Schlagzeilen britischer Tageszeitungen am 23. Oktober 1962: "Kennedy blockades Cuba" (Foto: IMAGO, IMAGO / UIG)

SWR2 Wissen

Die Kubakrise 1962 – Als der Kalte Krieg fast zum Atomkrieg wurde

STAND
AUTOR/IN
Andrea Rehmsmeier

Im Oktober 1962 stehen die USA und die Sowjetunion kurz vor einem Dritten Weltkrieg. Die UdSSR unter Nikita Chruschtschow haben Mittelstreckenraketen auf Kuba stationiert, was die US-Regierung von John F. Kennedy als direkte Provokation betrachtet.

Die Weltgemeinschaft fürchtet eine nukleare Eskalation im Streit der beiden Supermächte. Nach dreizehn Tagen kann die Kubakrise beigelegt werden.

Heute droht der russische Präsident Wladimir Putin im Ukraine-Krieg mit Atomwaffen und die NATO rüstet massiv auf. Fachleute sehen 60 Jahre nach der Kubakrise Parallelen der Konflikte.

Chruschtschow und Kennedy

September 1959 Nikita Chruschtschow in Hollywood

September 1959 | Vom 15. bis 28.9.1959 besucht Nikita Chruschtschow als erster sowjetischer Staatschef die Vereinigten Staaten. Er war da schon ein paar Jahre im Amt, hatte sich nach und nach von seinem Vorgänger Josef Stalin distanziert und eine sogenannte Tauwetter-Periode eingeläutet. Chruschtschow nimmt sich Zeit, der Besuch dauert zwei Wochen. Er besucht New York, Washington und Hollywood und schüttelt vielen Persönlichkeiten die Hand – von Dwight D. Eisenhower bis Frank Sinatra. Daneben interessiert er sich sehr stark für die Landwirtschaft und trifft einen Farmer in Iowa. Der Besuch ist Dauerthema in den deutschen Medien – hier haben wir einige der Berichte zusammengestellt – teilweise mit den Moderationen von damals.  mehr...

12.9.1962 John F. Kennedy: "Wir fliegen zum Mond, weil es schwer ist."

John F. Kennedy hält an der Rice-Universität in Houston eine Rede, in der er die Bevölkerung für die ehrgeizigen Pläne zur Mondlandung gewinnen will.  mehr...

26.6.1963 John F. Kennedy: "Ich bin ein Berliner"

26.6.1963 | John F. Kennedy besucht das geteilte Berlin. Er betitelt die Mauer als das "Symbol für das Versagen des Kommunismus".  mehr...

Die NATO und der Krieg gegen die Ukraine

Folgen des Ukraine-Kriegs Zeitenwende in Finnland – NATO statt Neutralität

Beim NATO-Gipfel in Madrid steht der Beitritt Finnlands oben auf der Agenda. Durch die geplante Mitgliedschaft verändert sich das Verhältnis zwischen Finnland und Russland deutlich.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Politik Russland und die Ukraine – Geschichte eines Krieges

Für Putin ist die Ukraine ein sowjetisches Konstrukt, den Einmarsch begründet er historisch. Der Konflikt um die ukrainische Unabhängigkeit reicht bis ins Mittelalter zurück.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Sicherheitspolitik Die Zukunft der NATO und die Folgen für Europa

Defender 2020 ist zwar abgebrochen, aber die NATO bleibt bei ihrem Plan, große Militär-Manöver an der Grenze zu Russland abzuhalten. Kann Diplomatie die drohende Aufrüstung verhindern?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte

Zeitgeschichte Mussolinis Erben – Italiens Rechte greifen nach der Macht

Am 25. September 2022 wählt Italien ein neues Parlament. Favoriten sind die Fratelli d´Italia. Kommen 100 Jahre nach Mussolinis „Marsch auf Rom“ wieder Faschisten an die Macht? Von Aureliana Sorrento (SWR 2022)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesellschaft Die Hausfrau – Was Care-Arbeit mit Kapitalismus zu tun hat

Die meisten Mütter wuppen Haushalt, Kinder und Beruf – eine enorme Leistung. Für ihre Männer bequem, für die Gesellschaft günstig. Die Hausfrau ist ein historisch junges Phänomen. Von Julia Haungs (SWR 2022)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Erfindungen Wie der Strandkorb zum Wahrzeichen unserer Strände wurde

Der Strandkorb ist Sinnbild für nordische Urlaubssehnsucht. Das erste Modell wurde 1882 gefertigt und anfangs als aufrecht stehender Wäschekorb verspottet. Inzwischen gibt es sie wie Sand am Meer – sogar für Hunde.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN
Andrea Rehmsmeier