holocaust und sollte geheim bleiben. Von Pia Fruth. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/grafeneck | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Schifffahrt Vor 205 Jahren fuhr das erste Dampfschiff auf dem Rhein

Am 8. Juni 1816 feierte der erste Dampfer auf dem Rhein seine Jungfernfahrt. Er stampfte von Rotterdam nach Köln. Dabei erregte der recht kleine Dampfer ein ziemliches großes Aufsehen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Archivradio-Gespräch Todesurteil wegen Brandstiftung – DDR-Strafprozess gegen Walter Praedel 1961

Der Landarbeiter Walter Praedel hörte Willy Brandt im Radio und zündete am 7. Oktober 1961 – dem Jahrestag der DDR-Gründung – zwei Scheunen an. Niemand wurde verletzt. Der Strafprozess in Frankfurt/Oder im Dezember 1961 dauerte nur wenige Stunden und endete mit einem Todesurteil. Warum wurde Walter Praedel zum Tod verurteilt? Beklemmende Aufnahmen eines DDR-Strafprozesses. Von Maximilian Schönherr und Gábor Paál. | Manuskript zur Sendung: http://swr.li/prozess-praedel | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen: Archivradio SWR2

Archivradio-Gespräch Der DDR-Strafprozess gegen Elli Barczatis und Karl Laurenz 1955

Die der Spionage angeklagten Elli Barczatis und Karl Laurenz wurden in einem eintägigen Gerichtsprozess zum Tode verurteilt und hingerichtet. Von Gábor Paál und Maximilian Schönherr | http://swr.li/barczatis-laurenz  mehr...

SWR2 Wissen: Archivradio SWR2

Archivradio-Gespräch Archivradio: Der Schauprozess gegen Otto Fleischer

Der SED-Politiker Otto Fleischer wurde 1952 verhaftet, 1953 nach einem einwöchigen Schauprozess verurteilt. Die Stasi hat das Verfahren auf Tonbändern mitgeschnitten.  mehr...

SWR2 Wissen: Archivradio SWR2

Archäologie Sagenhaftes Rungholt: Das Atlantis des Nordens

Der Ort an der Westküste Schleswig-Holsteins ist bei der großen Flut von 1362 in der Nordsee versunken. Es gibt seit 100 Jahre eine Rungholt-Forschung. Was sind die neuesten Erkenntnisse?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Verkehr Vor 30 Jahren: Die ersten ICEs starten in Deutschland

Es war ein Meilenstein für den Bahnverkehr: Bahnfahren mit 250 Stundenkilometern. Der neue ICE, der Intercity-Express, sollte es möglich machen. Vor 30 Jahren gingen die ersten dieser Hochgeschwindigkeitszüge auf die Strecke – mit hohen Erwartungen und einer peinlichen Verspätung.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Vielfalt Homosexualität in der Bundeswehr – Geschichte einer Diskriminierung

Lange galt für homosexuelle Soldaten: Wer sich outete, kam aufs berufliche Abstellgleis. Bis 1969 wurden Soldaten, deren homosexuelle Neigung bekannt wurde, sofort unehrenhaft entlassen. Nach der Strafrechtsreform 1969 galt: Wehrdienst ja, Karriere nein. Formal endete diese Diskriminierung im Jahr 2000, praktisch erst sehr viel später. Jetzt hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer sich öffentlich für die jahrzehntelange Diskriminierung entschuldigt und ein Entschädigungsgesetz angekündigt. Von Dieter Wulf. | Manuskript und mehr zur Sendung http://swr.li/homosexuelle-bundeswehr| Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Mikrobiologie Bakterien und Pilze in historischen Gemälden verraten Einiges über den Künstler

In historischen Gemälden leben viele Bakterien und Pilze. Sie gilt es in Schach zu halten, sonst kann ein Kunstwerk im Lauf der Zeit schwer beschädigt werden. Heute kann die Mikrobiologie aber auch viel über die Vergangenheit eines Werks entschlüsseln - und mit Glück sogar ein bisschen DNA von Leonardo da Vinci ergattern.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Geschichte Gescheiterte Flucht aus der DDR – „Grenzverletzer“ und ihre Routen

Die Flucht aus der DDR war gefährlich. An der Berliner Mauer und der innerdeutschen Grenze starben zwischen 1961 und 1989 hunderte Menschen bei dem Versuch, in den Westen zu fliehen. Erst jetzt wird bekannt: Tausende probierten es auch über ganz andere Routen. Sie versuchten es über die Ostsee und die damaligen Ostblockstaaten. Die meisten Fluchtversuche missglückten. Historikerinnen und Politologen erforschen derzeit, wie viele dabei ums Leben kamen und wer die Menschen waren, die das Ministerium für Staatssicherheit „Grenzverletzer“ nannte. Von Silke Merten. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/flucht-ddr | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Technikgeschichte Vor 80 Jahren: Konrad Zuse stellt den ersten programmierbaren Computer vor

Konrad Zuses Erfindung ist wohl die einflussreichste des 20. Jahrhunderts: der Computer. Am 12. Mai 1941 stellte er seinen dritten Prototyp vor, den Zuse Z3. Es war der erste programmierbare Computer der Welt. Trotz seiner Pionierleistung hatte Zuse auf den späteren Siegeszug des Computers kaum einen Einfluss.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Astronomie Heute vor 50 Jahren wurde das Radioteleskop Effelsberg eröffnet

Die Anlage Effelsberg gehört weltweit zu den beiden größten vollbeweglichen Radioteleskopen. Vor 50 Jahren wurde das Teleskop eröffnet und seitdem ständig weiterentwickelt, zum Beispiel mit besseren Empfängern und Auswertungsgeräten. Deshalb ist das Teleskop auch heute noch eines der modernsten der Welt.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Aula Deutsche Kolonialgeschichte – Endlich wird sie aufgearbeitet

Langsam findet die deutsche Kolonialzeit in Afrika Beachtung in der deutschen Öffentlichkeit: Es wird über Straßennamen wie „Mohrenstraße“ oder die Rückgabe enteigneter Kulturgüter aus Namibia diskutiert. Der Nationalsozialismus hingegen steht in den Schulen jährlich auf dem Lehrplan. Doch was Deutschland in seinen Kolonien in Afrika, in Asien und dem Pazifik zu verantworten hat, erfahren die Schüler*innen kaum. Aber auch in der Gesellschaft insgesamt fand das Thema bisher wenig Beachtung. Das ändert sich allmählich. Ralf Caspary im Gespräch mit dem Afrikanisten Professor Andreas Eckert. | Mehr zur Sendung: http://swr.li/kolonialgeschichte | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Die Macht ... (1/10) Die Macht der Politik

Die Macht ... (1/10) | Angela Merkel übt Macht anders aus als ihre Vorgänger. Und sie ist die erste im Kanzleramt, die freiwillig aufhört. Doch um dorthin zu kommen, musste auch sie erst ihre Rivalen loswerden. Wer in einer Demokratie politische Macht ausüben will, muss vom Volk gewählt werden, vorher die eigene Partei von sich überzeugen. Formal funktionieren diese Prozesse in der Bundesrepublik noch so wie nach ihrer Gründung. Und doch hat sich viel verändert: Es gibt mehr Parteien, gleichzeitig weniger verlässliche Wählermilieus. Das Internet und immer besser organisierte Lobbygruppen haben den Druck auf Politiker erhöht. Vor allem aber steht die Demokratie heute stärker unter Beschuss als in den vergangenen Jahrzehnten. Trotzdem fällt vielen das Abgeben der Macht noch immer schwer. Von Kilian Pfeffer. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/macht-politik | Angela Merkels Weg zur Kanzlerin: http://x.swr.de/s/merkelaufstiegkanzlerschaft | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen: Spezial SWR2

Widerstand im "Dritten Reich" (2/2) Zivilcourage im Nationalsozialismus

Widerstand im "Dritten Reich" (2/2) | Ein verweigerter Hitler-Gruß, ein übermaltes Propaganda-Plakat – es gab Menschen, die sich im Kleinen den Nazis widersetzten. Die prominenten Namen sind bekannt: Sophie und Hans Scholl, Claus Graf Schenk von Stauffenberg. Aber auch im Kleinen hatten Menschen den Mut, sich gegen das NS-Regime aufzulehnen. Polizisten schmuggelten Regimegegner ins Ausland, Lehrkräfte verboten den Aufzug einer Hakenkreuzfahne an ihrer Schule. Andere versteckten verfolgte Juden, oder sie wünschten Hitler öffentlich den Tod. Viele von ihnen durchlitten Schikanen und Schläge der Gestapo-Verhörer. Jetzt, 75 Jahre danach, beginnen Historiker, Ausmaß und Art des kleinen Widerstands im Alltag zu erforschen. Von Birgit Bernard und Michael Kuhlmann. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/zivilcourage | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Widerstand im "Dritten Reich" (1/2) Sophie Scholl und die Weiße Rose

Widerstand im "Dritten Reich" (1/2) | Sophie Scholl gehört zu den bekanntesten Figuren des deutschen Widerstands gegen Nazi-Deutschland. Ihre anfängliche Begeisterung für das nationalsozialistische Gruppengefühl war einer tiefen Verzweiflung über das Hitler-Regime gewichen. Auf Flugblättern forderte sie gemeinsam mit den Widerständlern der „Weißen Rose“ ein Ende der NS-Diktatur. Bei einer Verteilaktion am 18. Februar 1943 an der Uni München wurden sie und ihr Bruder erwischt und vier Tage später hingerichtet. Am 9. Mai 2021 wäre Sophie Scholls 100. Geburtstag. Was weiß man über ihr kurzes Leben und was machte ihren Widerstand so berühmt? Von Pia Fruth. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/sophie-rose | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Diskussion Ikone des Widerstands – Wer war Sophie Scholl?

Sie ist eine Heldin der Geschichte und eine der berühmtesten Deutschen überhaupt. Aber was wissen wir wirklich über Sophie Scholl, die 21-jährig von den Nazis ermordet wurde? Zwei neue Biografien suchen nach Antworten und finden hinter der Ikone eine oft unsichere und zögerliche junge Frau, die nicht ohne Widersprüche ist. Gregor Papsch diskutiert mit Dr. Maren Gottschalk – Historikerin, Rike Reiniger - Autorin und Regisseurin, Dr. Robert Zoske - Theologe  mehr...

SWR2 Forum SWR2

STAND
AUTOR/IN