Gespräch

Die Hoffnung bleibt – Musikerin Viktoriia Vitrenko über die in Belarus gefangene Maryja Kalesnikawa

Stand
INTERVIEW
Marie Christine Werner

Die Flötistin Maryja Kalesnikawa, Kopf der Demokratie-Bewegung in Belarus, wurde 2021 wegen „versuchter Machtergreifung“ zu elf Jahren Gefängnis verurteilt. „Es bleibt die Hoffnung, dass sich ihr Kampf für Freiheit und Menschenrechte am Ende auszahlt“, sagt die Musikerin Viktoriia Vitrenko im Gespräch bei SWR2.

Audio herunterladen (6,9 MB | MP3)

Vor vier Jahren, am 9. November 2019, fand Maryja Kalesnikawas letztes Konzert als Flötistin mit dem Trio „vis-à-vis“ im baden-württembergischen Schorndorf statt.

Maryja Kalesnikawa gehörte zum Kopf der Demokratie-Bewegung in Belarus, hatte sich am Wahlkampf beteiligt und eine neue Partei gegründet. 2021 wurde sie wegen „versuchter Machtergreifung“ zu elf Jahren Gefängnis verurteilt. Ihre Freundin, die Sängerin und Dirigentin Viktoriia Vitrenko, hat seit Monaten kein Lebenszeichen von Maryja Kalesnikawa erhalten. Die beiden Künstlerinnen hatten in Stuttgart die Initiative „Inter Akt“ gegründet.

Kontakt ist abgebrochen

„Auch Maryjas Schwester und andere Familienangehörige haben seit Anfang des Jahres nichts mehr von ihr gehört“, sagt Viktoriia Vitrenko im Gespräch bei SWR2. Tatsiana Khomich, die Schwester Maryja Kalesnikawas, kämpft aus dem Exil heraus für die Freilassung ihrer Schwester.

„Für die Oppositionellen in Belarus ist dieser Kampf gerade kaum möglich“, so Viktoriia Vitrenko. Umso wichtiger sei es, dass sich Politik und Kulturszene in Europa weiterhin für die Gefangenen einsetzten.

„Mahnwachen oder Gedenkveranstaltungen halten die Erinnerungen an Maria am Leben.“ Dieses Gedenken dürfe nicht nachlassen, so Viktoriia Vitrenko. „Es bleibt die Hoffnung, dass Maryja und die vielen anderen gefangenen Oppositionellen noch leben und dass sich ihr Kampf für Freiheit und Menschenrechte am Ende auszahlt.“

Mehr zur Opposition in Belarus

Feature Gedankenverbrechen in Belarus – Wenn Dystopien lebendig werden

Belarus ist eines der wenigen Länder, die Russland im Krieg gegen die Ukraine unterstützen. Was ist das für ein Land? Bericht aus einer wahr gewordenen, orwellschen Dystopie. Von Inga Lizengevic

SWR2 Feature SWR2

Gespräch Die Nobelpreisträgerin und der Diktator - Svetlana Alexejiwitsch und ihre Rolle in Belarus

Die Nobelpreisträgerin und der Diktator - Svetlana Alexejiwitsch und ihr Kampf gegen Alexander Lukoschenko. Gespräch mit Korrespondentin Martha Wilczynski.

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Widerstand Der Protest der Frauen in Belarus – Niedergeschlagen, aber nicht aufgegeben

Längst gibt es in Belarus keine Massenproteste mehr. Was ist aus den Frauen der Oppositionsbewegung geworden? Und: War das überhaupt eine feministische Revolution?

SWR2 Wissen SWR2

Belarus

Leben Hoffnung auf Demokratie in Belarus - Tagebuch eines Aufstands

Nach der Präsidentschaftswahl in Belarus am 9.08.2020 demonstrierten Hunderttausende monatelang gegen Wahlfälschungen und forderten die Ablösung des Autokraten Lukaschenko. (SWR 2020)

SWR2 Leben SWR2

Mehr zu Viktoriia Vitrenko

Musikgespräch Viktoriia Vitrenko, Sopranistin und Dirigentin

Die Sängerin und Dirigentin Viktoriia Vitrenko ist eine der spannendsten Performance-Künstlerinnen in Sachen zeitgenössischer Musik,
organisiert Hilfsaktionen für ukrainische und belarussische Künstler und Künstlerinnen und setzt sich nicht erst seit dem Krieg
mit großer Energie dafür ein, die Musikszene und die vielfarbige Kultur der Ukraine in ganz Europa
bekannt zu machen.

SWR2 Treffpunkt Klassik extra SWR2

Stand
INTERVIEW
Marie Christine Werner