Plastic Fantastic

Nominiert für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2024

Plastic Fantastic

Stand

Plastik - ein Material, das unsere Welt positiv verändert hat und zugleich bedroht. Was ist das Denken und Handeln der Plastikindustrie? Welche Wege gibt es zur Bewältigung der Krise? Was können wir alle tun?

19.06.2024, 19:00 Uhr, 101 Minuten, Cinema.
Infos zu Tickets, Anfahrt und Barrierefreiheit hier.

Inhaltsverzeichnis

Plastic Fantastic - Filminhalt

Plastik ist allgegenwärtig – es schwimmt im Wasser, es durchdringt die Luft, den Boden und sogar unsere eigenen Körper. In Plastic Fantastic begleiten wir mutige Umweltanwälte, leidenschaftliche Wissenschaftler, unermüdliche Aktivisten sowie den Vertretern der Industrie. Steven Feit enthüllt die enge Verflechtung von Kunststoffen und der Erdölindustrie, während Sarah Jeanne Royer uns an die Küsten Hawaiis führt. Sharon Lavigne kämpft in Louisiana mit eisernem Willen gegen die Umweltverschmutzung und den damit einhergehenden Umweltrassismus. James Wakibia setzt sein fotografisches Talent ein, um das Bewusstsein für die Einwegkunststoffe in Kenia zu schärfen. Die Industrie verspricht zwar neue Recyclingtechnologien, doch hat die Kunststoffindustrie wirklich erkannt, wie dringend die Lage ist, und ist sie bereit, die Verantwortung für die langfristigen Auswirkungen ihrer Produkte zu übernehmen?

Plastic Fantastic - Trailer

Plastic Fantastic - Biografie der Regisseurin

Isa Willinger

Isa Willinger wurde in München geboren und studierte Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Ihr Debütfilm Hi, AI. Liebesgeschichten aus der Zukunft wurde 2019 für den Deutschen Filmpreis als „Bester Dokumentarfilm“ nominiert und mit dem Max Ophüls Preis ausgezeichnet. 2020 wurde Isa Willinger mit dem SI STAR-Filmpreis für herausragende Regisseurinnen ausgezeichnet. Vor ihrem Studium an der HFF München studierte sie Slawistik und Nordamerikastudien in Berlin, Prag und Moskau sowie Film und Soziologie mit einem Fulbright-Stipendium in New York City.
 Aktuell befindet sich ihr Kinodokumentarfilm No Mercy im Schnitt. Isa Willinger ist Mutter von zwei Kindern und lebt in Berlin.

Plastic Fantastic - Credits

Filmlänge101 Minuten
RegieIsa Willinger
KameraJulian Krubasik, Felix Pflieger
SchnittLena Hatebur
TonVeronika Neuber
AnimationLukas Väth
ProduktionIsabelle Bertolone, David Armati Lechner, Trini Götze (Trimafilm) 
KoproduktionZDF Das kleine Fernsehspiel
Gefördert durchBKM, FFF Bayern, DFFF
FSK0

Mehr zum SWR Dokufestival 2024

Zurück zur Startseite

Stand
Autor/in
SWR