Mascha und Alexandra geben Tipps für ein gutes Sexleben: Wir müssen mehr über Sex sprechen 

Stand
Autor/in
Simone Müller 

Alexandra und Mascha haben eine Erotikboutique in Stuttgart. Sie beraten Paare und geben Workshops zum Thema Sex. Ihr erster Rat: Mehr Kommunikation beim Thema Sex. 

Alexandra und Mascha haben eine Erotikboutique in Stuttgart

Der erste Schritt ist, zu äußern, dass man einen Wunsch hat und dass man etwas im Sexualleben verändern möchte. Und danach zu beginnen, sich darüber auszutauschen. Der Rest ergibt sich dann von alleine.

Sex-Workshops für Paare 

Alexandra betreibt gemeinsam mit Mascha einen Erotikshop in Stuttgart. Dort bieten sie auch jede Menge Seminare und Workshops zum Thema Sex an. Das spricht die unterschiedlichsten Menschen an, sagt Alexandra. „Das ist ganz bunt gemischt, Jung und Alt. Oftmals Paare, bei denen die Kinder aus dem Haus sind und man wieder neu zusammenfinden muss oder man auch etwas Neues miteinander entdecken möchte.“ 

Häufig ist ein Wendepunkt im Leben der Anlass, sich nochmal mit seiner Sexualität auseinanderzusetzen. „Dann fängt man an zu hinterfragen: Soll das jetzt immer so bleiben? Kann ich etwas verändern? Kann ich mehr Qualität und mehr Intimität in die Partnerschaft bringen?“ Mascha betont, dass es in einem solchen Moment viele Wege gibt, die man gehen kann. 

In Sachen Sexualität gibt es viel zu entdecken 

Mascha ist auch davon überzeugt, dass man beim Thema Sex nie auslernt: 

Man kriegt die sexuelle Energie im Sinne von Fortpflanzung in die Wiege gelegt. Aber alles andere, eine erfüllte, intensive, schöne Sexualität zu leben, bedeutet Sexualität auch zu lernen.

Und Sex ist wichtig, weil es uns glücklich macht, sagen die beiden. Sie fordern alle Paare dazu auf, sich gegenseitig umeinander zu kümmern. „Wenn man sich für eine monogame Partnerschaft entscheidet, haben beide Verantwortung auch über das Sexleben des anderen.“ 

Sindelfingen

Drillingseltern über die emotionale Schwangerschaft

Sandra und André aus Sindelfingen erinnern sich noch genau an die Horrornachrichten, die sie sich während ihrer Drillingsschwangerschaft anhören mussten. Sie entscheiden sich, mehr auf ihr Bauchgefühl und nicht auf andere zu hören.

Ein Leben für den Tierschutz: Ute hat 40 Straßenhunde gerettet

Als Pflegestelle hat Ute schon 40 Hunde aus dem Tierschutz weitervermittelt. Besonders am Herzen liegen ihr die Tiere, die sonst keiner will.

Er war Schlosser, Schauspieler, Erzieher: Wie Serdar den Durchbruch als Comedian schaffte

Serdar Karibik aus Stuttgart hatte schon viele Jobs: u. a. Schlosser, Schauspieler, Erzieher. Heute ist er erfolgreicher Comedian. Er verrät, wie er den Durchbruch geschafft hat.

Stand
Autor/in
Simone Müller