SWR2 HÖRSPIEL (Foto: SWR)

SWR2 Hörspiel

Die Enden der Parabel / Gravity's Rainbow - Die Handlung

STAND
AUTOR/IN
Thomas Pynchon
Klaus Buhlert

Das Ende des Zweiten Weltkriegs – von den V2-Nazi-Raketen auf London bis zur deutschen Kapitulation und dem Atombombenabwurf – als Paranoia-Drug-Sex Road Movie-Hörspiel nach dem Roman von Thomas Pynchon.

Die Handlungsstränge des Romans

In dem wie ein surrealer Comic anmutenden Roman mit seinen zahlreichen Nebenhandlungen fächert sich das Geschehen über vier Kapitel auf.

Kapitel 1: Jenseits der Null. Zeit: 18. bis 26. Dezember 1944.

Der englische Geheimagent Pirate Prentice erwacht aus dem Albtraum der Zerstörung Londons durch die V2. Wie der US-Geheimdienst weiß er, dass jeder Einschlag der Rakete mit dem Sexleben des in London stationierten GI Tyrone Slothrop zu tun haben soll.

Der Pawlowianer Dr. Pointsman und seine Mitarbeiter bei der "Weißen Visitation", einer Einheit zur psychologischen Kriegsführung, untersuchen Slothrop u. a. mit Hilfe der Wahrheitsdroge Natriumamythal.

Sie erfahren nicht viel mehr über Slothrop, als sie bereits wissen: Slothrops Vater hatte den Säugling Tyrone für Experimente an den Verhaltenswissenschaftler Laszlo Jamf "verkauft". Damit er Erektionen bekommen soll, wurde er u. a. mit dem Plastikstoff Imipolex G konditioniert, der bei der Herstellung der V2 eingesetzt wird.

Kapitel 2: Ein Urlaub im Casino Hermann Göring. Zeit: Weihnachten 1944 bis Pfingsten (20. Mai ‘45).

Das Casino ist ein Militärressort an der inzwischen befreiten französischen Riviera. Hierhin wird Slothrop geschickt, aber von Mitarbeitern der "Weißen Visitation" überwacht, unter ihnen die holländische Doppelagentin Katje.

Er findet heraus, dass es eine Rakete mit der Seriennummer 00000 gibt, die eine mysteriöse Komponente namens "Schwarzgerät" enthält, hergestellt aus Imipolex G. Da er sich verfolgt glaubt, flieht Slothrop aus dem Casino und setzt sich nach Deutschland ab.

Kapitel 3: In der Zone. Zeit: 18. Mai bis 6. August 1945, Tag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima.

Slothrop gelangt in Deutschland an Informationen über seine Vergangenheit. Die Suche nach der Rakete wird zur Suche nach seiner eigenen Identität. Die "Zone" ist zu einer gesetzlosen, anarchischen Region geworden, in der alle Personen und Gruppierungen nur auf den eigenen Vorteil bedacht sind

In Nordhausen trifft er auf den russischen Geheimdienstoffizier Tschitscherin und den Herero Enzian, Mitglied des am Raketenbau beteiligten afrikanischen "Schwarzkommandos", sowie auf den rassistischen US-Major Marvy, alle auf der Suche nach dem Schwarzgerät. Bei aberwitzigen Verfolgungsjagden, die über das zerstörte Berlin nach Peenemünde und Cuxhaven führen, gerät Slothrop immer tiefer in die Paranoia der "Zone".

Er wechselt seine Identitäten, um seinen Verfolgern zu entkommen, und wird unter Drogen gesetzt. Was ist wahr, was falsch an sadomasochistischen Geschichten um die V2 – wie denen um den deutschen Raketeningenieur Franz Pökler oder die Filmschauspielerin Margarita Erdmann?

Alles scheint mit allem, und seit langem, verknüpft: Militär, Krieg, multinationale Konzerne wie die IG Farben.

Kapitel 4: Die Gegenkraft. Zeit: 6. August und 14. September 1945.

In der Lüneburger Heide verliert sich Slothrops Geschichte endgültig. Es beginnt sich eine "Gegenkraft" in der Viermächte-Zone zu formieren. Und langsam hebt sich auch der Nebel über Imipolex G, dem Schwarzgerät und seinem Einsatz in Hitlers Vergeltungswaffe V2 mit der Seriennummer 00000.

mehr zu Pynchon und zum Hörspiel

Gespräch So hat die Kunsthistorikerin Christina Dongowski „Die Enden der Parabel“ gehört

„Gravity's Rainbow“ – zu deutsch: „Die Enden der Parabel“ – ist eines der Lieblingsbücher der Kunsthistorikerin Christina Dongowski. Für SWR2 hat sie die 14-stündige Erstsendung des Hörspiels durchgehört.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch „Absurd klug und wahnsinnig witzig“: Denis Scheck über „Die Enden der Parabel“ von Thomas Pynchon

Ein Soldat, der eine Erektion bekommt, wenn er eine deutsche V2-Rakete am Himmel sieht: Der Zusammenhang zwischen Chauvinismus und Faschismus sei der Leitgedanke in Pynchons Roman „Gravity's Rainbow - Die Enden der Parabel“, sagt Literaturkritiker Denis Scheck. SWR2 hat Pynchons Hauptwerk von 1973 nun als 14-stündige Hörspielfassung produziert.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

lesenswert mit Denis Scheck | Gespräch Regisseur Klaus Buhlert über sein Hörspiel „Die Enden der Parabel“

Hörspielregisseur Klaus Buhlert hat den hochkomplexen Roman „Die Enden der Parabel“ von Thomas Pynchon in ein Hörspiel verwandelt. Mit Denis Scheck spricht er über die Schwierigkeiten bei diesem Projekt.  mehr...

Die Enden der Parabel | Gespräch Schauspieler Felix Goeser über seine Hörspiel-Rolle als Pirate Prentice

Geoffrey „Pirate Prentice“ ist die Figur, die am Anfang von Pynchons „Die Enden der Parabel“ paranoide Träume vom Krieg und der V2-Rakete träumt. Felix Goeser leiht ihm die Stimme und spricht mit Denis Scheck über seine Rolle.  mehr...

Die Enden der Parabel | Gespräch Pynchon-Übersetzer Dirk van Gunsteren erzählt von seiner Arbeit

Dirk van Gunsteren ist ein renommierter Übersetzer und hat schon viele Werke von Thomas Pynchon übersetzt. Mit Denis Scheck spricht er über seine Arbeit an diesen Romanen, seine Liebe für Thomas Pynchons Humor und über die Briefe, die er vom Autor selbst erhalten hat.  mehr...

Die Enden der Parabel | Gespräch Militaria-Experte Dr. Sven Lüken über die V2-Rakete in Pynchons „Gravity’s Rainbow“

Denis Scheck spricht mit dem Leiter der Sammlung Militaria des Deutschen Historischen Museums Berlin, Dr. Sven Lüken, über das Ende des zweiten Weltkriegs und die V2-Rakete in Thomas Pynchons „Gravity’s Rainbow“  mehr...

Bildergalerie Bilder aus der Produktion des Hörspiels

Das Ende des Zweiten Weltkriegs, von den V2-Nazi-Raketen auf London bis zur deutschen Kapitulation und dem Atombombenabwurf – als Paranoia-Drug-Sex Road Movie-Hörspiel nach dem Roman von Thomas Pynchon.  mehr...

Schecks Bücher | Folge 42 Thomas Pynchon: "Gegen den Tag"

"Dieser Roman erinnert in seinem überbordenden Reichtum an eine phantastische Wunderkammer", schwärmt Denis Scheck. "Thomas Pynchon ist eine der Ikonen in der Literaturgeschichte der Gegenwart geworden."  mehr...

Hörspiel Jenseits der Null - Ein Pynchon-Werkstattbericht

Das Ende des II. Weltkrieg aus der Perspektive des Amerikaners Thomas Pynchon. Die Entstehungsgeschichte des 14-stündigen SWR-Hörspiels nach seinem Roman „Gravity‘s Rainbow/Die Enden der Parabel“.
 mehr...

SWR2 Hörspiel-Studio SWR2

STAND
AUTOR/IN
Thomas Pynchon
Klaus Buhlert