Medikamente in einer Apotheken-Schublade (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Peter Kneffel)

Widerspruch zu Bericht von Expertenkommission

Apotheker und Ärzte in RLP: Medikamente für Kinder weiter knapp

Stand
AUTOR/IN
Mathias Zahn
ONLINEFASSUNG
Christian Papadopoulos

In RLP gibt es nach wie vor erhebliche Probleme, bestimmte Kinderarzneien zu beschaffen. Das teilte die Apothekerkammer RLP mit. Sie widersprach damit dem Bericht einer Expertenkommission.

Zwar habe sich die Lage bei Fieber- und Schmerzsäften deutlich verbessert. Probleme gebe es aber weiterhin bei antibiotischen Säften, Augentropfen oder Sprays. Die Apotheken bestellten, wüssten aber nicht, was der Großhandel wann und in welcher Menge liefere. Die Versorgung gleiche einer Lotterie, so der Vizepräsident der Landesapothekerkammer.

Medikamente für Pollenallergiker fehlen

Ausgerechnet zu Beginn der Pollensaison habe sich die Lage bei Allergie-Sprays deutlich verschlechtert, diese würden aber von Asthmatikern im Frühjahr dringend gebraucht, so der Apothekerverband. Die Eltern reagierten oft fassungslos, wenn sie ein dringend benötigtes Medikament für ihr Kind nicht bekämen und würden dann von Apotheke zu Apotheke fahren oder sich durchtelefonieren, in der Hoffnung, die Arznei doch noch zu bekommen.

Deutschland

Allergie belastet immer mehr Menschen Pollenflug: Städte sollten allergikerfreundlicher werden

Kaum wird es warm und sonnig, fliegen auch schon die ersten Pollen durch die Luft. Für Allergiker kein Vergnügen, aber es gibt neue Erkenntnisse über Pollenallergien.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR RP

Auch für Erwachsene ist die Medikamentenversorgung oft unzureichend

Der Vizepräsident der Landesapothekerkammer, Thomas Christmann, betreibt eine Apotheke in Hamm/Sieg im Kreis Altenkirchen. Die Versorgungsprobleme bestünden in Rheinland-Pfalz landesweit, sagt er. Und das nicht nur bei Kinderarzneimitteln, auch viele Medikamente für Erwachsene könnten die Apotheken nach wie vor nicht verlässlich beschaffen.

Auch von der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz heißt es, dass es nach wie vor Lieferprobleme in allen Bereichen gebe. Von einer zufriedenstellenden Arzneimittelversorgung könne noch nicht die Rede sein.

Expertengruppe hatte weitgehend Entwarnung gegeben

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland hatte am Montag berichtet, die Versorgungslage bei Kinderarzneimitteln habe sich verbessert. Nur noch bei einzelnen Arzneien gebe es Probleme, meldete das Redaktionsnetzwerk und berief sich dabei auf eine vom Bundesgesundheitsministerium eingesetzte Arbeitsgruppe. Betroffen seien 350 Kinder-Arzneimittel, die potenziell knapp werden könnten.

Den Bericht hatte eine Arbeitsgruppe von Vertretern aus Pharmaindustrie, Großhandel und Apotheken vorgelegt. Er liegt dem ARD-Hauptstadtstudio vor. Lediglich in Einzelfällen von Wirkstoffen sei die Versorgungslage noch eng: bei zwei bestimmten Antibiotika sowie einem Wirkstoff gegen Asthma und chronische Bronchitis.

Maßnahmen-Paket der Bundesregierung gegen Medikamentenmangel

Nach massiven Lieferengpässen hatte die Bundesregierung im vergangenen Jahr neue Regeln beschlossen. Pharma-Unternehmen und Großhandel müssen nun größere Vorräte anlegen. Apotheken dürfen nicht lieferbare Medikamente leichter austauschen - gegen andere Präparate mit dem gleichen Wirkstoff. Statt Zäpfchen darf auch Saft verabreicht werden. Langfristig sollen auch höhere Preise dabei helfen, dass Hersteller mehr Medikamente nach Deutschland verkaufen oder sogar in Europa produzieren.

Medikamentenmangel in RLP

Rheinland-Pfalz

Auf Kosten der Kleinsten Versorgungsnotstand in der Kinder- und Jugendmedizin in RLP

Personalmangel und Unterfinanzierung: Die Kinder- und Jugendmedizin in Deutschland ist überlastet. Wie ist die Lage in Rheinland-Pfalz und was muss sich ändern?

Rheinland-Pfalz

Antibiotika für Kinder und Schlaganfall-Medikamente Krankenhäuser: Mangel auch bei Notfallmedikamenten in RLP

Fünf bis zehn Prozent aller Arzneimittel, die in Krankenhäusern gebraucht werden, sind laut Krankenhausgesellschaft nicht lieferbar.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

RLP

Skepsis bei Verbänden Fehlende Medikamente für Kinder: Zweifel an Lauterbachs Lösung

Infekte, kranke Kinder und dann wird auch noch der Fiebersaft knapp: Gesundheitsminister Lauterbach hatte vor Weihnachten Gegenmaßnahmen angekündigt, nun wird ein erster Schritt getan. Ob er hilft, ist offen.

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Warnung vor Hamsterkäufen Kalte Jahreszeit kommt: Droht RLP ein Medikamentenmangel?

Manche Eltern kranker Kinder mussten im vergangenen Winter eine Apotheke nach der anderen abklappern, um an Fiebersäfte, Antibiotika und Co. zu kommen. Wie ist die Lage dieses Jahr?

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

SWR1 Interview mit Kinderarzt Lothar Maurer Medikamentenknappheit – sind nicht zugelassene Medikamente aus dem Ausland die Lösung?

Fehlende Medikamente für Kinder und Jugendliche – darauf reagieren einige Bundesländer mit Notfall-Plänen, um nicht zugelassene Medikamente aus dem Ausland importieren zu können.  

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Bald jeder Zweite betroffen Allergien durch Klimawandel häufiger und heftiger

Husten, Atembeschwerden, tränende Augen - viele Menschen leiden unter Allergien und das immer heftiger. Denn der Klimawandel lässt Pollen früher und länger fliegen.

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

Stand
AUTOR/IN
Mathias Zahn
ONLINEFASSUNG
Christian Papadopoulos