Dolly Parton bei den Country Music Awards 2019 in Nashville, Tennessee

Neues Album „Rockstar“

Country-Legende Dolly Parton: Eine Karriere in drei Songs

Stand
AUTOR/IN
Dominic Konrad
Dominic Konrad, Autor und Redakteur bei SWR Kultur und SWR Musik

25 Nummer-Eins-Hits, zehn Grammys und über 100 Millionen verkaufte Alben. Dolly Parton ist eine der erfolgreichsten Musikerinnen und Entertainerinnen Amerikas. 2022 wurde sie in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. Nun erscheint ihr neues Album „Rockstar“. Wir stellen drei Songs vor, die ihre Karriere definieren.

„I Will Always Love You“: Klassiker mit großem Nachruhm

Dolly Parton ist nicht nur eine der erfolgreichsten Sängerinnen des 20. Jahrhunderts, sie ist auch eine der großen Songwriterinnen und Pop-Komponistinnen unserer Zeit. Sie schrieb Songs für Tina Turner, Kenny Rogers und ihre Patentochter Miley Cyrus.

Eine ihrer erfolgreichsten Balladen schrieb Parton 1973 zu Ehren ihres Mentors und Förderers Porter Wagoner, nachdem sie sich entschieden hatte, sich nach einer siebenjährigen Partnerschaft von ihm zu trennen. „I Will Always Love You“ wurde neben „Jolene“ einer ihrer großen Erfolge der 1970er-Jahre.

Die heute bekannteste Version des Songs stammt aber nicht von Parton selbst: 1992 nahm Whitney Houston den Song, neu arrangiert, für den Spielfilm „Bodyguard“ neu auf, in dem sie die Hauptrolle spielte. Diese Version gilt heute als einer der erfolgreichsten Lovesongs aller Zeiten.

„Nine to Five“: Erfolgreiche Platte für erfolgreichen Film

Auch als Schauspielerin war Dolly Parton erfolgreich. 1980 spielte sie an der Seite von Jane Fonda und Lily Tomlin in der Komödie „Warum eigentlich ... bringen wir den Chef nicht um?“ („9 to 5“) eine Sekretärin, die unter ihrem chauvinistischen Chef leidet und mit ihren Kolleginnen dessen Entführung plant.

Dolly Parton schrieb für den Film auch den Titelsong – mit Erfolg: „Nine to Five“ wurde für einen Oscar nominiert und bescherte Parton zwei Grammys. Bis heute gilt der Song als Hymne arbeitender Frauen.

2009 adaptierte Dolly Parton den Film als Musical für den Broadway. Der Titelsong ist natürlich auch in der Bühnenfassung prominent zu hören.

„World on Fire“: Dolly Parton goes Rock

Noch lange ist die 77-jährige Dolly Parton nicht altersmüde und scheut nicht die Auseinandersetzng mit musikalischen Experimenten. Auf ihrem neuen Album „Rockstar“ veröffentlicht sie Cover-Versionen bekannter Rockhits, die sie gemeinsam mit den Original-Interpret*innen aufgenommen hat, darunter „Let it Be“ mit Ringo Star und Paul McCartney, „Heart Of Glass“ mit Debbie Harry und „Wrecking Ball“ mit Miley Cyrus.

Die erste Single-Auskopplung ist aber ein neuer Song aus der Feder von Parton selbst, in dem sie Position zum Klimawandel bezieht. Es ist ein ungewöhnlicher Schritt für die Sängerin, die sich sonst sehr unpolitisch gibt.

„Rockstar“: Die Albumbesprechung von Dirk Schneider

Audio herunterladen (4 MB | MP3)

Stand
AUTOR/IN
Dominic Konrad
Dominic Konrad, Autor und Redakteur bei SWR Kultur und SWR Musik