Jalen Hawkins kann es nicht fassen: Trotz aller Überlegenheit hat Waldhof Mannheim mit 0:1 beim SC Freiburg II verloren. (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Fußball | 3. Liga

Waldhof Mannheim scheitert in Freiburg an der Effizienz

Stand
AUTOR/IN
Michael Richmann

Waldhof Mannheim war beim SC Freiburg II drückend überlegen und scheiterte letztlich an der schlechten Chancen-Verwertung und Freiburg-Keeper Benjamin Uphoff.

Jalen Hawkins und Terrence Boyd konnten es kaum fassen, denn Waldhof Mannheim war deutlich überlegen, hatte mehr Ballbesitz, mehr Ecken und deutlich mehr Chancen. Dennoch hat das Team von Trainer Marco Antwerpen beim SC Freiburg II mit 0:1 verloren. Maximilian Breunig (10.) schoss das Tor des Tages und brachte die Kurpfälzer im Abstiegskampf in eine ganz verzwickte Lage.

Waldhof Mannheim mit gutem Start und sehr viel Pech

Waldhof Mannheim startete gut in die Partie und hatte durch Bentley Baxter Bahn die erste Chance des Spiels (8.). Das erste Tor schossen jedoch die Gastgeber aus Freiburg. Nach einer Freistoß-Flanke von Mika Baur nahm Breunig den Ball mit dem linken Knie an, legte ihn sich mit dem linken Knie vor und vollendete mit dem linken Außenrist zur Freiburger Führung (10.) - ein schönes Tor. Das Kuriose: Es war der einzige Torschuss, den Freiburg in der ersten Halbzeit abgefeuert hat.

Denn Waldhof Mannheim übernahm die Spielkontrolle und drückte Freiburg II tief in die eigene Hälfte. Trotz der Überlegenheit fand die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen kaum Mittel, die Abwehr zu knacken. Luca Bolays Distanzschuss verfehlte das Tor (29.) und bei einer der wenigen gut herausgespielten Überzahl-Situationen vergab Jalen Hawkins kläglich (30.). So musste Mannheim mit einem 0:1-Rückstand in die Pause gehen.

Waldhof Mannheim auch nach der Pause überlegen

Auch nach der Pause setzte sich Waldhof Mannheim in der Freiburger Hälfte fest - und wurde sofort gefährlich: Doch Waldhof-Stürmer Terrence Boyd scheiterte mit einem sehenswerten Schlenzer an Freiburgs Torwart Benjamin Uphoff (50.). Nur vier Minuten später parierte der 30-Jährige auch gegen Hawkins' Fernschuss. Den anschließenden Eckball köpfte Julian Riedel aus vielversprechender Position um Zentimeter daneben. In der 61. Minute lenkte Uphoff den Ball nach einem eigentlich als Flanke gedachten Torschuss von Bolay in letzter Sekunde über die Latte.

Freiburg schaffte es in dieser Phase nur ein einziges Mal vor das Mannheimer Tor zu kommen. Breunig traf mit dem zweiten Freiburger Torschuss der Partie jedoch nur das Außennetz (68.). Es wirkte, als sei der verdiente Ausgleich nur noch eine Frage der Zeit. Doch der Schein trügte: Denn in der Schlussphase fiel den Mannheimern auch nicht mehr viel ein und die Kurpfälzer Chancen-Flut verebbte.

Knifflige Lage im Abstiegskampf

Für Waldhof Mannheim wird es nach der Niederlage richtig eng: Weil der Hallesche FC am Sonntag sein Spiel gegen den VfB Lübeck mit 3:0 gewonnen hat, haben die Kurpfälzer nun schon vier Punkte Rückstand auf den rettenden Platz 16. Freiburg bleibt trotz des Sieges mit weitem Abstand Tabellenletzter.

In der kommenden Woche (Freitag, 1.3., 19 Uhr) müssen die Breisgauer beim Aufstiegsaspiranten SV Sandhausen antreten. Waldhof Mannheim bekommt es am Samstag (14 Uhr) mit Tabellenführer Jahn Regensburg zu tun.

Stand
AUTOR/IN
Michael Richmann

Mehr Fußball

Kaiserslautern

Fußball | DFB-Pokal 1. FC Kaiserslautern gibt Vorverkaufs-Start für Pokalfinal-Tickets bekannt

Am 25. Mai spielt der 1. FC Kaiserslautern im Berliner Olympiastadion um den DFB Pokal. In einem Vorverkauf können manche Fans noch Tickets erwerben.

Der Abend SWR1 Rheinland-Pfalz

Sand

Fußball | 2. Bundesliga "Dorfclub" mit Ambitionen: SC Sand träumt von Bundesliga-Rückkehr

Der SC Sand will zurück in die Bundesliga – dafür setzt der "Dorfclub" auf große Emotionen und einen Trainer, der für mehr zuständig ist als Taktik und Training.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR BW

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Enzo Millot: Senkrechtstarter im dritten Jahr beim VfB Stuttgart

Hinter Serhou Guirassy und Deniz Undav zieht Enzo Millot die Fäden in der Offensive des VfB Stuttgart. Der Youngster ist nach schwieriger Anfangsphase durchgestartet.