STAND

Yvonne aus Rangendingen möchte die Fastenzeit sinnvoll nutzen: Gemeinsam mit ihrer Kirchengemeinde fastet sie Plastik.

Dauer

„Ich möchte die Leute zu nichts zwingen, sie sollen aus eigenem Antrieb auf Plastik verzichten.“

Yvonne, 46, Plastikaktivistin

Letztes Jahr hat Yvonne eine Aktion mit ihrer Kirchengemeinde gestartet. Sie will etwas ändern, denn sie macht sich Sorgen um die Zukunft der Erde.

Dem Plastik den Kampf ansagen

„Mein Kampf gegen Plastik hat sich daraus erschlossen, dass ich mir für meine Tochter eine bessere Zukunft wünsche. Und dann kam die Fastenzeit 2019 und meine Tochter und ich haben uns hingesetzt und überlegt:

Was können wir jetzt eigentlich machen? Auf was wollen wir uns besinnen in dieser Zeit?

Mit diesem Gedanken kam uns die Idee, dass wir dem Plastik den Kampf ansagen.“

Zuspruch aus der Gemeinde

Kirche bedeutet Yvonne viel, dort spürt sie Gemeinschaft, Beistand und Kraft. Außerdem macht ihr der tiefere Sinn dahinter Spaß. „Den Vorschlag habe ich in unsere Kirchengemeinde gebracht und wir überlegten gemeinsam weiter. Dadurch entstand die Idee, dass die Aktion nicht nur für unsere Gemeinde, sondern für den ganzen Ort eine feine Sache wäre. So kam das eine zum anderen und ein kleiner Kieselstein zum Rollen.“

STAND
AUTOR/IN