Birkenfeld

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge

STAND

Im Fall eines im Dezember getöteten Mannes aus Birkenfeld hat die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach Anklage erhoben. Sie wirft zwei Männern Mord sowie Raub mit Todesfolge vor. Die beiden Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft. Sie waren Ende Januar in Bayern festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, das 57-jährige Opfer gemeinsam getötet zu haben. Der Mann sei an einer Stichverletzung gestorben. Die Polizei hatte ihn kurz nach Weihnachten tot in seiner Wohnung in einem Birkenfelder Mehrfamilienhaus gefunden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte ein Nachbar die Polizei informiert, nachdem er längere Zeit nichts mehr von dem Opfer gehört hatte. Im Falle einer Verurteilung wegen Mordes, droht den beiden Angeklagten eine lebenslange Haftstrafe. Wann genau das Verfahren vor dem Landgericht in Bad Kreuznach beginnt, sei derzeit aber noch unklar.

STAND
AUTOR/IN