Rituale

Ist die Tradition des weißen Brautkleids noch zeitgemäß?

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (1,6 MB | MP3)

Schwarz war lange die Farbe des Festtagskleides

Es kommt darauf an, wie man dieses weiße Kleid interpretiert, denn es ist ja ein Symbol. Wenn wir in die Geschichte zurückschauen: Dieses weiße Kleid ist noch gar nicht so alt. Auf Bildern von Hochzeiten des frühen 20. Jahrhunderts sieht man: Gerade im ländlichen Raum hat die Braut kein weißes Kleid an, sondern ein schwarzes – also ein Festtagskleid.

Bürgertum und Adel: helle Kleidung als Statussymbol

Die weißen Kleider stammen aus dem 19. Jahrhundert. Im Bürgertum, etwas früher bereits im Adel, konnte man sehr feine, helle Kleider als Statussymbol tragen. Das Kleid nur für den einen Anlass konnte sich jahrhundertelang nur eine ganz kleine Oberschicht leisten. Daher wurde dieses weiße Kleid erst im weiteren Verlauf des 20. Jahrhunderts auch in breiteren Bevölkerungskreisen zu einem Symbol für Unschuld und Jungfräulichkeit – so ein typisches 50er-Jahre-Denken, als es andere moralische Werte gab.

Vielleicht ist es an der Zeit, dieses Symbol des weißen Kleids als Zeichen für Unschuld zu verändern. Heute ist dieses weiße Hochzeitskleid, das man ja nur ein einziges Mal für wenige Stunden anzieht, ein Statussymbol, das die Besonderheit dieses Übergangs und dieses Festes repräsentiert. Und heute muss es ja auch nicht mehr unbedingt weiß sein; es gibt da sehr viele Abstufungen.

Sprachgeschichte Woher kommt: "Dem fällt kein Zacken aus der Krone"?

Ursprünglich geht es hier um den Brautkranz. Der Brautkranz ist ja oft mit schönen Steinen oder Perlen geziert. Da galt es als besonders übles Zeichen, wenn ein Stein aus dieser Brautkrone herausfiel. Von Rolf-Bernhard Essig  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

13.8.1837 Robert Schumann bittet Clara Wieck um ihr "Ja"

14 Jahre waren Clara und Robert Schumann verheiratet. Doch bis die gefeierte Klaviervirtuosin und der Komponist, der zunehmend mit psychischen Problemen zu kämpfen hatten, überhaupt heiraten konnten, mussten sie einige Hindernisse überwinden.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Traum oder Albtraum? Der Hype ums Brautkleid

Heiraten und das ganz groß. Manchen erscheint das antiquiert, für andere gehört es nach wie vor zum „Ja“ dazu. Dreh- und Angelpunkt für viele Frauen ist dabei das Brautkleid. Allein schon der Kauf wird zum Event.  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Wilde Ehe oder Wedding Planner Was bedeutet uns Heiraten?

Die Göttinger Soziologieprofessorin Andrea Bührmann hat erforscht, wie sich Kosten und Aufwand rund ums Heiraten auf unser Rollenverständnis auswirken.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2