STAND
AUTOR/IN
SWR1 Redakteur Marcus Netscher (Foto: SWR, privat - M.Netscher)

Die Winterreifen sind montiert und das Auto ist bereit für die kommenden kalten Monate. Wie in jedem Jahr stellt sich aber die Frage, wie die Sommerräder am besten gelagert werden sollen. Wir haben die passenden Tipps für Sie.

Prüfen

Überprüfen Sie vor einer Einlagerung alle Reifen und Felgen auf sichtbare Beschädigungen und Abnutzung. Die Experten vom ADAC empfehlen spätestens bei Beulen an der Reifen-Flanke oder tiefen Rissen im Profil, auf der Reifenschulter oder der Seitenwand die beschädigten Reifen zu entsorgen. Reifen sollten dabei immer mindestens paarweise getauscht werden.

Reifen, Reifenwechsel (Foto: SWR, SWR -)
Überlassen Sie im Zweifel die Einschätzung zum Zustand oder zu eventuellen Schäden der Fachwerkstatt. SWR -

Reinigen

"Vor dem Einlagern sollten die Reifen gereinigt und anschließend getrocknet werden", so die Experten vom ADAC. Die Reinigung lässt sich einfach kurz vor der Demontage an einem Auto-Waschplatz oder einer SB-Waschstraße erledigen. Zur Reinigung selbst empfehlen Experten einen Felgenreiniger, warmes Wasser und eine Bürste. Die Reifen können mit klarem Wasser vom groben Schmutz befreit werden. Wer zuhause reinigt sollte darauf achten, dass möglichst keine Reiniger ins Grundwasser gelangen und die örtlichen Vorschriften beachten. Inzwischen bieten auch viele Werkstätten einen Reinigungs-Service, oft in Kombination mit einer Einlagerung an.

Kennzeichnen

Kennzeichnen Sie außerdem direkt nach dem Wechsel die Position des Rades am Fahrzeug. "VR" steht dann für "vorne rechts", "HL" für die Position "hinten links" und so weiter. Zur Kennzeichnung empfiehlt sich eine Reifenkreide. Im Zubehörhandel gibt es auch Ventilkappen mit entsprechender Kennzeichnung.

Luftdruck

Um Schäden zu vermeiden, empfehlen die Experten den Luftdruck jedes Rades um 0,5 bar gegenüber der Herstellervorgabe zu erhöhen. Reifen verlieren während der Lagerungszeit Luft. So haben Sie beim nächsten Wechsel ausreichend Druck.

Eingelagerte Reifen (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Reinhard Rohner)
Reifen mit Felge sollten mit entsprechender Kennzeichnung wagerecht oder auf einem Felgenbaum gelagert werden. Reinhard Rohner

Kompletträder waagerecht, Reifen senkrecht

Kompletträder sollten Sie mit erhöhtem Luftdruck liegend übereinander lagern. Alternativ gibt es "Felgenbäume", die etwas mehr Ordnung schaffen. Reifen ohne Felgen empfehlen die Experten hochkant stehend einzulagern und die Reifen von Zeit zu Zeit etwas zu drehen. Achten Sie auch darauf, dass Räder und Reifen an einem trockenen Ort aufbewahrt werden und nicht dauerhaft mit Ölen oder Lösungsmitteln in Kontakt sind. Auch direkte Sonneneinstrahlung gilt es zu vermeiden.

Einlagern lassen

Finden Sie zuhause keinen passenden Ort, um Ihre Reifen einzulagern, können Sie Ihre Reifen beispielsweise auch in Autowerkstätten gegen eine Gebühr einlagern lassen. Der ADAC empfiehlt dazu ein entsprechendes Einlagerungs-Protokoll auszufüllen und von der Werkstatt gegenzeichnen zu lassen. Hier werden alle relevanten Informationen zu Ihren Rädern vermerkt. Im Falle einer Beschädigung oder eines Verlustes kann ein solches Protokoll hilfreich sein, so die Experten.

Haltbarkeit

Grundsätzlich empfehlen die Experten des ADAC Reifen unabhängig vom Zustand und der Profiltiefe spätestens nach acht bis zehn Jahren auszutauschen. Das Herstellungsdatum lässt sich auf der Reifenflanke ablesen. Ausschlaggebend sind hier die vier letzten Ziffern der DOT-Kennzeichnung. Die beiden ersten Ziffern stehen dabei für die Produktions-Woche, die beiden letzten für das Produktionsjahr. Zum Beispiel steht ein "0517" für die fünfte Kalenderwoche im Jahr 2017.

Denken Sie ans Auto, bevor der Winter kommt So machen Sie Ihr Auto winterfit

Die kalte Jahreszeit kommt bestimmt und damit ist es Zeit, das Auto wieder winterfit zu machen. Mit unseren Tipps sind Sie bestens auf den Auto-Winter vorbereitet.  mehr...

Akku-Ausfall bei Kälte So hält die Autobatterie im Winter länger durch

Defekte Autobatterien belegen jeden Winter die vordersten Plätze der Pannenstatistik. Wir erklären Ihnen, was Sie jetzt für ihre Autobatterie tun können.  mehr...

Freie Scheiben, warmer Innenraum Warum Standheizungen so komfortabel sind

Nie wieder Scheiben kratzen, in ein warmes Auto einsteigen und dabei die Umwelt entlasten. Standheizungen sind eine gute Möglichkeit, das Fahren im Winter deutlich bequemer und komfortabler zu gestalten.  mehr...

Scheibenwischerkauf und -pflege So halten Ihre Wischer länger

Scheibenwischer gehören in der kalten Jahreszeit zu den besonders beanspruchten Teilen am Auto. Wir sagen Ihnen, wie Ihre Scheibenwischer länger durchhalten und worauf Sie beim Kauf achten sollten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR1 Redakteur Marcus Netscher (Foto: SWR, privat - M.Netscher)