schwarze Spielzeugpistolen (Foto: Imago/ Panthermedia, xNomadSoulx Panthermedia28067914)

Spielzeug wird zum Verhängnis

Müllmänner mit Spielzeugpistolen in Speyer von Polizei überwältigt

Stand

Zwei Müllmänner sind am Dienstag in Speyer von Polizisten überwältigt und gefesselt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, trugen sie Spielzeugpistolen bei sich.

Zeugen hatten sich am Dienstagvormittag bei der Polizei gemeldet. Sie berichteten, dass einer der beiden Müllmänner eine Schusswaffe vor sich gehalten und diese anschließend in seinen Hosenbund gesteckt habe.

schwarze Spielzeugpistolen (Foto: Imago/ Pond5)
Manche Spielzeugpistolen sind von Weitem kaum von einer echten Waffe zu unterscheiden.

Polizei Speyer: Müllmänner zogen schwarze Pistolen

Laut Polizei rückten die Beamten aus und trafen die beiden städtischen Reinigungskräfte samt Müllwagen in der Speyerer City vor der Sparkasse an. Als die Polizei die beiden jungen Männer kontrollieren wollte, sollen diese unvermittelt schwarze Pistolen aus ihrem Hosenbund gezogen und vor sich gehalten haben.

"Die Beamten mussten in diesem Moment von einer gegenwärtigen, erheblichen Gefahr ausgehen", berichtete die Polizei. Deshalb zogen die Polizisten ihrerseits ihre Waffen und forderten die beiden 21- und 27-jährigen Männer auf, ihre Pistolen weg zu legen.

Restmüll und Biomüll wird von der Bremer Müllabfuhr abgeholt. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
In Speyer waren Müllmänner in anderer Mission unterwegs, dachte zunächst die Polizei.

Beamten fesselten und durchsuchten Müllmänner

Die beiden Männer legten die Waffen daraufhin auf den Boden, wurden von den Beamten gefesselt und anschließend durchsucht, so die Polizei weiter. Nachdem die Polizisten keine gefährlichen Gegenstände finden konnten, stellten sie die beiden Pistolen sicher. Dabei erkannten die Ermittler, dass es sich um Spielzeugpistolen handelte, die nachträglich schwarz angemalt worden waren.

Spielzeugpistolen schwarz angemalt und täuschend echt

Die Spielzeugpistolen habe man nur bei genauem Hinsehen von echten Waffen unterscheiden können, heißt es im Polizeibericht. Ein Sprecher sagte dem SWR, die beiden Männer hätten ihre "Pistolen" glücklicherweise nicht direkt auf die Polizisten gerichtet. Sonst hätte es auch dazu kommen können, dass die Beamten von ihren Dienstwaffen Gebrauch machen.

Warum die Männer die Spielzeugpistolen bei sich hatten, konnte der Sprecher nicht sagen. Sie müssen sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Das Vortäuschen, eine Schusswaffe zu tragen, kann laut Polizei mit einem Bußgeld von bis zu 10.000 Euro bestraft werden.

Mehr aus der Region zum Thema Müll

Ludwigshafen

Glücksrad-Spiele gegen Müllsünder Stadt Ludwigshafen will Müll-Problem im Hemshof in den Griff bekommen

Die Zahl illegaler Müllablagerungen im Ludwigshafener Wohnviertel Hemshof steigt immer weiter. Verantwortliche sprechen von einer dramatischen Situation. Jetzt soll eine Image-Kampagne helfen.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kandel

Wird unser Wald zur Müllkippe? Immer mehr illegaler Müll im Pfälzerwald und Bienwald belastet Steuerzahler

Illegal abgeladener Müll an Waldwegen - das Problem ist zwar nicht neu. Aber es hat laut Forstämtern in der Pfalz zugenommen und belastet die Natur und die Steuerzahler.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
SWR