STAND
ONLINEFASSUNG
REDAKTEUR/IN

1852 versank die Lokomotive „Rhein“ in eben dem Fluss, dessen Namen sie trägt. Im Jahr 2018 sollte sie endlich geborgen werden. Doch leider verlief nicht alles nach Plan.

Die jahrzehntelange Suche nach der versunkenen Lok sollte am 21. Oktober 2018 endlich zum Erfolg führen. Das Team der „Lokjäger“ um Horst Müller hatte eine vielversprechende Stelle im Rhein ausgemacht, an der die historische Lok untergegangen sein soll.

Das Baustellen-Tagebuch

Der SWR hat den Verlauf der groß angelegte Bergungsaktion damals live begleitet. Hier sind die Eindrücke unserer Reporterinnen und Reporter vor Ort:

+++ 30. Aug. 2018 9:12 Uhr +++
Die Lok-Baustelle wird aufgebaut. Per Schiff (gelb lackiert im Hintergrund) ist der Ponton zur Errichtung der schwimmenden Baustelle eingetroffen.

+++ 31. Aug. 2018 9:45 Uhr +++
SWR4 hat mit Mario Schmiedicke über die Lok-Bergung gesprochen. Der SWR-Redakteur begleitet die Suche nach der Lok seit 25 Jahren journalistisch. Für ihn ist sie längst zu einer Herzensangelegenheit geworden:

+++ 3. Sept. 2018 9:33 Uhr +++
Was passiert genau an der Lok-Baustelle? SWR-Redakteur Stefan Keber war vor Ort und hat mit Wolfhard Neu von der Firma OHF Hafen- und Flussbau über die anstehenden Arbeiten gesprochen.

+++ 5. Sept. 2018 16:08 Uhr +++
Wenn die schweren Eisenbalken in den Rhein gerammt werden, kracht und knirscht es an der Baustelle. Das Vorhaben ist alles andere als ungefährlich. SWR-Reporterin Birgit Baltes berichtet von der Lok-Baustelle und der Vorfreude der Lok-Jäger.

+++ 10. Sept. 2018 9:59 Uhr +++
Große Ehre für die Jäger der versunkenen Lok! Das Wall Street Journal, die auflagenstärkste Zeitung der USA (über zwei Millionen Exemplare), hat über die Suche nach der Lok berichtet und Horst Müller und den Lokjägern einen ausführlichen Artikel gewidmet:

As a child he lived on the top floor of a train station. Today, after a 30-year search, the lifelong train fan is trying to excavate a historic steam engine lost in the Rhine.Gepostet von The Wall Street Journal am Sonntag, 9. September 2018

+++ 12. Sept. 2018 13:19 Uhr +++
Die Spundwand ist aufgebaut, jetzt werden mehrere tausend Tonnen Sand und Kies mit dem Bagger abgetragen, um besser an die Lok zu gelangen.

+++ 14. Sept. 2018 11:15 Uhr +++ Baggerarbeiten, Webcam-Installation und knifflige Herausforderungen: SWR-Reporterin Birgit Baltes erklärt, was in den vergangenen Tagen auf der Lok-Bergungsstelle passiert ist.

+++ 18. Sept. 2018 18:21 Uhr +++
Wie ist der aktuelle Stand der Bergungsarbeiten? Wann werden die ersten Taucher auf den Grund des Rheins geschickt? SWR-Reporterin Alexandra Dietz hat sich auf der Baustelle umgesehen.

Video herunterladen (9,1 MB | MP4)

+++ 21. Sept. 2018 10:24 Uhr +++

Heute kommen erstmals Berufstaucher zum Einsatz. Mit einer Art Unterwasser-Staubsauger werden sie Kies, Sand und Geröll absaugen, damit die Lok nicht beschädigt wird.

+++ 24. Sept. 2018 11:29 Uhr +++
So sieht die mit viel Aufwand errichtete Lok-Baustelle auf dem Rhein aus: Auf dem 360-Grad-Bild von SWR-Reporterin Alexandra Dietz haben Sie eine wunderbare Rundum-Sicht auf das gesamte Areal. Zu sehen sind unter anderem der Ponton, die Spundwände und der Kran.

Tipp: Das Bild am besten im Vollbildmodus anschauen! Klicken Sie dazu einfach auf das Viereck-Symbol. Mit der linken Maustaste oder den Pfeiltasten auf der Tastatur können Sie sich im Bild umschauen. Mit dem Mausrad zoomen Sie.

+++ 25. Sept. 2018 11:21 Uhr +++
SWR-Reporterin Alexandra Dietz hat mit Berufstaucher Matthias Weßlowski über seinen Einsatz an der Lok gesprochen. Weßlowski muss sich dabei langsam vortasten.

Video herunterladen (9,2 MB | MP4)

+++ 26. Sept. 2018 9:13 Uhr +++
Baggerarbeiten, eingerammte Spundwände und Tauchereinsatz mit Kiessaugern: Was bisher auf der Lok-Baustelle passiert ist, hier im Schnelldurchlauf:

+++ 28. Sept. 2018 15:07 Uhr +++
In dieser Woche wurde nicht nur Schutt und Kies abgetragen, die Arbeiter haben bei herrlichem Wetter auch noch etwas weiter um die Fundstelle herum mit Sonden nach der Lok gesucht - bisher ohne Erfolg.

+++ 2. Okt. 2018 9:45 Uhr +++
Jähes Ende für das Projekt Lokbergung: Die Suche nach der vor 166 Jahren im Rhein bei Germersheim versunkenen Lokomotive ist gescheitert. Der für die Suche zuständige Geophysiker sprach von einem "Desaster".

+++ 2. Okt. 2018 16:00 Uhr +++
Das sagt Professor Bernhard Forkmann, wissenschaftlicher Leiter der jahrzehntelangen Suche, zu der Nachricht, dass die Lok nicht gefunden wurde:

Lok „Rhein“ wurde nicht gefunden Gescheiterte Loksuche: „Das ist unvorstellbar“

Ein jähes Ende für die Jäger der versunkenen Lok: Die Bergungsfirma fand an der vermuteten Unfallstelle im Rhein keine Spur von der Lok. "Ich bin bestürzt und ratlos", sagt Professor Bernhard Forkmann.  mehr...

+++ 2. Okt. 2018 16:31 Uhr +++
Bei Schatzsucher Horst Müller ist die Enttäuschung nach der eingestellten Bergung riesig.

+++ 2. Okt. 2018 19:09 Uhr +++
Auch Volker Jenderny vom Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein kann die eingestellte Suche nach der Lok nicht fassen. "Da muss ich mehr als die berühmte eine Nacht drüber schlafen", sagt Jenderny. Im Museum sollte die Lok eigentlich restauriert werden - daraus wird nun nichts.

+++ 8. Okt. 2018 17:06 Uhr ++

An der Lok-Baustelle haben die Aufräumarbeiten begonnen. Die Webcams wurden abgebaut und vor allem muss die Rhein-Buhne wiederhergestellt werden. Diese wurde vor Beginn der Arbeiten abgetragen.

Auch Prof. Forkmann war vor Ort und hat weitere Messungen vorgenommen. Er möchte natürlich die Ursache dafür finden, dass die Lok nicht an der vermuteten Stelle lag.

Prof. Forkmann auf einem Kieshaufen am Rhein (Foto: SWR)

+++ 11. Oktober 2018 15:43 Uhr +++

Wie geht es weiter? Der Traum ist geplatzt, aber neue Hoffnung keimt auf ...

Chronik einer langjährigen Schatzsuche Die Geschichte der versunkenen Lok „Rhein“

Im Februar 1852 fiel die Lokomotive „Rhein“ von einem Transportschiff in die Fluten des Rheins. Im Oktober 2018 sollte sie geborgen werden. Eine Chronologie.  mehr...

"Eisenbahnromantik Extra": Dokus zur versunkenen Lok

Folge 928: Jäger der versunkenen Lok Als "Der Rhein" in den Rhein fiel

Der erste Teil der insgesamt vierteiligen "extra-Serie" der Eisenbahn-Romantik zur Schatzsuche nach dieser ältesten noch existierenden deutschen Dampflokomotive erzählt die Geschichte dieser sagenumwobenen Lok mit dem schicksalshaften Namen "Der Rhein". (Folge 928)  mehr...

Eisenbahn-Romantik SWR Fernsehen

Folge 932: Jäger der versunkenen Lok 25 Jahre Schatzsuche

Ein kleiner Junge aus Cochem an der Mosel liest von der im Rhein versunkenen Lok. Und macht sich auf die Suche. Wo liegt sie? Welche Informationen gibt es über sie? (Folge 932)  mehr...

Eisenbahn-Romantik SWR Fernsehen

Vergebliche Suche im Rhein Jäger der versunkenen Lok - Die Bilanz

Vergebliche Suche im Rhein: Am 21. Oktober 2018 sollte nach monatelangen Vorbereitungen die Lok aus dem Wasser geholt werden. Doch bei den Bergungsarbeiten vor Ort konnte keine Spur der Lok gefunden werden. Eine Bilanz zur eingestellten Bergung.  mehr...

Eisenbahn-Romantik Extra SWR Fernsehen

STAND
ONLINEFASSUNG
REDAKTEUR/IN