Fahrräder bauen ist Michaels Leidenschaft

Stand
ONLINEFASSUNG
Chiara Breuninger
AUTOR/IN
Georg Filser

Michael aus Stuttgart ist Hobby-Bastler und baut skurrile Fahrräder aus Schrott selbst. Wenn er seine DIY-Fahrräder ausfährt, kommt es immer wieder zu schönen Begegnungen. Michael erzählt uns davon. 

Da kam eine Gruppe von älteren Herren und die waren so begeistert von diesem Fahrrad. Dann haben die Fotos gemacht und haben sich gefreut. Als sie wieder weg waren, sagt ein Kumpel zu mir: Siehst du mal. Du machst die Leute glücklich nur durch deine Anwesenheit.

Wie kommt es zu dieser Leidenschaft?

Mit 12 Jahren entdeckt Michael seine Liebe für Fahrräder. Gemeinsam mit seinem Vater baut er ein Rennrad um. Danach macht er sowas allerdings lange Zeit nicht mehr. Vor ein paar Jahren entdeckt er dann das Hobby wieder für sich: „Seither ist das meine Passion“. Der Sanitärbetrieb seines Bruders dient ihm als Werkstatt.  

Seine Liebe: Der Schrottplatz

Bei Michael kann man schon fast von einer Schrottliebe sprechen. Vom Ziffernblatt einer Uhr bis zum Kabel eines Bügeleisens Michael kann alles gebrauchen. Sein Material sammelt sich der Hobbybastler auf dem Schrottplatz – dort findet er jede Menge solcher Fundstücke.

Mein Traumurlaub wäre auf einem Schrottplatz mit angegliederter Werkstatt.

Selbstgemachte Kunst

Neben seinen Fahrrädern kreiert der Hobby-Bastler auch seinen eigenen Schmuck, sowie Kunstwerke. Und das aus einem einfachen Grund: „Ich interessiere mich für Kunst und hätte gerne echte Kunst zu Hause.” Allerdings hat er das Geld dafür nicht, also macht er es selbst. All seine Werke sind Einzelstücke und damit echte Unikate. Obwohl er viele positive Rückmeldung bekommt, verkauft er sie nicht.

Mehr Geschichten auf dem Rad:

Michael baut seine Fahrräder selbst

Michael Stiefel aus Stuttgart-Mühlhausen ist Hobbybastler. Am liebsten schraubt er Fahrräder zusammen. Dazu braucht er nur Material vom Schrottplatz und viel Kreativität.

Landesschau Baden-Württemberg SWR BW

Mehr von SWR Heimat:

Trotz Ausgangssperre ist die Messe von Pfarrer Ludwig aus Boppard gut besucht

Pfarrer Hermann-Josef Ludwig aus Boppard steht in diesen Tagen vor vollen Bänken, auch wenn keiner in seiner Kirche ist. Die Plätze sind gefüllt mit rund 170 Fotos von Menschen.

Stand
ONLINEFASSUNG
Chiara Breuninger
AUTOR/IN
Georg Filser