Mainz

Spargelsaison endet mit Umsatzeinbußen

Stand

Mit dem Johannistag ist am Freitag traditionell die Spargelernte in Rheinhessen geendet. Laut Bauern- und Winzerverband war es ein schwieriges Jahr für die Spargelanbauer in der Region. Es habe deutliche Umsatzeinbußen gegeben, sagte eine Sprecherin des Bauern- und Winzerverbandes. Vermutlich wegen der gestiegenen Lebenshaltungskosten hätten viele Kunden auf Spargel verzichtet. Viele Landwirte in Rheinhessen hätten deshalb die Ernte auf Teilen ihrer Felder frühzeitig eingestellt. Die Verbandssprecherin geht aber nicht davon aus, dass die rheinhessischen Spargelbauern ihre Anbauflächen im nächsten Jahr verkleinern werden. Ein Spargelfeld anzulegen sei teuer, dies müsse sich über viele Jahre rechnen.

Einen etwas humorvolleren Blick auf die abgelaufenen Spargelsaison wirft das Video

Video herunterladen (12,7 MB | MP4)

Dudenhofen

Bauern ziehen Konsequenzen Darum könnte es im nächsten Jahr weniger Pfälzer Erdbeeren und Spargel geben

Vorbei ist die Erdbeer- und Spargelsaison in der Pfalz. Einige Landwirte ziehen aus der für sie schlechten Saison Konsequenzen für nächstes Jahr.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
Autor/in
SWR