STAND

Tag für Tag bringt das Internet Schönes hervor, Beeindruckendes und Absurdes. Die neuesten Trends aus dem Netz.

Netzkultur Erinnerungen an die Plattform StudiVZ

Das Netzwerk StudiVZ war eine Plattform, auf der sich Studenten im deutschsprachigen Raum austauschten. Viele Jahre wurde das Netzwerk als ernster Konkurrent von Facebook gehandelt. Nachdem sich das Blatt gewendet hatte, mussten die Macher 2017 Insolvenz anmelden und aus dem für dieses Jahr angekündigten Comeback wurde bisher nichts.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur „naturesoundmap.com“ – Fernweh nach Naturgeräuschen

Augen zu, Ohren auf und sich dann ganz weit weg träumen. Ein Onlineangebot mit zahlreichen Naturgeräuschen aus aller Welt - so geht Fernreisen heute.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur Digitale Engel

Die Corona-Pandemie verhindert gerade, dass z.B. Enkel ihre Großeltern besuchen dürfen. Um trotzdem - wenn auch nur virtuell - Nähe hinzubekommen, gibt es viele Videochat-Anbieter wie Whatsapp oder Skype. Aber was ist, wenn Oma und Opa die Programme gar nicht selbst auf Ihrem Tablet oder Smartphone installieren können? Für diese Probleme gibt es die „Digitalen Engel". Die Initiative des Vereins „Deutschland sicher im Netz" wird unter anderem vom Familienministerium unterstützt.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur #100JahreRadio - eine Social Media Aktion des Museums für Kommunikation Berlin

Aktuell erlebt das Radio eine regelrechte Renaissance. Das Museum für Kommunikation in Berlin möchte von Radionutzern nun gerne erfahren, wie ihr Apparat aussieht und welche Erinnerungen sie damit verbinden. Deshalb sammelt es derzeit Fotos von schönen Radios, um eine Ausstellung zum Thema 100 Jahre Radio vorzubereiten. Die Bilder werden vorab auf der website veröffentlicht oder ab September in der Ausstellung „On Air“. #100JahreRadio heißt die Internet-Aktion, die der Ausstellung vorangeht.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Digital Stasi-Unterlagen im Netz

Die Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen ist zur Zeit in einem Transformationsprozess. Bis 2021 soll das Stasi-Unterlagen-Archiv in des Bundesarchiv integriert werden, wobei die Akten an den bisherigen Standorten in Berlin und in den fünf östlichen Bundesländern bleiben. Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen soll zu einem Bundesbeauftragten für die Opfer der SED-Diktatur beim Deutschen Bundestag werden.
Nun gibt die Behörde der Öffentlichkeit digitale Akteneinsicht in ihre Arbeit in dem Podcast „111 Kilometer Akten – der offizielle Podcast des Stasi-Unterlagenarchivs“.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur In Quarantäne-Zeiten virtuell verreisen mit „radio aporee maps”

Kontaktsperre, Quarantäne und mancherorts sogar Ausgangssperre. Von geplatzten Urlauben gar nicht zu reden. Fernweh macht sich breit, auch bei denen, die bisher gar nicht weg wollten. Jeden Tag ein anderes Land, eine andere Stadt bereisen? Virtuell ist das möglich. Vom Sofa aus in die entlegensten Winkel der Welt. Per Mausklick. „Radio aporee maps” heißt das Projekt des Medienkünstlers Udo Noll, dessen Werke auch am ZKM in Karlsruhe zu sehen sind. Mit Tonaufnahmen aus der ganzen Welt hat er eine akustische Weltkarte geschaffen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN