SWR2 Wissen

Giftgasanschlag gegen Kurden – Völkermord mit deutscher Beihilfe in Halabja?

STAND
AUTOR/IN
Bartholomäus Laffert
Bartholomäus Laffert  (Foto: Bartholomäus Laffert )
Daniela Sala

Audio herunterladen (27 MB | MP3)

"Anfal-Operation": Feldzug gegen die Kurden im Irak

1980 beginnt der Erste Golfkrieg zwischen Irak und Iran. 1986 startet Saddam Husseins Cousin Ali Majid die "Anfal-Operation". Einen Feldzug gegen die Kurden und andere Minderheiten im Nordirak, die sich während des Golfkriegs auf die Seite des Iran geschlagen haben. Mindestens 180.000 Menschen werden getötet.

Bei dem irakischen Giftgasangriff auf die kurdische Kleinstadt Halabja 1988 starben 5.000 Menschen. Weil deutsche Unternehmen an der irakischen Chemiewaffenproduktion beteiligt waren, seien sie mitschuldig, glauben die Überlebenden in Halabja.

Deutsche Firmen im Irak vor Gericht

Mehr als 30 Jahre nach dem Anschlag haben sie im Irak drei deutsche Firmen wegen Beihilfe zum Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verklagt.

Während der Corona-Pandemie war das Verfahren in Halabja für über eineinhalb Jahr ausgesetzt. Doch im Frühjahr 2022 wurde die Verhandlung wieder aufgenommen. Und auch wenn die angeklagten Firmen gar nicht erst vor Gericht erscheinen – für viele Überlebende bedeutet dieses Strafverfahren die Hoffnung, eines Tages doch noch Gerechtigkeit zu erfahren.

Einige europäische Länder erkennen Anfal-Operation als Genozid an

In den vergangenen Jahren haben nacheinander die Parlamente Schwedens, Norwegens und Großbritanniens Saddams Verbrechen an den Kurdinnen und Kurden im Zuge der "Anfal-Operation" als Völkermord anerkannt. Und 2021 gab es auch in Deutschland eine Debatte, ob die Anfal-Operation und das Massaker in Halabja als Völkermord anerkannt werden sollen.

SWR 2021 / 2022

Kurden

Geopolitik Wasser als Waffe – Wie die Türkei gegen Kurden in Syrien vorgeht

Im kurdischen Nordosten Syriens ist das Wasser knapp. Ein Grund: Dürre. Ein weiterer: Die Türkei blockiert den Euphrat.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Giftgas

Porträt Fritz Haber – Erfinder des Gaskrieges

Erfinder des Gaskrieges ist Fritz Haber (1868 - 1934), Chemiker, Nationalist, zum Protestantismus konvertierter Jude und Nobelpreisträger. Die Einsätze an der Front überwachte er persönlich.  mehr...

Porträt Clara Immerwahr – Späte Ikone für den Frieden

Die erste promovierte Chemikerin Deutschlands, Clara Immerwahr, nahm sich früh das Leben. Sie konnte nicht weiter forschen; ihr Mann, Fritz Haber, entwickelte Giftgas für den Ersten Weltkrieg. Manuskript zur Sendung: http://swr.li/clara-immerwahr  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

7.10.1962 Otto Hahn spricht über sein Leben – Erinnerungen eines Radiochemikers

7.10.1962 | Otto Hahn (1879 - 1968) war einer der bedeutendsten deutschen Chemiker des 20. Jahrhunderts. Sein Name ist, im Positiven wie im Negativen, eng verbunden mit den zerstörerischsten Kriegstechnologien. Im Ersten Weltkrieg arbeitete er an der Entwicklung von Giftgas mit, das dann auch eingesetzt wurde. Zwischen den Weltkriegen setzte er seine Forscherkarriere fort und erbrachte den ersten direkten Nachweis der Kernspaltung. Dafür bekam er 1945 den Nobelpreis.  mehr...

Völkermord

9.7.1915 Deutsche Schutztruppe kapituliert in Namibia

Die Kaiserliche Schutztruppe in Deutsch-Südwestafrika beging 1904 mit der Niederschlagung des Aufstandes der Herero und Nama den ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts. Elf Jahre später, im 2. Jahr des Ersten Weltkrieges, wurde die Schutztruppe besiegt.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Kaukasus Armenien – Aufbruch im "Land der Steine"

Armenien ist historisch geprägt vom Völkermord im Ersten Weltkrieg und dem verheerenden Erdbeben 1988, politisch von Korruption. Der neue Premierminister Pashinyan weckt Hoffnung auf Veränderung.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

11.7.1995 Srebrenica vor dem Massaker – Serben nehmen die Stadt ein

11.7.1995 | Das Massaker von Srebrenica 1995 gehört zu den dunkelsten Momenten der Jugoslawienkriege in den 1990er-Jahren. 8.000 Bosniaken wurden ermordet. Für die ARD berichtet damals Anke Mai. Die Sorge vor einem bevorstehenden Massaker spricht sie im Gespräch mit dem SDR schon offen aus.  mehr...