Trier

Frauen vom Vorwurf der Erpressung freigesprochen

STAND

Das Amtsgericht Trier hat zwei Frauen freigesprochen, die sich wegen Erpressung und Betrugs verantworten mussten. Ihnen war vorgeworfen worden, von einem Bekannten einer der Angeklagten 12.000 Euro gefordert zu haben. Die Frauen sollen ihrem Opfer damit gedroht haben, sein Auto zu zerstören, sollte er nicht zahlen. Wie die Vorsitzende Richterin dem SWR mitteilte, hat der Geschädigte in der Verhandlung angegeben, dass er die Anzeige auf Druck von Bekannten gemacht habe. Eine Erpressung habe nicht vorgelegen. Er habe die 12.000 Euro freiwillig gezahlt.

STAND
AUTOR/IN