Trier

Preise für Immobilien weiter angestiegen

STAND

In Trier sind die Preise für Immobilien wie Einfamilienhäuser weiter angestiegen. Nach Angaben des Immobilienverbands IVD West müssen Mieter auch für Wohnungen mehr bezahlen als noch vor einem Jahr. Danach stiegen die Mieten in Trier in den vergangenen 12 Monaten bei einem Neubau mit guter Ausstattung von durchschnittlich 11,70 auf 12 Euro pro Quadratmeter. Der Preisanstieg sei aber geringer als in den Jahren zuvor, so der IVD West. Das könnte auf eine leichte Entspannung auf dem Mietmarkt hindeuten. Der Kaufpreis für Häuser ist je nach Lage und Ausstattung um bis zu 7,5 Prozent gestiegen. So kostet ein freistehendes Einfamilienhaus mit etwa 125 Quadratmeter Wohnfläche durchschnittlich 425.000 Euro. Das sind 30.000 mehr als vor einem Jahr. Der Immobilienverband IVD West berechnet jährlich den Preisspiegel von Wohn- und Gewerbeimmobilien in fast 100 Städten in Rheinland-Pfalz.

STAND
AUTOR/IN