Sängerin Vanessa Mai und Autogrammsammler Christian Bach (Foto: Sängerin Vanessa Mai und Autogrammsammler Christian Bach. (Fotorechte: Markus Wissmann))

Sammler traf schon Tausende Promis

Autogramme sind seine Leidenschaft

Stand
MODERATOR/IN
Dörte Tebben
Dörte Tebben (Foto: SWR)
ONLINEFASSUNG
SWR1

Christian Bach erzählt von den Anfängen seiner Sammelleidenschaft und zeigt seine liebsten Autogramme.

Ob Fußballer, SängerInnen oder PolitikerInnen - in Christian Bachs Sammlung findet sich alles, was Rang und Namen hat. Rund 10.000 Erinnerungsstücke hat er inzwischen zusammengetragen, wie er im SWR1 Interview erzählt.

Audio herunterladen (5,6 MB | MP3)

SWR1: Wie fing das an bei Ihnen mit den Autogrammen?

Christian Bach: Als Jugendlicher habe ich 1993 mal einen Brief geschrieben an den 1. FC Köln. Damals war mein Lieblingsspieler Pierre Littbarski, und nach kurzer Zeit hat er mir auch geantwortet. Dieses Stück habe ich mir bis heute aufgehoben. [...] Das ist eine ganz normale Autogrammkarte aus dem damaligen Satz vom 1. FC Köln, er trägt ein Trikot.

SWR1: Bei Ihnen kommt es ja nicht auf die Menge an. Sie sammeln besondere Autogramme, oder?

Bach: Das ist richtig. In dem Bereich Autogrammkarten gibt es ja Standardware, das kann ja im Prinzip jeder. Über die Jahre hat sich eine gewisse Leidenschaft und ein Interesse entwickelt, das besondere Motiv zu suchen. Besondere Gegenstände, Bücher, CDs, Platten und so weiter. Man will sich natürlich von der Masse abheben und für sich selbst schöne Erinnerungsstücke erschaffen.

SWR1: Was ist Ihr "Königsautogramm" – das besondere Motiv?

Bach: Das ist immer schwer, es auf ein Teil einzugrenzen. Grundsätzlich geht es mir darum, Verknüpfungen herzustellen zu gewissen Erlebnissen, Auftritten, Konzerten, Lesungen, Fußballevents oder Ähnliches, sodass man mit dem entsprechenden Stück dann auch die Erinnerung wieder abrufen kann und sich dann direkt wieder in dem Moment wieder findet.

Pierre Litbarski (Foto: Christian Bach)
Pierre Littbarski: Der Fußballer verbrachte einen Großteiler seiner Karriere beim 1. FC Köln, spielte 73 Mal für die Nationalmannschaft und wurde 1990 Weltmeister. 1993 bekam Bach die Autogrammkarte per Post. Bild in Detailansicht öffnen
Autogrammkarte Dirk Nowitzki (Foto: Christian Bach)
Dirk Nowitzki: Die deutsche Basketball-Legende spielte mehr als 20 Jahre in der NBA, gewann 2011 den Titel und wurde MVP der Finals. Christian Bach bekam die Karte von Nowitzki in dessen Heimatstadt Würzburg signiert. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Lindenstraße (Foto: Christian Bach)
Lindenstraße: Fast 35 Jahre lang lief die Serie in der ARD, über 1750 Folgen. Die Unterschriften der Schauspieler Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Georg Uecker und Andrea Spatzek bekam Bach bei einem Fanclub Treffen im Mai 2023. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Das Boot (Foto: Christian Bach)
Das Boot: Der für sechs Osacrs nominierte deutsche Klassiker erschien 1981. Die Autogramme von den Schauspielern Günter Lamprecht (2008), Martin Semmelrogge (2019) und Jürgen Prochnow (2022) holte sich Bach über Jahre hinweg. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Angela Merkel (Foto: Christian Bach)
Angela Merkel: Sie war von 2005 bis 2021 deutsche Bundeskanzlerin. Das Autogramm erhielt Bach 2005 auf dem Postweg. Das Zitat auf der Karte "In der Ruhe liegt die Kraft" sollte auch ihren Politikstil der nächsten 16 Jahre prägen. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Michael Schuhmacher (Foto: Christian Bach)
Michael Schuhmacher: Das Autogramm der Formel1-Legende erhielt Christian Bach über einen befreundeten Sammler. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Palina Rojinski (Foto: Christian Bach)
Palina Rojinski: Die deutsch-russische Moderatorin wurde vor allem beim Musiksender VIVA und durch ihre Auftritte mit ihren Kollegen Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bekannt. Bach erhielt ihr Autogramm auf der Frankfurter Buchmesse 2022. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Sebastian vettel (Foto: Christian Bach)
Sebastian Vettel: 2010 gewann er als jüngster Fahrer die Formel 1 WM und fuhr bis zu seinem Karriereende 2022 insgesamt 299 Rennen. Das Autogramm bekam Bach von einem befreundeten Sammler. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Telekom Baskets Bonn (Foto: Christian Bach)
Telekom Baskets Bonn: Die Basketballer aus der ehemaligen Hauptstadt erreichten in der vergangenen Saison zwar das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft, unterlagen dort aber Ulm. Die Autogramme sicherte sich Christian Bach im Juni 2023. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Udo Lindenberg (Foto: Christian Bach)
Udo Lindenberg: Mit dem Sonderzug ging es nach Pankow, hinterm Horizont ging es weiter und per Post kam das Autogramm vom Mann mit Hut und Sonnenbrille zum Sammler. Bild in Detailansicht öffnen
DFB-Wimpel Weltmeister 1990 (Foto: Christian Bach)
Fußball Weltmeister 1990: Für Autogrammjäger Christian Bach ein besonderes Stück, denn auf einem DFB-Wimpel unterschrieben die Weltmeister-Spieler des DFB. Über einen Sammlerfreund erreichte das Stück Christian Bach. Bild in Detailansicht öffnen
Autogramm Roland Kaiser (Foto: Christian Bach)
Roland Kaiser: Der Schlagersänger hat mittlerweile mehr als 90 Millionen Tonträger verkauft. Ob auf der Berliner Waldbühne oder bei der "Kaisermania" – der Mann füllt Hallen und Stadien. Das Autogramm von ihm erhielt Christian Bach bei der Leipziger Buchmesse 2023. Bild in Detailansicht öffnen

SWR1: Über welches Autogramm und Erlebnis haben Sie sich mal besonders gefreut?

Bach: Ich habe mich natürlich gefreut, mein Idol von damals, Pierre Littbarski, zu treffen. Den habe ich vor ein paar Jahren tatsächlich in Erftstadt getroffen und habe ihm die Geschichte auch erzählt. Das hat er dann mit Schmunzeln zur Kenntnis genommen. Ist auch schon ziemlich lange her. Grundsätzlich gab es aber auch noch andere tolle Begegnungen. Ich war letztes Jahr zum Beispiel auf der Buchmesse mit Vanessa Mai, eine wirklich sehr, sehr, sehr freundliche und höfliche junge Dame, die auch noch dazu gute Musik macht.

SWR1: Die Schlagersängerin ist das. Worauf hat sie dann unterschrieben? Einfach eine Karte oder auf etwas Besonderem?

Bach: Sie hatte eigene Karten dabei. Ich habe aber auch ein schönes Gästebuch, wo ich inzwischen mehrere Seiten, also ich glaube insgesamt über zehn Stück, schon voll habe. Dann wird das sozusagen chronologisch immer weitergeführt. Und da blättere ich natürlich gelegentlich immer mal wieder nach und erinnere mich auch sehr gerne an die entsprechenden Veranstaltungen.

SWR1: Übers Autogramme-Sammeln haben Sie bestimmt auch mittlerweile ganz gute Kontakte zu Promis.

Bach: Ja, wir sind natürlich auch immer wieder im Austausch, auch für unser Magazin, die Autogrammpost. Die kommt ja viermal im Jahr für unsere inzwischen ungefähr 700 Leser heraus. Da braucht man natürlich auch immer ein paar interessante Homestorys oder Begegnungen, die dann bei Fanclub-Veranstaltungen oder nach Konzerten stattfinden. Auch da erinnert man sich dann gerne daran und hat sicherlich auch mit dem einen oder anderen schon mal eine Tasse Kaffee getrunken oder auch mal das eine oder andere Bierchen.

SWR1: Erinnern Sie sich jetzt noch an einen Satz, der danach plötzlich aufgeschrieben wurde, mit Unterschrift oder etwas Besonderem?

Bach: Ich finde natürlich immer schön, wenn man der Unterschriften noch ein bisschen was Persönliches hinzufügt. Also für meinen Freund Christian Bach, zur Erinnerung an den WM-Sieg 1990 zum Beispiel. So was habe ich zu Hause von Klaus Augenthaler oder Pierre Littbarski oder Lothar Matthäus. Das ist dann wieder die Verknüpfung mit dem entsprechenden Erfolg in dem Moment.

Das Interview führte SWR1 Moderatorin Dörte Tebben.

Homepage des Clubs Autogrammsammmler e.V., c/o Christian Bach: autogrammclub.de

Mehr zu Autogrammen

Mehr Interviews

Rheinland-Pfalz

Gesundheitsminister Clemens Hoch Neue Modelle gegen den Ärztemangel

Mehr als die Hälfte der Hausärzte geht bald in den Ruhestand. Wir haben beim rheinland-pfälzischen Gesundheitsminister Clemens Hoch nachgefragt, was dagegen getan wird.

Aktuell um 12 SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Landesärztekammer über medizinische Versorgung Ärztemangel: "Auf dem Land spitzt sich die Lage zu"

Jeder zweite Arzt in Rheinland-Pfalz ist älter als 50 Jahre, viele Praxen finden keine Nachfolger mehr. Das gilt auch für Fachärzte. Warum werden nicht mehr Mediziner ausgebildet?

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Rhein-Pfalz-Kreis

Wenn das Kind trans* ist "Egal, ob SIE oder ER, Tea ist unser Kind"

Der Weg zum Coming Out ist oft lang. Tea hat den Mut dazu aufgebracht. Sie ist biologisch als Mann geboren worden, hat sich aber schon immer als Frau gefühlt.

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz