SWR2 Wissen

Deutscher Kolonialismus in Tansania – Der Streit um Raubkunst

Stand
AUTOR/IN
Jochen Rack

Audio herunterladen (26,8 MB | MP3)

Von 1885 bis 1918 war das heutige Tansania Teil von Deutsch-Ostafrika, der größten Kolonie des Kaiserreichs.

Zeitung: Eine Ausgabe der "Usamabara-Post: Unabhängiges Organ für die wirtschaftlichen Interessen von Deutsch-Ostafrika" vom 25. Januar 1913, herausgegeben in Tanga  Tansania
Eine Ausgabe der "Usamabara-Post: Unabhängiges Organ für die wirtschaftlichen Interessen von Deutsch-Ostafrika" vom 25. Januar 1913, herausgegeben in Tanga / Tansania

Etwa 10.200 geraubte Kunst- und Kulturobjekte aus Tansania befinden sich bis heute allein im Ethnologischen Museum in Berlin und sollen zum Teil auch im neuen Humboldt-Forum ausgestellt werden.

Aktivistinnen und Aktivisten fordern, die Objekte nach Tansania zurückzubringen. Den Menschen dort geht es dabei nicht nur um Wiedergutmachung, sondern auch um die Frage, was die deutsche Kolonialzeit für das Land heute bedeutet.

Raubkunst

Kultur Ethnologische Museen im Umbruch – Wie mit kolonialer Raubkunst umgehen?

Mit der Rückgabe der Benin-Bronzen hat 2022 in Berlin eine museale Revolution begonnen. Die Völkerkundemuseen wollen sich neu erfinden. Nur den Namen ändern, wird nicht reichen.

SWR2 Wissen SWR2

Kolonialgeschichte

Aula Deutsche Kolonialgeschichte – Endlich wird sie aufgearbeitet

Langsam findet die deutsche Kolonialzeit in Afrika Beachtung in der deutschen Öffentlichkeit. Straßennamen wie "Mohrenstraße" oder die Rückgabe enteigneter Kulturgüter sind nur ein paar Streitpunkte. Gespräch mit Andreas Eckert.

SWR2 Wissen: Aula SWR2

9.7.1915 Die deutsche Schutztruppe kapituliert in Namibia

Die Kaiserliche Schutztruppe in Deutsch-Südwestafrika beging 1904 mit der Niederschlagung des Aufstandes der Herero und Nama den ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts. Elf Jahre später, im 2. Jahr des Ersten Weltkrieges, wurde die Schutztruppe besiegt.

SWR2 Zeitwort SWR2

Porträt Robert Koch – Ein Mikrobenjäger revolutioniert die Medizin

Robert Koch (1843 - 1910) gilt als Begründer der modernen Mikrobiologie und ist Namensgeber des berühmten Instituts in Berlin. Seine Forschung rettete Leben, ist heute aber wieder sehr umstritten.

SWR2 Wissen SWR2

Zeitgeschichte Italien und Libyen – Erbe der Kolonialzeit

Seit 2011 herrscht Bürgerkrieg in Libyen. Italien versucht zu vermitteln. Rom und Tripolis haben enge Beziehungen, die weit zurückreichen.

SWR2 Wissen SWR2

Kolonialgeschichte in der Schule

Bildung Kolonialgeschichte im Schulunterricht – Zu weiße Perspektive?

Was lernen Schüler*innen über Rassismus und Kolonialismus? Während manche Klassen das Thema zeitgemäß diskutieren, sprechen andere nicht oder nur einseitig über Kolonialgeschichte.

SWR2 Wissen SWR2

SWR2 Archivradio

Literatur

Bénédicte Savoy Afrikas Kampf um seine Kunst

Sie gilt als kunsthistorisches Gewissen der Nation: Bénédicte Savoy will Raubkunst zurück nach Afrika bringen und erklärt, was das mit moderner Gesellschaftspolitik zu tun hat.
Rezension von Jochen Rack.
C.H. Beck Verlag, 256 Seiten, mit 16 Abbildungen, 24 Euro
ISBN: 978-3-406-76696-1

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Stand
AUTOR/IN
Jochen Rack