Hannah Schmidt

Musikalischer Steckbrief

Hannah Schmidt, freie Musikjournalistin

Stand
Interview
Ines Pasz

Hannah Schmidt ist freiberufliche Musikjournalistin und Organistin und promoviert derzeit am Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund. Sie schreibt und arbeitet unter anderem für das Feuilleton der ZEIT, Die Deutsche Bühne, das VAN-Magazin, WDR3 und den Deutschlandfunk.

Wie kam die Klassik in ihr Leben?

Im Übetempo, getarnt als Italienisches Konzert, interpretiert von meinem Vater am Klavier.

Was muss eine Aufnahme mitbringen, damit Sie sie auf die sprichwörtliche einsame Insel mitnehmen?  

Sie muss selbst eine Insel sein.

Was ist Ihr hartnäckigster Ohrwurm und warum?

Ein beliebiges Kirchenlied, nachdem ich ein evangelisches Gesangbuch aufgeblättert und den jeweiligen Titel gelesen habe (schwer zu durchbrechende Organistinnen-Sozialisation).

Nach welcher Musik können Sie nicht schlafen?

Dmitri Schostakowitschs 11. Sinfonie.

Mit welcher musikalischen Persönlichkeit würden Sie gern mal Essen gehen?

Germaine Tailleferre.

Was würden Sie sie fragen? 

Welche Strategien sie entwickelt hat, um umgeben von performativer Männlichkeit und Geniekult im Dunstkreis einer Groupe des Six nicht den Glauben an die Kunst zu verlieren. Wie sie sich gegen die patriarchale Einmischung ihrer Ehemänner in ihre Arbeit gewehrt hat. Wie ich sie unterstützen kann. Was sie über Katzen denkt. Welcher Wein ihr Lieblingswein ist. Ob sie meine Freundin sein möchte.

Welches war Ihre musikalisch aufregendste Begegnung?

Als ich siebzehnjährig, zu spät gekommen und völlig unvorbereitet, während eines kostenlosen Orgelkonzerts im Altenberger Dom zum ersten Mal Max Regers Introduction und Passacaglia in d-Moll gehört habe.

Adagio-presto-espressivo-furioso: Welche musikalische Bezeichnung entspricht Ihnen am meisten?

Attacca!

Beiträge von Hannah Schmidt

Kommentar Vergessene Komponistinnen: Wer erntet die Lorbeeren für die Aufklärungsarbeit?

Auf X wird über Arno Lückers Buch „250 Komponistinnen“ gestritten. Der Vorwurf: Lücker mache die Arbeit von Forscherinnen unsichtbar. Ein Kommentar von Hannah Schmidt.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Buch-Rezension Vom Sinn der Klänge - Eine kritische Musikgeschichte von Klaus Peter Richter

Im Verlag Königshausen-Neumann ist vergangenes Jahr ein Buch erschienen, das die europäische Musikgeschichte kritisch nacherzählen will.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Kommentar Streichung der Tantiemen auf Spotify für Künstler*innen

Der Streamingdienst Spotify will ab 2024 nur noch Tantiemen an Künstlerinnen und Künstler auszahlen, deren Stücke mehr als 1000-mal im Jahr gehört werden – und das frei gewordene Geld unter denjenigen verteilen, die über dieser Marke liegen. Hannah Schmidt findet das respektlos.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Kritik Uninspiriert und kitschig: Elīna Garančas Album „When Night Falls“

Mezzosopranistin Elīna Garanča singt auf ihrem zwölften Soloalbum Abend- und Nachtlieder. Das Ergebnis ist leicht verkäufliche Ware für Garanča-Fans.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Martina Frezzotti - My Beach: Werke von Amy Beach

Die Komponistin Amy Beach war ein richtiges Wunderkind – mit drei Jahren soll sie sich selbst das Lesen beigebracht und ein Jahr später zu komponieren begonnen haben. In ihren 77 Lebensjahren hat sie ein beeindruckendes Werk geschaffen – die Pianistin Martina Frezzotti wirft in ihrem neuen Album jetzt ein Schlaglicht auf die Klavierkompositionen. Hannah Schmidt hat sich das Album angehört.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Die Musiksprache Chinas verschmolzen mit Westeuropäischer Klassik: Yang Jings Singing Strings

Wie wohl keiner anderen Komponistin gelingt es der Komponistin und Pipa-Spielerin Yang Jing, die Musiksprache Chinas mit der Westeuropäischer Klassik zu verschmelzen. Jetzt haben die Festival Strings Lucerne Chamber Players zusammen mit Jing selbst neun Werke von ihr eingespielt. Hannah Schmidt hat sich die CD angehört.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Auf der Suche nach Heimat: „Home“ mit dem Miró Quartet

Zum 30. Geburtstag ihres Ensembles haben sich die Musiker des Miró Quartet ein besonderes Album überlegt: In „Home“ widmen sie sich dem Konzept von Heimat – ihrem realen Zuhause, den USA, aber auch ihrer musikalischen Heimat. Hannah Schmidt über ein Album mit einem sehr persönlichen Ansatz.

Treffpunkt Klassik SWR Kultur

Kommentar Wurde auch Zeit: Marie Jacquot leitet beim WDR als erste Frau ein Rundfunkorchester

Neue Chefdirigentin des WDR-Sinfonieorchesters wird Marie Jacquot. Sie ist die erste Frau auf diesem Posten bei einem Rundfunkorchester.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Kommentar Beethovens Neunte und Europa: Hat die Europahymne ausgedient?

Am Vorabend der Europawahl wird diskutiert: Ist die Hymne, die „Ode an die Freude“ aus Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie, noch zeitgemäß? Darüber hat Hannah Schmidt nachgedacht.

Treffpunkt Klassik SWR Kultur

Kommentar Staatstheater Karlsruhe setzt auf Digitalisierung – auch nach der Pandemie völlig legitim

Das Badische Staatstheater Karlsruhe möchte unter der neuen Intendanz von Christian Firmbach ab September 2024 ein spartenübergreifendes Digitaltheater-Projekt realisieren. Von der Pandemie-Alternative zur neuen Realität – ist das eine gute Idee? SWR2 Kommentatorin Hannah Schmidt versteht die Frage nicht.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Bach in und außer „Gittern“: Bach Uncaged mit Mina Gajic & Zachary Carrettin

Auf ihrem neuen Album “Bach UnCaged” kombinieren die Pianistin Mina Cajić und der Violinist Zachary Carrettin Johann Sebastian Bachs Violinsonate in G-Moll mit John Cages „Sonatas and Interludes for Prepared Piano“ – und erschaffen einen neuen Hör-Raum, in dem das Altbekannte ganz ungewohnt klingen darf. Hannah Schmidt hat sich die CD angehört.

Treffpunkt Klassik SWR Kultur

Kommentar Christian Thielemanns neuer Posten in Berlin: Eine Kuschelkammer für eine konservative Parallelgesellschaft

Christian Thielemann wird neuer Chef der Staatskapelle Berlin. Die Entscheidung wird heftig kritisiert, doch die Prämissen stimmen nicht ganz – findet Hannah Schmidt in ihrem Kommentar.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Stand
Interview
Ines Pasz