Verhaltensforschung Möwen reagieren auf Anstarren

AUTOR/IN

Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass es eine Methode gibt, wie man seine Pommes vor zudringlichen Möwen schützen kann.

Man muss die Möwen anstarren, also so richtig fixieren und ihnen mit den Augen folgen. Die Vögel bemerken offensichtlich, dass man auf sie aufmerksam geworden ist und trauen sich dann nicht mehr so ohne weiteres an das Fressen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
16:05 Uhr
Sender
SWR2

Ein bisschen skurril wirkt der Versuchsaufbau schon: Eine Wissenschaftlerin hockt an der Küste am Boden, vor ihr liegt eine Portion Pommes. Ein paar Meter entfernt steht eine Möwe, sie bemerkt und mustert das Futter. Sobald sie einen Schritt in Richtung Pommes macht, schaut die Wissenschaftlerin auf und starrt die Möwe an. Sie fixiert sie und folgt ihren Bewegungen mit den Augen. Die Möwe zögert, sie läuft hin und her, traut sich aber scheinbar nicht so recht anzugreifen.

Möwen stehlen gerne Essen (Foto: Colourbox)
Möwen stehlen gerne Essen

Anstarren schreckt Möwen ab

Die Möwen warten im Schnitt 21 Sekunden, bis sie versuchen sich das Essen zu schnappen, wenn man sie anstarrt. Und deutlich mehr Vögel lassen es ganz sein, wenn man sie fixiert. Das ist das Ergebnis der Untersuchungen von britischen Wissenschaftlerinnen, das sie jetzt im Fachmagazin Biology Letters veröffentlicht haben.

Nur jede vierte Möwe traut sich ans Futter

Damit reagieren die Vögel eindeutig auf das Verhalten der Menschen. Allerdings sind nicht alle Möwen gleich: Die Forscherinnen haben festgestellt, dass 74% der untersuchten Tiere gar keinen Versuch wagen, an die Pommes zu kommen, egal ob sie dabei angestarrt werden oder nicht – sie sind zu vorsichtig in der Gegenwart von Menschen.

Möwen mit unterschiedlichem Temperament

Wahrscheinlich gibt es unter Möwen auch unterschiedliche Charakterzüge, vermutet Madeleine Goumas, die Autorin der Studie: Manche Vögel seien vielleicht einfach mutiger als andere. Natürlich könnten auch die vergangenen Erfahrungen mit Menschen eine Rolle spielen.

Fazit: Wer sein Essen nicht mit Möwen teile will, der sollte beim Verzehr lieber auf die Möwe starren als auf die Pommes.

Möwe mit Pommes (Foto: Colourbox, SWR)
Möwen stehen auf Pommes

Was macht Menschennahrung mit Möwen?

Wie es sich langfristig auf den Körper der Möwen auswirkt, wenn sie regelmäßig menschliche Nahrung klauen, das wollen die Forscher als nächstes herausfinden. Denn normalerweise ernähren sich Möwen von Fischen und Weichtieren – und eher nicht von Pommes.

Möwen lassen sich durch Futter auch aus dem Flug anlocken (Foto: Colourbox)
Möwen lassen sich durch Futter auch aus dem Flug anlocken
AUTOR/IN
STAND
ONLINEFASSUNG