SWR2 Wissen

Faultiere – Überleben durch Langsamkeit

Stand
Autor/in
Gudrun Fischer

Faultiere haben von allen Tieren die niedrigste Stoffwechselrate. Durch ihre Langsamkeit bleiben sie oft unerkannt. Doch wenn der Urwald brennt, wird sie ihnen zum Verhängnis.

Audio herunterladen (25,2 MB | MP3)

Kennzeichen: pelziges Fell, hübsches Gesicht. Hängen entspannt in den Ästen und wirken wie Experten im Faulenzen. Nur mit geübtem Auge sind Faultiere in den hohen Wipfeln des südamerikanischen Urwalds auszumachen.

Im Fliehen vor Feinden sind sie nicht gerade gut. Doch möglicherweise hat gerade ihre Langsamkeit sie vor dem Aussterben bewahrt. Denn wer sich wenig bewegt, wird auch kaum gehört und gesehen. Selbst die Forschung weiß wenig über Faultiere.

SWR 2019

Umwelt und Natur: aktuelle Beiträge

Klimakrise Umfrage: Die Deutschen haben beim Thema Klima große Wissenslücken

In Deutschland ist das Wissen über die Klimazusammenhänge lückenhaft und altersabhängig. Ältere Menschen sind einer Umfrage zufolge besser über die Klimakrise informiert als jüngere. Das hat eine Umfrage der Europäischen Investitionsbank ergeben.
Jochen Steiner im Gespräch mit Sabine Schütze, SWR-Umweltredaktion

Impuls SWR Kultur

Medizin Studie: Feinstaub beeinträchtigt die Fruchtbarkeit des Menschen

Feinstaub in der Luft belastet nicht nur unsere Gesundheit. Nach einer neuen Studie beeinträchtigt er auch die Fruchtbarkeit. Zu diesem Schluss kommt ein Team aus Australien. Es hat den Zusammenhang zwischen Feinstaubbelastung und Erfolg künstlicher Befruchtungen untersucht.

Impuls SWR Kultur

Artenschutz Kommentar EuGH-Urteil zu Wölfen: Ein gutes Zeichen für den Naturschutz

Der Europäische Gerichtshof sieht keinen Grund, den Wolfsschutz zu lockern und definiert klare Regeln für den Abschuss. Das ist ein gutes Zeichen für den Naturschutz, nicht nur für die Wölfe, findet Axel Weiss aus der SWR-Umweltredaktion.

Impuls SWR Kultur

Stand
Autor/in
Gudrun Fischer